Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.08.2021 um 18:02 Uhr
Trotz Chancenplus: Kalchreuth verpasst Kärwa-Dreier
Zum Auftakt des 5. Spieltags in der Bezirksliga Nord empfing der FC Kalchreuth zum Kärwa-Spiel die SpVgg Erlangen. Obwohl der FCK über weite Strecken mehr von der Partie hatte, kam man am Ende nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Den ersten Saisonsieg fuhr hingegen der SC Adelsdorf ein, der sein Heimspiel gegen Aufsteiger SpVgg Mögeldorf mit 4:1 gewinnen konnte.
Von Daniel Karnbaum
Der FC Kalchreuth (in rot) um Kapitän Markus Giering kam trotz spielerischer Dominanz nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den SpVgg Erlangen hinaus.
Heidi Huber
Außerdem trennten sich der ASV Veitsbronn/Siegelsdorf und die SpVgg Hüttenbach torlos.

1. FC Kalchreuth - SpVgg Erlangen 1:1 (0:0)


Bei hochsommerlichen Temperaturen auf der Kalchreuther Alm entwickelte sich im „Ersatzkärwaspiel“ eine ausgeglichene Begegnung. Die echten Höhepunkte in Form von Torchancen waren überschaubar. Rösner hatte nach einer Ecke eine erste Möglichkeit für die Hausherren, die Spieli konnte nach einer Viertelstunde durch Kundt immerhin einen Aluminiumtreffer verbuchen.

Der 1. FC Kalchreuth um Justin Mandel (in rot) kam im Kärwa-Spiel trotz einer Vielzahl an Torchancen nicht zu drei Punkten. Am Ende stand ein 1:1-Unentschieden gegen die Spieli auf der Anzeigetafel.
Heidi Huber

Nachdem beide Seiten je einmal verletzungsbedingt vorzeitig wechseln mussten, ergab sich nach 35 Minuten die bis dato beste Tormöglichkeit für den FCK, als Dorn seinen Gegenspieler überlaufen konnte, sein Heber vor dem herausgeeilten SpVgg-Keeper Götz aber missriet. Ansonsten hatten beide Abwehrreihen das Geschehen relativ gut im Griff in den ersten 45 Minuten.

Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren gut aus der Kabine und belohnten sich direkt mit dem Führungstreffer. Nach einer Hereingabe war Döll zur Stelle und schoss zum 1:0 ein (54.). In der Folge war der FCK klar spielbestimmend, erspielte sich eine Reihe guter Möglichkeiten, doch verpasste es dabei, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. So kam es, wie es kommen musste.

Die SpVgg Erlangen (in grau) bestrafte die fahrlässige Chancenverwertung der Kalchreuther nach der Pause und sicherte sich somit einen Zähler auf der Alm.
Heidi Huber

Die Spielvereinigung bestrafte die fahrlässige Chancenverwertung der Hausherren mit dem überraschenden Ausgleich. Nachdem ein SpVgg-Akteur im Strafraum zu Fall kam, forderten die Gäste zunächst Elfmeter, der Ball fiel dann aber Gizzarelli Rivas vor die Füße, der mit einem Flachschuss ins lange Eck den Ausgleich markierte (77.). Danach war es wieder ein ausgeglichenes Spiel, Tore sollten aber keine mehr fallen. Kalchreuth muss sich ärgern, die zahlreichen Chancen nach der Pause nicht genutzt zu haben. So war es am Ende ein etwas glücklicher Punktgewinn für die SpVgg Erlangen.

SC Adelsdorf - SpVgg Mögeldorf 2000 4:1 (2:1)

Der SC Adelsdorf fuhr gegen Mögeldorf verdientermaßen den ersten Saisonsieg ein. Dabei ging der Aufsteiger zunächst in Führung. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite war Arthur Rein auf und davon. Den Querpass musste Kevin Wilhelm aus kurzer Distanz nur noch in den Maschen unterbringen. Adelsdorf hatte die schnelle Antwort parat. Einen Ballverlust im Mittelfeld nutzten die Gastgeber konsequent. Joscha Reichhold blieb vor Keeper Hufnagl cool und schob zum Ausgleich ein. Nach einem Foul von Torhüter Hufnagl an Stürmer Pascal Benes gab es Strafstoß für Adelsdorf.

Tobias Grätz (in rot) und seine SpVgg Mögeldorf 2000 (hier gegen SVG Steinachgrund) mussten beim SC Adelsdorf letztlich eine verdiente 1:4-Niederlage hinnehmen. Für die Adelsdorfer war es der erste Saisonsieg.
fussballn.de/Strauch

Hier schnürte Reichhold den Doppelpack. Auch nach dem Seitenwechsel konnte Mögeldorf nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Einen Konter verwertete Sebastian Schleicher zum 3:1, ehe Pascal Benes den Schlusspunkt gegen einen bemühten, aber heute schwachen Aufsteiger setzte. Alles in allem geht das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung. Für die Sportvereinigung ist es im fünften Spiel die erste Niederlage.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Bezirksliga Nord

Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Heinrich (51.) / - | Rote Karten: Krause - Foulspiel (39.) / -
Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Döll (54.), 1:1 Gizzarelli Rivas (71.)
Gelbe Karten: Giering (90.+2) / -
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Tobias Förtsch (SV Bieberbach)
-
SpVgg Mögeldorf
 4:1
SC Adelsdorf: Kaiser B. 2,0, Mönius S. 1,8, Lausen F. 2,0, Wozelka 2,2, Haagen 2,8 (60. Lausen T. 2,3, 79. Sejdiu A.), Geyer S. 1,4, Schleicher 2,1 (66. Hahnkamp 2,7), Keiner N. 2,5 (90. Radl), Brenner 1,9, Benes 2,0 (87. Benmerdja), Reichold 1,4 / Becker, Kluge Patrick.
SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg: Hufnagl, Brutcher (54. Zambrano), Geishöfer T. (46. Lunz), Mehl, Bielz, Behnisch, Leier (73. Meisinger), Schinner (78. Kunstmann), Rein, Ubrig T., Wilhelm (60. Renn) / von Münster, Ubrig C., Polvara
Tore: 0:1 Wilhelm (14., Rein), 1:1 Reichold (15., Geyer S.), 2:1 Reichold, Foulelfmeter (32., Benes), 3:1 Schleicher (56., Benes), 4:1 Benes (66., Reichold)
Gelbe Karten: Brenner - Foulspiel (17.), Geyer S. - Meckern (22.) / Bielz - Foulspiel (66.), Leier - Foulspiel (72.), Rein - Foulspiel (74.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Frank Mühlenberg (TSV Georgensgmünd) 1,5


Tabelle Bezirksliga Nord


Torschützen Bezirksliga Nord


Top in Form Bezirksliga Nord

(-|-|12.|11.)
10:3
(-|-|16.|14.)
9
13:5
(-|-|4.|16.)
9
13:6
(-|-|9.|3.)
9
11:6
SpVgg Mögeldorf 2000
(-|-|-|7.)
7
9:8
Punkte aus den letzten 4 Spielen (in grau: Torverhältnis). Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel. In Klammern: Tabellenplätze der Gegner

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...