Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.03.2019 um 13:58 Uhr
Kreisliga Nürnberg: Die Winterwechsel in der Übersicht
Insgesamt verlief das Wechselfenster in der Kreisliga Nürnberg eher übersichtlich. Die meisten Mannschaften begnügten sich mit punktuellen Veränderungen in ihren Kadern. So suchte Ligaprimus Turnerschaft Fürth nach wenigen Mosaikteilen, die der Mesek-Elf bei der "Mission Durchmarsch" entscheidend weiterhelfen sollen. Im Keller hingegen gab es reichlich Bewegung zu verzeichnen - geben die Neuen entscheidende Impulse?
Von Michael Watzinger
anpfiff.info
Betrachtet man die Wechselaktivitäten bei den absoluten Topteams der Liga, so galt gerade bei den beiden Aufstiegsanwärtern Turnerschaft Fürth und SV Raitersaich die Maxime "Qualität statt Quantität". Beide Mannschaften verstärkten sich punktuell, dafür aber mit hochwertigem Personal: Mit Yasin Tanyildiz, Celal Ünal und Valmir Mjestri kommt ein Trio mit Bezirksliga-Erfahrung zur ohnehin schon starken Mesek-Truppe und sorgt für mehr Ausgeglichenheit im Kader. In Raitersaich darf sich Trainer Dietmar Kusnyarik fortan auf den Torriecher von Cihan Kiymaz freuen, der sich nach langen Jahren im Dienste des FC Bayern Kickers für eine neue Herausforderung entschied und zusammen mit Torhüter Jürgen Singer ebenfalls die Bezirksliga im Auge haben dürfte.

Während der FC Bayern Kickers zukünftig auf die Dienste von Torgarant Cihan Kiymaz verzichten muss, bekommen Dietmar Kusnyarik und sein SV Raitersaich eine weitere gefährliche Option hinzu, um weiter im Aufstiegsrennen mitzumischen.  
fussballn.de

Der SV Hagenbüchach gibt derweil mit Hakan Aydogdu (zu Megas Alexandros), Ammar Alshabi (zurück zur SG Oberzenn/Unteraltenbernheim) sowie Bünyamin Saaber und Amar Mansouri (beide nach Veitsbronn) ein Quartett ab, dafür stößt Hernan Angulo Alvarado aus Burgfarrnbach zur Dönmez-Truppe.

Beim Post SV halten sich Zu- und Abgänge die Waage: Rückkehrer Frank Kiendl schließt sich zusammen mit Serge Fodjo von Bayern Kickers an, zudem verstärkt Max Backhaus die Pirdal-Truppe. Dafür laufen Carpenter und Janin zukünftig nicht mehr am Ebensee auf, beide Akteure zog es in die Bezirksliga zu Türkspor. Rocky Kind pausiert derweil.

Ebenfalls drei neue Gesichter gibt es unterdessen bei der DJK Falke zu sehen: Schott (zuletzt ohne Verein), Alp (Tuspo Roßtal) und Abdu-Rahman (Zabo Eintracht) sollen die Hulm-Elf in der Rückrunde flexibler machen, während Moritz Dorer und Jonas Bohner die Falken mit unbekanntem Ziel verlassen haben.

Auch Falkes Nachbar und kommender Gegner am Samstag, die SpVgg Mögeldorf 2000, vermeldete zwei Abgänge mit "Ziel unbekannt", bereits im November kehrten Pfeifer und Hederer der Frey-Elf den Rücken. Dafür darf sich der Aufsteiger fortan über die Dienste von sieben Neuen freuen, so kommen unter anderem die Brüder Deniz und Kevin Breitenfelder aus Kornburg. 

Der DJK Eibach steht derweil ein Trio nicht mehr zur Verfügung: neben Florian Clausnitzer pausiert auch Christoph Kohler, während es Erich Djipro nach Berlin zieht.

Faktisch keine Veränderungen verzeichneten unterdessen der FC Stein, der SV Burggrafenhofen und der SV Poppenreuth, die versuchen werden mit dem vorhanden Personal die angestrebten Ziele zu erreichen. 

Auch in Fischbach und beim SC Germania hielt sich das Wechseltreiben in Grenzen: ohne Neuzugänge, aber ohne Boufidis (Laufbahn beendet) und Josef Baum (wechselt nach Ochenbruck) wollen die "Karpfen" doch noch das rettende Ufer erreichen. In Schniegling steht derweil Tolga Gürler seinem Trainer Serdar Dinc nicht mehr zur Verfügung - ihn zieht es zu Türkspor.

Neben der Nachricht, nicht mit Trainer Michael Lauth in die neue Saison zu gehen, vermeldete die SG 1883 Viktoria Nürnberg-Fürth mit Matthias Kaminski aus Roßtal einen Neuzugang und mit Moritz Nieszery (ATV 1883 Frankonia) sowie Salvatore Panetta (TSV Ammerndorf) zwei Abgänge.

Der SV Wacker (hier in blau gegen den SV Poppenreuth) will nicht nur mit vollem Einsatz, sondern auch mit einigen Veränderungen im Kader den Klassenerhalt noch möglich machen.
Jasmin Stark

Den Kampf um den Klassenerhalt gehen die übrigen Wackelkandidaten indes mit reichlich neuen Gesichtern an: neben neuen Trainern auf der Kommandobrücke war beim SV Wacker und dem KSD Hajduk auch sonst jede Menge los: der SVW verzeichnete insgesamt sieben Veränderungen im Kader: vier Zugänge stehen drei Abgängen gegenüber. Der KSD hingegen ergänzt seine Mannschaft gar mit neun Neuzugängen, während Drazen Granosa in Richtung Trafowerk abwanderte. 

Und auch Tuspo Roßtal krempelte den Kader noch einmal gehörig um: acht Neuzugänge und drei Abgänge zeugen davon, dass man einerseits mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden ist, andererseits, dass man das Ziel vom Klassenerhalt bei der Gündogan-Elf noch nicht aufgegeben hat und alles versucht, um den Gang in die Kreisklasse noch zu vermeiden.

Spielerwechsel
 
0 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Keine Zugänge
 
Abgänge
TSV Ochenbruck
Abwehr
März 2019
3 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Abwehr
Dezember 2018
Mittelfeld
Dezember 2018
Abwehr
Januar 2019
 
Abgänge
Sturm
Dezember 2018
1 Zugang | 4 Abgänge
Zugänge
 
Abgänge
Mittelfeld
Dezember 2018
SG Oberzenn/Unteraltenbernheim
Sturm
Januar 2019
Mittelfeld
Januar 2019
Mittelfeld
Januar 2019
0 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Keine Zugänge
 
Abgänge
Umzug nach Berlin
Januar 2019
pausiert
Mittelfeld
Januar 2019
4 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Januar 2019
Torwart
Februar 2019
Verein unbekannt
Februar 2019
 
Abgänge
Ziel unbekannt
Mittelfeld
Dezember 2018
Ziel unbekannt
Abwehr
Dezember 2018
9 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Anadoluspor Weiden
November 2018
Abwehr
Dezember 2018
Mittelfeld
Dezember 2018
zuletzt KSD Croatia
Sturm
Januar 2019
NK Hrvace
Februar 2019
aus Kroatien
Februar 2019
NK Vinkovci
Februar 2019
Mittelfeld
Februar 2019
 
Abgänge
3 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Januar 2019
SG Oesterweg
Sturm
Februar 2019
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2019
Mittelfeld
Januar 2019
pausiert
Mittelfeld
Januar 2019
0 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Keine Zugänge
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2019
3 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Dezember 2018
Mittelfeld
April 2019
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2019
Torwart
Januar 2019
7 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
SV Nütterden
Dezember 2018
TSV Kornburg 2
Dezember 2018
TSV Kornburg 2
Dezember 2018
SV Westgartshausen
Dezember 2018
TSV Musberg
Dezember 2018
Dezember 2018
Mittelfeld
Januar 2019
 
Abgänge
Ziel unbekannt
Mittelfeld
November 2018
Ziel unbekannt
Mittelfeld
November 2018
4 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Dezember 2018
Sturm
Dezember 2018
Sturm
Dezember 2018
Torwart
Januar 2019
 
Abgänge
Sturm
Dezember 2018
SV Pfaffenhofen
Abwehr
Januar 2019
Abwehr
Januar 2019
2 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Sturm
Dezember 2018
pausierte
Torwart
Dezember 2018
 
Abgänge
pausiert
Torwart
März 2019
8 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Januar 2019
Mittelfeld
Januar 2019
Sturm
Januar 2019
TSV Ochenbruck
Torwart
Januar 2019
Sturm
Januar 2019
Mittelfeld
Januar 2019
Mittelfeld
Januar 2019
Mittelfeld
Januar 2019
 
Abgänge
Mittelfeld
Dezember 2018
Mittelfeld
Dezember 2018
Mittelfeld
Januar 2019
Keine Transfers hinterlegt für: SV Burggrafenhof, SV Fürth-Poppenreuth, FC Stein

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Transfers und Kadergrössen




Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
27
65:39
55
2
27
61:34
54
3
27
66:46
52
4
27
59:41
48
5
27
42:41
42
6
27
43:30
41
9
27
45:49
35
10
27
42:45
34
11
27
45:51
34
12
27
41:45
33
14
26
40:60
26
15
26
30:54
19
16
27
26:73
16
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Top-Torschützen
Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Fairste Teams
Klammern: gelbe Karten | gelb-rote Karten | rote Karten

Top-Zuschauerzahlen
Klammern: Heimspiele | Rekord- | Minuskulisse
(13|570|30)
SV Raitersaich
(12|217|69)

Top in Form
Punkte/Tore aus den letzten vier Spielen **
SpVgg Mögeldorf 2000
11:4
SV Raitersaich
8:3

Beste Spieler
Angabe in Schulnoten ***
Keine Daten vorhanden

Tor-Vorlagen
Vorlagen, die zu einem Torerfolg führten
* Wertung: gelbe Karte = 1 Strafpunkt, gelb-rote Karte = 3 Strafpunkte, rote Karte = 5 Strafpunkte / ** Kasten: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel; rechtes Kästchen = letztes Spiel, zweites Kästchen von rechts = vorletztes Spiel usw. / *** = ein Spieler muss mindestens in drei Spielen benotet worden sein
Stand nach 214 erfassten von 215 ausgetragenen Spielen

Es geht wieder los:



Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
18
44:22
40
2
18
47:33
35
3
18
44:33
30
4
18
41:32
29
5
18
25:29
29
7
18
31:22
28
8
18
32:30
27
10
18
34:29
24
11
18
22:30
21
12
18
28:37
21
13
18
34:38
19
15
18
20:46
15
16
18
16:38
11
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Diesen Artikel...