Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 19.12.2018 um 18:00 Uhr
Ohne große Euphorie: Vier Thesen zum Hallenfußball in Moll
Die fetten Jahre des Hallenfußballs sind wohl vorbei. Die Gründe für das Aschenputteldasein am Jahresende sind vielfältig, teilweise sind sie hausgemacht, aber zum Großteil sind sie der Entwicklung auf anderen Ebenen geschuldet.
Von Marco Galuska
1. Die Teilnehmerzahlen sind rückläufig!
Das stimmt nur zum Teil. 35 Mannschaften waren in der vergangenen beiden Jahren in der Hallensaison im Raum Nürnberg/Fürth gemeldet. 35 sind es auch diesmal wieder. Allerdings haben nun weniger Bezirksligisten gemeldet, die zuvor noch für einen Platz in der Zwischenrunde (entfällt in dieser Hallensaison) gesetzt waren. In der Frankenhöhe ist ein deutlicher Rückgang von 17 auf elf Starter für die Hallenkreismeisterschaft zu verzeichnen. Dafür gibt es im Gegensatz zum Vorjahr wieder eine Futsal-Liga in Mittelfranken mit sechs Teilnehmern.

Der ASV Fürth ist in Futsal-Liga und Hallenkreismeisterschaft sogar doppelt vertreten.
fussballn.de / Schlirf

2. Die Spieler haben keine Lust auf die Halle!
Hört man sich in den Vereinen um, so lässt sich diese These stützen. Zum einen sind es gerade die vollgepackten Spielpläne der 18er- und 16er-Ligen, die dazu führen, dass der Dezember von Aktiven geradezu als spielfrei herbeigesehnt wird. Beispielsweise hat die 1. Bundesliga in vier Monaten 17 Spieltage ausgetragen, die Landesliga Nordost aber in jener Zeitspanne 21! Andererseits ist das Spiel in der Halle heutzutage auch keine Besonderheit mehr. Soccerhallen, die mit Rundumbande und Kunstrasen wesentlich attraktivere Bedingungen als gewöhnliche Sporthallen bieten, gehören mittlerweile fest zur Freizeitbeschäftigung der Fußballer abseits des Sports im Verein.

Kunstrasen und Rundumbande bieten seit Jahren in den Soccerhallen Konkurrenz zu Veranstaltungen in den Sporthallen.
fussballn.de

3. Futsal war das Ende des Hallenfußballs!
Das ist eine weitverbreitete Meinung, die einen gewissen Wahrheitsgehalt hat, aber andererseits auch eine Themaverfehlung beinhaltet. Denn nach wie vor muss unterschieden werden, dass Futsal eine eigene Sportart ist, die eine große Tradition aufweist, allerdings eben nicht in Deutschland. Problematisch erscheint dabei die Vermischung von Futsal und Hallenfußball unterm Dach der Fußballverbände. Einige Zeit liefen die Wettbewerbe parallel, dann wurde Futsal auch vom Bayerischen Fußball-Verband als die einzige, da international verbreitete, Variante für die Meisterschaften gewählt. Allerdings wurden die Hausaufgaben nicht ordentlich gemacht. Wer sich näher mit der Thematik Futsal beschäftigt, der mag erstaunt sein, welche Regel(-un-)kenntnis, gerade in den Vorrunden der Kreisturniere, in der Vergangenheit vorherrschte. Dies ging freilich zu Lasten der Sportart Futsal, die – zum Teil auch verbandsintern – stiefmütterlich behandelt wurde und somit bei einem Großteil der Fußballer und Zuschauer in der nur kurzen Zeit, in der man sich damit beschäftigen konnte (oder musste), verständlicherweise, aber eigentlich zu Unrecht (sofern man die Sportart richtig interpretieren würde!), in Ungnade gefallen ist.

Futsal der Fußballer während der Winterwochen und Futsal als Sportart über ein Jahr hinweg. Es bleiben noch zwei Paar Stiefel, in vielerlei Hinsicht. 
fussballn.de

4. Auch der Hallenfußball ist nicht mehr das, was er einmal war!
Der sportliche Ehrgeiz ist für die meisten Fußballer weiterhin die Antriebsfeder. Dazu gehören Titel und Meisterschaften. Und diese lassen sich mit Privatturnieren nicht gegenüber den Verbandsturnieren aufwiegen. Insofern ist auch das nachlassende Interesse am Hallenfußball seit dem Regiment von Futsal im BFV zu verstehen. Und dennoch fällt es den Vereinen, die schon in früheren Jahren regelmäßig Turniere in Eigenregie betrieben haben, schwer, ihre Turniere aufs Neue zu organisieren. Die Qualität des Hallenfußballs leidet sicherlich darunter, dass die höherklassigen Mannschaften (der volle Spielplan lässt grüßen) entweder auf Turniere verzichten oder die zweite Garde aufs Parkett schicken. Dies erschwert einerseits grundsätzlich den ehrenamtlichen tätigen Vereinsfunktionären (auch diese wachsen bekanntlich nicht auf den Bäumen) die Organisation, andererseits geht dies auch auf Kosten der Zuschauer, die wiederum die Turniere für den Ausrichter überhaupt erst attraktiv machen. Die Kosten-Nutzen-Rechnung beim ausrichtenden Verein fällt immer mehr gegen den Organisationsaufwand aus. Und der Zuschauer entscheidet sich oftmals für das Sofa zu Hause und gegen die Hallentribüne. Oder um es plakativ zu machen: Die Dart-WM im Fernsehen hat den lokalen Hallenturnieren längst den Rang abgelaufen – vor einigen Jahren war das kaum vorstellbar.

Großer Aufwand, wenig Ertrag - einige Turniere haben sich in den vergangenen Jahren von der Bildfläche verabschiedet.
Uwe Kellner

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Hallenkreismeisterschaft Nürnberg-Frankenhöhe 2018/19

Infos zum Turnier

Datum: 02.12.2018 10:00 - 12.01.2019 20:00 Uhr
Sportstätte: Burgbernheim / Nürnberg
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Gruppen und Tabellen

Kreisfinale
Gruppe 1
1
TSV Marktbergel
3
8:8
6
2
FC Bosna Nürnberg
3
9:5
6
3
TSV Buch
3
7:5
4
4
SG TSV/DJK Herrieden
3
2:8
1
Gruppe 2
1
Post-SV Nürnberg
3
6:3
9
2
Türkspor Nürnberg
3
4:1
6
3
FC Dombühl
3
2:4
3
4
1. FC Heilsbronn
3
3:7
0
Nürnberg Burgpokal
Gruppe 1
1
TSV Buch
3
4:2
7
2
Post-SV Nürnberg
3
7:4
6
3
SV Eyüp Sultan
3
6:9
3
4
Megas Alexandros
3
4:6
1
Gruppe 2
1
Türkspor Nürnberg
3
6:1
7
2
FC Bosna Nürnberg
3
4:2
7
3
SC Germania Nbg.
3
2:5
3
4
FC Bayern Kickers
3
0:4
0
Nürnberg Vorrunde
Gruppe 1 Nachhol
1
Post-SV Nürnberg
4
23:3
12
2
TSV Maccabi Nürnberg
4
8:10
3
3
ATV 1873 Frank. 2
4
3:21
3
Gruppe 2
1
SV Eyüp Sultan
4
13:5
12
2
SV Maiach-Hinterhof
4
9:9
4
3
Tuspo Nürnberg
4
8:8
4
4
ASV Fürth
4
6:10
4
5
TSV Altenberg
4
6:10
4
Gruppe 3
1
TSV Buch
4
9:4
10
2
Vatan Spor Nürnberg
4
8:4
8
3
TB Johannis 88 Nbg.
4
3:3
5
4
SpVgg Mögeldorf 2000
4
7:9
3
5
DJK BFC Nürnberg
4
1:8
1
Gruppe 4
1
Türkspor Nürnberg
4
12:1
12
2
DJK Falke Nbg.
4
12:5
9
3
SpFrd Großgründlach
4
7:13
6
4
SpVgg Nürnberg 2
4
6:10
3
5
TSV Zirndorf
4
0:8
0
Gruppe 5
1
FC Bosna Nürnberg
4
13:6
10
2
SG Quelle Fürth
4
12:4
8
3
TV Glaishammer Nbg.
4
6:8
5
4
Azzurri Südwest Nbg.
4
2:10
3
5
SSV Elek. Hellas Nbg
4
6:11
1
Gruppe 6
1
Megas Alexandros
4
14:2
12
2
FC Bayern Kickers
4
13:4
9
3
ASV Buchenbühl
4
6:9
6
4
Türk FK Gostenhof
4
6:16
3
5
Trafowerk Nürnberg
4
6:14
0
Gruppe 7
1
ASV Vach
4
13:2
12
2
SC Germania Nbg.
4
8:6
7
3
KSD Croatia Nbg.
4
10:8
5
4
ASN Pfeil-Phönix
4
9:13
4
5
ESV Flügelrad
4
4:15
0
Frankenhöhe
Vorrunde Burgbernheim
1
SG TSV/DJK Herrieden
8
29:9
21
2
1. FC Heilsbronn
8
22:11
21
3
TSV Marktbergel
8
32:4
20
4
FC Dombühl
8
9:11
12
5
TSV Burgbernheim
8
13:23
9
6
SV Weigenheim
8
13:12
8
7
TSV Schopfloch
8
11:19
8
8
TSV Brodswinden
8
10:20
7
9
TSV Lehrberg
8
15:18
6
10
TSV Lichtenau
8
7:34
3
11
TV Dietenhofen
0
0:0
0

Turnierplan und Ergebnisse

Kreisfinale / 1 x 15 min
Gruppe 1
Samstag, 12.01.2019
 
14:00
Bosna Nürnberg - Marktbergel
Gruppe 2
 
14:20
Dombühl - Post SV Nürnb.
Gruppe 1
 
14:40
Herrieden - Buch
Gruppe 2
 
15:00
Türkspor Nbg. - Heilsbronn
Gruppe 1
 
15:20
Bosna Nürnberg - Herrieden
Gruppe 2
 
15:40
Dombühl - Türkspor Nbg.
Gruppe 1
 
16:00
Buch - Marktbergel
Gruppe 2
 
16:20
Heilsbronn - Post SV Nürnb.
Gruppe 1
 
16:40
Marktbergel - Herrieden
Gruppe 2
 
17:00
Post SV Nürnb. - Türkspor Nbg.
Gruppe 1
 
17:15
Buch - Bosna Nürnberg
Gruppe 2
 
17:30
Heilsbronn - Dombühl
Halbfinale
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
17:45
Marktbergel - Türkspor Nbg.
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
18:05
Post SV Nürnb. - Bosna Nürnberg
n.6.
Finale
Spiel um Platz 3 / 1 x 15 min, 6m-Schießen
 
18:30
Marktbergel - Post SV Nürnb.
Finale / 1 x 15 min, 6m-Schießen
 
18:50
Türkspor Nbg. - Bosna Nürnberg
Nürnberg Burgpokal / 1 x 15 min
Gruppe 1
Samstag, 05.01.2019
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
14:00
Buch - Meg. Alexandros
Gruppe 2
 
14:19
Bosna Nürnberg - SC Germania
Gruppe 1
 
14:38
Eyüp Sultan - Post SV Nürnb.
Gruppe 2
 
14:57
Bayern Kickers - Türkspor Nbg.
Gruppe 1
 
15:16
Buch - Eyüp Sultan
Gruppe 2
 
15:35
Bosna Nürnberg - Bayern Kickers
Gruppe 1
 
15:54
Post SV Nürnb. - Meg. Alexandros
Gruppe 2
 
16:13
Türkspor Nbg. - SC Germania
Gruppe 1
 
16:32
Meg. Alexandros - Eyüp Sultan
Gruppe 2
 
16:51
SC Germania - Bayern Kickers
Gruppe 1
 
17:10
Post SV Nürnb. - Buch
Gruppe 2
 
17:29
Türkspor Nbg. - Bosna Nürnberg
Halbfinale
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
17:50
Buch - Bosna Nürnberg
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
18:10
Türkspor Nbg. - Post SV Nürnb.
Finale
6m-Schießen um Platz 3 / 1 x 15 min, 6m-Schießen
 
18:30
Buch - Post SV Nürnb.
n.6.
Endspiel / 1 x 15 min, 6m-Schießen
 
18:40
Bosna Nürnberg - Türkspor Nbg.
Nürnberg Vorrunde / 1 x 15 min
Gruppe 2
Freitag, 28.12.2018
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
18:00
Altenberg - Tuspo Nürnberg
 
18:18
ASV Fürth - Eyüp Sultan
 
18:36
Maiach-Hinterh. - Altenberg
 
18:54
Tuspo Nürnberg - ASV Fürth
 
19:12
Eyüp Sultan - Maiach-Hinterh.
 
19:30
Altenberg - ASV Fürth
 
19:48
Maiach-Hinterh. - Tuspo Nürnberg
 
20:06
Eyüp Sultan - Altenberg
 
20:24
ASV Fürth - Maiach-Hinterh.
 
20:42
Tuspo Nürnberg - Eyüp Sultan
Gruppe 3
Samstag, 29.12.2018
 
14:00
SpVgg Mögeldorf - Buch
 
14:18
TB Johannis 88 - Vatan Spor Nbg.
 
14:36
DJK BFC Nbg. - SpVgg Mögeldorf
 
14:54
Buch - TB Johannis 88
 
15:12
Vatan Spor Nbg. - DJK BFC Nbg.
 
15:30
SpVgg Mögeldorf - TB Johannis 88
 
15:48
DJK BFC Nbg. - Buch
 
16:06
Vatan Spor Nbg. - SpVgg Mögeldorf
 
16:24
TB Johannis 88 - DJK BFC Nbg.
 
16:42
Buch - Vatan Spor Nbg.
Gruppe 4
 
18:00
SpVgg Nbg. 2 - DJK Falke
 
18:18
Großgründlach - Türkspor Nbg.
18:36
TSV Zirndorf - SpVgg Nbg. 2
§
 
18:48
DJK Falke - Großgründlach
 
19:05
Türkspor Nbg. - SpVgg Nbg. 2
19:12
Türkspor Nbg. - TSV Zirndorf
§
 
19:36
SpVgg Nbg. 2 - Großgründlach
19:48
TSV Zirndorf - DJK Falke
§
 
19:56
DJK Falke - Türkspor Nbg.
20:24
Großgründlach - TSV Zirndorf
§
Gruppe 5
Sonntag, 30.12.2018
 
10:00
TV Glaishammer - SG Quelle Fürth
 
10:18
Azzurri SW Nbg. - Elektra H. Nbg.
 
10:36
Bosna Nürnberg - TV Glaishammer
 
10:54
SG Quelle Fürth - Azzurri SW Nbg.
 
11:12
Elektra H. Nbg. - Bosna Nürnberg
 
11:30
TV Glaishammer - Azzurri SW Nbg.
 
11:48
Bosna Nürnberg - SG Quelle Fürth
 
12:06
Elektra H. Nbg. - TV Glaishammer
 
12:24
Azzurri SW Nbg. - Bosna Nürnberg
 
12:42
SG Quelle Fürth - Elektra H. Nbg.
Gruppe 6
 
14:00
Buchenbühl - Gostenhof
 
14:18
Meg. Alexandros - Bayern Kickers
 
14:36
Trafowerk Nbg. - Buchenbühl
 
14:54
Gostenhof - Meg. Alexandros
 
15:12
Bayern Kickers - Trafowerk Nbg.
 
15:30
Buchenbühl - Meg. Alexandros
 
15:48
Trafowerk Nbg. - Gostenhof
 
16:06
Bayern Kickers - Buchenbühl
 
16:24
Meg. Alexandros - Trafowerk Nbg.
 
16:42
Gostenhof - Bayern Kickers
Gruppe 7
 
18:00
SC Germania - KSD Croatia Nbg
 
18:18
Flügelrad - Vach
 
18:36
ASN Pfeil-Phön. - SC Germania
 
18:54
KSD Croatia Nbg - Flügelrad
 
19:12
Vach - ASN Pfeil-Phön.
 
19:30
SC Germania - Flügelrad
 
19:48
ASN Pfeil-Phön. - KSD Croatia Nbg
 
20:06
Vach - SC Germania
 
20:24
Flügelrad - ASN Pfeil-Phön.
 
20:42
KSD Croatia Nbg - Vach
Gruppe 1 Nachhol
Donnerstag, 03.01.2019
 
18:30
ATV Frank. 2 - Post SV Nürnb.
 
18:55
Maccabi Nbg. - ATV Frank. 2
 
19:20
Post SV Nürnb. - Maccabi Nbg.
 
19:45
Post SV Nürnb. - ATV Frank. 2
 
20:10
ATV Frank. 2 - Maccabi Nbg.
 
20:35
Maccabi Nbg. - Post SV Nürnb.
Frankenhöhe / 1 x 15 min
Vorrunde Burgbernheim
Sonntag, 02.12.2018
10:00
Schopfloch - Lichtenau
10:20
Weigenheim - Marktbergel
10:40
Dombühl - Schopfloch
11:00
Lichtenau - Weigenheim
11:20
Marktbergel - Dombühl
11:40
Schopfloch - Weigenheim
12:00
Dombühl - Lichtenau
12:20
Marktbergel - Schopfloch
12:40
Weigenheim - Dombühl
13:00
Lichtenau - Marktbergel
13:30
Dietenhofen - Heilsbronn
§
13:50
Burgbernheim - Lehrberg
14:10
Brodswinden - Herrieden
14:30
Burgbernheim - Dietenhofen
§
14:50
Herrieden - Heilsbronn
15:10
Lehrberg - Brodswinden
15:30
Dietenhofen - Herrieden
§
15:50
Brodswinden - Burgbernheim
16:10
Heilsbronn - Lehrberg
16:30
Brodswinden - Dietenhofen
§
 
16:50
Lehrberg - Herrieden
 
17:10
Burgbernheim - Heilsbronn
 
17:30
Lehrberg - Dietenhofen
§
 
17:50
Heilsbronn - Brodswinden
 
18:10
Herrieden - Burgbernheim
Sonntag, 16.12.2018
10:00
Lichtenau - Herrieden
10:20
Marktbergel - Burgbernheim
10:40
Brodswinden - Lichtenau
 
11:00
Herrieden - Marktbergel
 
11:20
Burgbernheim - Brodswinden
 
11:40
Lichtenau - Marktbergel
 
12:00
Brodswinden - Herrieden
 
12:20
Burgbernheim - Lichtenau
12:40
Marktbergel - Brodswinden
13:00
Herrieden - Burgbernheim
13:30
Lehrberg - Dietenhofen
§
13:50
Heilsbronn - Weigenheim
14:10
Schopfloch - Dombühl
14:30
Heilsbronn - Lehrberg
 
14:50
Dombühl - Dietenhofen
§
 
15:10
Weigenheim - Schopfloch
15:30
Lehrberg - Dombühl
 
15:50
Schopfloch - Heilsbronn
16:10
Dietenhofen - Weigenheim
§
16:30
Schopfloch - Lehrberg
16:50
Weigenheim - Dombühl
17:10
Heilsbronn - Dietenhofen
§
17:30
Weigenheim - Lehrberg
17:50
Dietenhofen - Schopfloch
§
18:10
Dombühl - Heilsbronn

Top-Torschützen

Post-SV Nürnberg
Türkspor Nürnberg
8
FC Bosna Nürnberg
8
Türkspor Nürnberg
8
Post-SV Nürnberg
7

Turnier-Statistik

Spiele
148
Tore gesamt
527
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
3
Gelbe Karten
14
Zeitstrafen
0
Gelb-rote Karten
5
Rote Karten
5
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Frankenhöhe:
Elf Mannschaften spielen an zwei Spieltagen drei Plätze zum Kreisfinale aus. Titelverteidiger Herrieden ist bereits qualifiziert.
Nürnberg:
Aus sieben Vorrunden (Sieger + bester Zweiter kommen weiter) setzt sich der Burgpokal zusammen. Die besten Vier des Burgpokals kommen ins Kreisfinale

Weitere Artikel zum Turnier

07.01.2019
von Marco Galuska
05.01.2019 []
von Daniel Karnbaum
03.01.2019 []
von Michael Watzinger
03.01.2019
von Marco Galuska
30.12.2018 [1 |]
von Marco Galuska
21.11.2018
von Marco Galuska



Diesen Artikel...