Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 03.10.2019 um 20:57 Uhr
Aus für den Bezirksligisten: Hellas kegelt auch Deutenbach aus dem Pokal
Der SSV Elektra Hellas ist aktuell sehr gut drauf und stellte das am Donnerstagnachmittag auch im Kreispokal gegen den Bezirksligisten STV Deutenbach unter Beweis. Die Kontodimos-Elf setzte sich am heimischen Fuchsloch nach tollen 90 Minuten verdient mit 4:1 gegen den STV durch und drehte sogar einen frühen Rückstand. So scheiterte nach dem 1. FC Kalchreuth bereits der zweite Bezirksligist an den Hellenen.
Von Daniel Karnbaum / HL
Der SSV Elektra Hellas (in weiß) warf mit dem STV Deutenbach bereits den zweiten Bezirksligisten aus dem Kreispokal.
Charalampos Anastasiadis
Deutenbach, mit einigen ausfällen ins Fuchsloch angereist, wollte in den Anfangsminuten zeigen, wer der Favorit ist. Über Lukas Leigeber wollte man gleich zu Beginn mit schnellen Angriffen zum Erfolg kommen. In der 2. Minute setzte er ein Ausrufezeichen mit einem Fernschuss. Deutenbach setzte den SSV gleich unter Druck und wollte früh den ersten Treffer erzielen. Die Heimelf wartete erst einmal ab und ließ die Gäste gewähren. In der 8. Minute war es dann soweit. Ein genau getimter Pass aus dem Mittelfeld nahm Leigeber gekonnt mit und konnte Charalampos im Tor des SSV im zweiten Versuch zum 1:0 für den STV überwinden.

Obwohl der Bezirksligist vom STV Deutenbach frühzeitig in Führung ging, unterlag man am Fuchsloch dem Kreisklassisten SSV Elektra Hellas mit 1:4.
Charalampos Anastasiadis

Auch danach wollte Deutenbach die frühe Entscheidung. Doch der SSV fing sich und übernahm zusehends das Geschehen. Deutenbach lief plötzlich nur noch hinterher. Die Hellenen gewannen immer mehr Zweikämpfe im Mittelfeld, waren bissiger und auch im Spiel nach vorne gefährlicher. In der 44. Spielminute war es soweit. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld konnte Deutenbach im eigenen Strafraum nicht klären und aus dem Gewühl heraus schloss Soukri Oglou zum 1:1 ab. Eine Minute später hatte Tornikidis nach einer Ecke die Möglichkeit zur Führung, setzte seinen Kopfball aber knapp am Tor vorbei.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wollte Deutenbach gleich wieder das Kommando übernehmen, doch in der 55. Minute gab es auf der linken Angriffsseite des SSV einen langen Ball, den Soukri Oglou mit dem Kopf verlängerte, so dass Karakostas diesen im vollem Tempo mitnehmen konnte und den Torhüter zum 2:1 für den SSV überwand. Eine Minute später war wieder auf der linken Seite Nakou durchgebrochen und konnte im Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter schoss der Spielertrainer der Hellenen, Kontodimos, der mittlerweile im Spiel war, unhaltbar zum 3:1 in die Maschen. Deutenbach setzte nun alles auf eine Karte, mit dem Risiko noch ein Tor zu bekommen.

Der SSV Elektra Hellas (in weiß) zeigte gegen den STV Deutenbach eine starke Leistung und zog dank eines 4:1-Erfolgs in die 3. Runde des Kreispokals ein.
Charalampos Anastasiadis

Und so sollte es auch kommen. Die Hellenen spielten einen Angriff nach dem anderen auf das Gäste-Tor. Deutenbach fiel nichts ein und so konnte Soukri Oglou seine starke Leistung mit seinem zweiten Tor zum 4:1 krönen. So endete dieses Pokalspiel mit 4:1 für den Kreisklassisten. Deutenbach war bereits die zweite Bezirksligamannschaft, die am Fuchsloch scheiterte. Als nächstes kommt nun am 1. November mit Türkspor/Cagrispor, der dritte Bezirksligist.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Toto-Pokal Nürnberg/Frankenhöhe 2019/20

Infos zum Turnier

Datum: 31.07.2019 18:00 - 01.05.2020 18:00 Uhr
Sportstätte: Diverse Sportstätten
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

1. Runde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Freilose: FC Dombühl, SV Ornbau, STV Deutenbach, SV Raitersaich
Mittwoch, 17.07.2019
18:30
SpVgg Mögeldorf - Zirndorf
Mittwoch, 07.08.2019
 
19:00
Burgfarrnbach - Cadolzburg
Sonntag, 11.08.2019
17:30
Peters./Großh. - Ansbach-Eyb
Mittwoch, 14.08.2019
 
18:30
Marktbergel - Hagenbüchach
n.E.
18:30
Scheinf./Tasch. - Gutenst.-Stein.
Dienstag, 20.08.2019
18:30
Arberg - Aufkirchen
Mittwoch, 04.09.2019
 
19:00
Elektra H. Nbg. - Kalchreuth
Mittwoch, 18.09.2019
18:30
Serbia Nürnberg - Türk-/Cagrispor
§
2. Runde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Freilose: SC Aufkirchen, SV Hagenbüchach, SpVgg Mögeldorf 2000, Serbia/TSCS
Donnerstag, 03.10.2019
15:00
Dombühl - Burgfarrnbach
15:00
Elektra H. Nbg. - Deutenbach
15:00
Raitersaich - Gutenst.-Stein.
Freitag, 01.11.2019
14:00
Ansbach-Eyb - Ornbau
Viertelfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Freitag, 01.11.2019
14:00
Aufkirchen - Hagenbüchach
 
14:00
Burgfarrnbach - Raitersaich
 
14:00
Elektra H. Nbg. - Türk-/Cagrispor
Sonntag, 08.03.2020
14:00
SpVgg Mögeldorf - Ornbau
Halbfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Samstag, 11.04.2020
16:00
Aufkirchen - Burgfarrnbach
ausg.
16:00
SpVgg Mögeldorf - Türk-/Cagrispor
ausg.

Top-Torschützen

ESV Ansbach-Eyb
3
TSV Burgfarrnbach
3
Türkspor/Cagrispor Nürnberg
3
SSV Elektra Hellas Nürnberg
3
(SG) Petersaurach 1/Großhaslach 1
2
FC Dombühl
2
SV Gutenstetten-Steinachgrund
2
TSV Burgfarrnbach
2
SV Ornbau
2
SV Raitersaich
2
TSV Burgfarrnbach
2
SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg
2
ESV Ansbach-Eyb
2
TSV Burgfarrnbach
2
SV Hagenbüchach
2

Turnier-Statistik

Spiele
18
Tore gesamt
74
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
5
Gelbe Karten
46
Gelb-rote Karten
2
Rote Karten
1
Zuschauerschnitt
89

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...