Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 06.09.2018 um 07:00 Uhr
Fehlende Konstanz das Manko: Kusnyarik vertraut auf die Qualität seiner Truppe
Der SV Raitersaich startete nach dem Aufstieg in der Kreisliga furios und sammelte gleich drei Siege. Zuletzt setzte es für die Kusnyarik-Elf aber gegen Stein und Poppenreuth zwei 1:2-Niederlagen. Dennoch sieht der Trainer seine Mannschaft gut aufgestellt - auch wenn im Moment die vielen Ausfälle sehr schwer wiegen. Am Wochenende steht für den SVR nun das Heimspiel gegen den Post SV an.
Von Michael Watzinger
SVR-Coach Dietmar Kusnyarik sieht seine Truppe nach dem Aufstieg trotz zuletzt zwei Niederlagen in Folge gut aufgestellt.
fussballn.de
Dass es nach dem umjubelten Aufstieg in der Kreisliga so erfolgreich weiter gehen würde, war keine Selbstverständlichkeit. Dennoch startete der SV Raitersaich furios in die neue Spielzeit und man machte damit weiter, womit man aufgehört hatte: siegn (dreimal in Folge).

Zuletzt aber musste die Mannschaft von Dietmar Kusnyarik zwei knappe Niederlagen einstecken - der SVR unterlag sowohl dem FC Stein als auch dem SV Poppenreuth jeweils mit 1:2. Zwei Niederlagen, die aus Sicht des Trainers durchaus Gründe haben: "Man hat schon gemerkt, dass wir mit sehr vielen Ausfällen zu kämpfen hatten und auch noch haben. Gerade was unsere Offensive angeht, fallen einige Leistungsträger aus, die unser Spiel nach vorne maßgeblich beeinflussen."

Zumindest Steinlein und Pasieka kehren zurück

Auch für das kommende Heimspiel gegen den Post SV steht hinter einigen Akteuren noch ein dickes Fragezeichen. Florian Müller musste beispielsweise zuletzt das Training abbrechen, mit Grillenberger, Schütz und Lindner werden wichtige Stützen im Team teils länger auch weiterhin ausfallen.

Dennoch glaubt der Coach auch weiterhin an seinen Kader, zumal mit Dominik Steinlein (zuletzt Knieprobleme) und Sebastian Pasieka zumindest zwei Mann am Wochenende wohl wieder zur Verfügung stehen werden.

"Außerdem haben andere Spieler ihre Einsatzchancen gut genutzt, wie zum Beispiel Paul Maier, der gegen Poppenreuth eine gute Partie abgeliefert hat. Wenn nicht gleichzeitig derart viele Spieler ausfallen, haben wir schon eine ordentliche Qualität."

Qualität vorhanden, Respekt vor Post SV

Nach drei Siegen zum Start setzte es für SVR-Kapitän Thomas Paulus (am Ball) und seine Mannen zwei Niederlagen in Folge (hier beim 1:2 gegen den FC Stein). Nun geht es für Raitersaich zuhause gegen den Post SV.

fussballn.de / Watzinger

Diese Qualität wird schon am Wochenende wieder vonnöten sein, dann empfängt der SVR mit dem Post SV einen echten Gradmesser: "Post gehört für mich zu den spielstärksten Mannschaften der Kreisliga, sie werden uns richtig fordern", zollt Kusnyarik der Pirdal-Truppe Respekt.

Überhaupt macht der SVR-Trainer die Ausgeglichenheit und Spielstärke der neuen Liga als Hauptunterschiede zur Kreisklasse aus: "Letztlich ist das Leistungsvermögen in der Kreisliga sehr dicht beieinander. Allerdings sehe ich auch meine Mannschaft absolut konkurrenzfähig, wir haben schon auch eine ordentliche Qualität", zeigt sich der Spielertrainer zufrieden mit seiner Mannschaft.

Schwächephasen im Spiel abstellen für die ersten Fünf

An einer Schwäche im Speziellen gilt es aus seiner Sicht aber dennoch zu arbeiten: "Wir müssen allgemein mehr Konstanz herein bekommen. Nicht nur was die Resultate anbetrifft, sondern auch auf eine Partie gesehen. Wir haben immer noch zu häufig Phasen in einem Match, indem wir die Gegner zu leichtfertig zurück in das Spiel lassen - das müssen wir abstellen!"

Wenn das gelingen sollte, sieht Kusnyarik seine Mannschaft gut gerüstet für die Kreisliga: "Wenn alles optimal läuft, wünsche ich mir einen Platz unter den ersten fünf Mannschaften."

Hierfür wäre ein Ende des kleinen Negativlaufs schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung. "Natürlich würden wir gerne das Heimspiel am Sonntag für uns entscheiden. Angesichts der aktuellen Lage, auch personell gesehen, könnten wir aber auch mit einem Punkt ganz gut leben.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Die Spiele am Wochenende



Tabelle Kreisliga Nürnberg


Formbarometer Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Tore
Pkt
2
9:5
10
 
Raitersaich
8:6
6
 
DJK Falke
9:8
6
 
SC Germania
8:8
6
 
6:7
6
14
SpVgg Mögeldorf
5:11
1
 
4:12
1
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.

Torschützen Kreisliga Nürnberg

SV Raitersaich
(4|0|0)
4
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...