Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 17.03.2019 um 19:36 Uhr
Starker Auftakt für Sorgenkinder: Im Keller brennt noch Licht
Die Kellerkinder haben sich noch nicht aufgegeben: Sowohl Fischbach (4:1 in Eibach) als auch Hajduk (1:0 bei der SGV Nürnberg-Fürth 1883) feierten Auftaktsiege, Wacker ärgerte beim 1:1 den Post SV. Einzig Roßtal musste eine deutliche 0:5-Heimpleite hinnehmen. An der Spitze schoben sich Hagenbüchach und Raitersaich trotz zwischenzeitlichen Rückständen näher an die Turnerschaft, deren Spiel in Poppenreuth ausfiel. 
Von MG
Der KSD Hajduk (in weiß) gab, wie auch der Großteil der anderen Kellerkinder, eine gute Figur zum Auftakt ab und siegte bei der SGV Nürnberg-Fürth 1883 mit 1:0.
fussballn.de
Nachdem der eigentliche Auftakt der Kreisliga am Samstag zwischen der DJK Falke und Mögeldorf witterungsbedingt abgesagt wurde, ruhte auch in Poppenreuth auch am Sonntag der Ball.

So konnten die Verfolger Hagenbüchach (5:3 gegen den SC Germania) und Raitersaich (2:1 gegen den FC Stein) durch ihre Siege näher an den Primus Turnerschaft Fürth heranrücken, da dieser nicht gegen den SVP im Einsatz war.

Leicht taten sich die anderen Spitzenteams allerdings keinesfalls, beide mussten zwischenzeitlichen Rückständen hinterherlaufen, ehe man sich jeweils über drei weitere wichtige Zähler freuen durfte. Mann des Spiels in Hagenbüchach war dabei SVH-Torjäger Bilel Marrouki, der mit einem lupenreinen Hattrick in der Schlussphase aus einem 2:3 ein 5:3 machte und so die Dönmez-Elf jubeln ließ.

Auch in Eibach gab es einen Hattrick-Schützen zu bestaunen: Fischbachs Mittelfeld-Regisseur Nino Häberlein (l.) verwandelte nicht nur diesen Strafstoß sicher zum 0:2, er legte auch noch zwei weitere Tore nach und war somit maßgeblich am 4:1-Auswärtssieg seiner "Karpfen" beteiligt. Die drei Zähler dürften dem TSV wieder etwas Mut im Kampf gegen den Abstieg machen.
Matthias Janousch - Nordbayern.de/Amateure

Auch Enes Saleem (am Ball) und sein KSD Hajduk kamen gut aus der Winterpause. Bei der SG Viktoria Nürnberg-Fürth 1883 gab es einen 1:0-Auswärtssieg für die abstiegsgefährdeten Schützlinge von Neutrainer Ivica Batinic, der sich somit über einen Einstand nach Maß freuen durfte.
fussballn.de
Auch der SV Wacker (in orange) zeigte sich bei der Rückkehr des Trainer-Duos Benjamin Uebel/Marco Fuchs einsatzfreudig. Als Lohn nahm man beim 1:1-Remis gegen den Post SV zumindest einen Zähler mit auf die Heimreise.
Christian Günther

So blieb einzig Tuspo Roßtal aus der unteren Tabellenregion ohne Erfolgserlebnis. Zuhause setzte es gegen den SV Burggrafenhof eine 0:5-Niederlage. Den Start in das neue Kalenderjahr hatte sich die Gündogan-Truppe mit Sicherheit ganz anders vorgestellt.

Zu den einzelnen Spielberichten gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Ergebnis!
 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Kreisliga Nürnberg



Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
18
44:22
40
2
19
52:36
38
3
19
46:34
33
5
18
41:32
29
6
19
26:31
29
7
19
31:23
28
8
18
32:30
27
10
19
27:30
24
11
19
35:33
24
12
19
35:38
22
13
19
31:42
21
15
19
20:51
15
16
19
20:39
14
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Kreisliga Nürnberg

Tore: 0:1 Ott K. (13.), 1:1 Ölcer (16.)
Gelbe Karten: Almosdörfer (68.), Kühnlein (87.) / -
Zuschauer: 84 | Schiedsrichter: Philipp Rommelsbacher (TSV Dinkelsbühl)
Raitersaich
-
 2:1
Tore: 0:1 Zengerle (6.), 1:1 Müller I. (48., Steinlein), 2:1 Schütz (51., Müller I.)
Gelbe Karten: Müller I. (38.), Kusnyarik D. (74.), Steinlein (75.) / Henin (11.), Bühling (70.), Elibol (84.), Gastner (87.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Tim Lehmeier (TSV Rittersbach)
KSD Hajduk Nürnberg: Batista, Pejic, Ivankovic D., Odobasic Do., Edenharter, Papa, Gavran, Muric, Racki, Saleem, Jelec / Pejic, Rados (58.), Lukadinovic (46.), Dokic (56.)
Tore: 0:1 Papa (18.)
Gelbe Karten: Mandl (75.), Schaffner (80.), Lysokon (87.), Rührer (90.), Hofbauer (90.+3) / Pejic (34.), Papa (44.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Manfred Weiß (Rot-Weiß Mausdorf)
-
SC Germania
 5:3
Tore: 1:0 Gebuhr (14.), 1:1 Toksöz, Foulelfmeter (16.), 1:2 Alhassan (23.), 2:2 Gebuhr (63.), 2:3 Kouresh (69.), 3:3 Marrouki (81.), 4:3 Marrouki (85.), 5:3 Marrouki (90.)
Gelbe Karten: Benke (57.), Maraj (67.), Pfau H. (90.+4) / Bingöl (34.), Muric (58.), Alhassan (82.), Kouresh (87.)
Zuschauer: 90 | Schiedsrichter: Johannes Bettecken
Tore: 0:1 Zeh (5., Häberlein), 0:2 Häberlein, Foulelfmeter (12.), 0:3 Häberlein (29., Schlund), 0:4 Häberlein (40., Schmidt F.), 1:4 Kißkalt, Foulelfmeter (53.)
Gelbe Karten: Janetzky (45.) / Huber (22.), Häberlein (30.)
Zuschauer: 57 | Schiedsrichter: Daniel Doneff (DJK Weingarts)
Tore: 0:1 Müller C. (1., Stiegler), 0:2 Singer, Foulelfmeter (35., Stiegler), 0:3 Schottenhamml (60., Gottwald), 0:4 Singer (81., Weißer F.), 0:5 Judt J. (86., Schottenhamml)
Gelbe Karten: Feilner - Foulspiel (35.) / Judt J. - Foulspiel (45.), Judt M. - Foulspiel (49.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Johannes Schoppel (SV Wacker Nürnberg)

Torschützen Kreisliga Nürnberg

SV Raitersaich
(18|1|0)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...