Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 11.07.2021 um 17:30 Uhr
Später Halbfinalsieg bei der SGV 83: Kauf schießt Gutenstetten ins Kreispokalfinale
Bis zwei Minuten vor dem Ende blieb das zweite Halbfinale im Kreispokal Nürnberg/Frankenhöhe am Sonntagnachmittag auf dem neuen Kunstrasenplatz der SGV Nürnberg-Fürth 1883 torlos, dann fingen sich die Gastgeber doch noch das entscheidende Gegentor ein. Tobias Kauf war der umjubelte Siegtorschütze für einen ersatzgeschwächten SVG Steinachgrund, der keinen Klassenunterschied vorweisen konnte, aber dennoch knapp siegte.
Von Marco Galuska

Ein hartes Stück Arbeit war der Finaleinzug im Kreispokal Nürnberg/Frankenhöhe für den Bezirksligisten SVG Steinachgrund bei der SGV Nürnberg-Fürth 1883 am Sonntagnachmittag. Auf dem Kunstrasenplatz musste sich der ersatzgeschwächte Favorit lange gedulden, ehe Neuzugang Tobias Kauf ein Zuspiel von Niklas Körber zum Tor des Tages gegen den Kreisligisten verwandelte.

Im Duell der Vizemeister der Kreisliga Nürnberg und Bezirksliga Nord der abgebrochenen Saison war ein Klassenunterschied nie wirklich zu erkennen. Ganz so verwunderlich war dies wiederum nicht, wenn man bedenkt, dass die Gäste aus dem Steinachgrund auf zehn Akteure, teilweise auch kurzfristig, verzichten mussten und auf der spärlich besetzten Ersatzbank Torwart Felix Lobig zur Not auch im Feld hätte spielen müssen. Und andererseits zeigte sich eben auch, dass die SGV 1883 sich für die ebenfalls ins zwei Wochen startende Kreisliga-Saison einiges vorgenommen hat. 

Dünn besetzt war die Ersatzbank bei den Gästen. Aber das Team von Trainer Norbert Nein (stehend) kämpfte sich durch.
fussballn.de

Im Nachhinein bin ich doch froh, dass wir gespielt und gewonnen haben, denn jeder Erfolg tut gut in der Vorbereitung“, hatte sich die Gemütslage von Stettens Coach Nein nach dem Abpfiff ebenso aufgeheitert wie auch das Wetter, das eine Verlegung von Natur- auf Kunstrasen nachvollziehbar machte. Die Gäste erwischten dann auch den etwas besseren Beginn und hatten nach einem kapitalen Fehlpass der Hausherren durch Kauf die erste Großchance. Der Abschluss geriet dem emsigen Sturmführer des SVG aber zu ungenau (5.). Auf weitere Geschenke brauchte Gutenstetten gegen einen gutorganisierten und ambitionierten Kreisligisten nicht bauen, vielmehr musste Torwart Daniel Himmrich kurz vor dem Gang in die Kabinen bei Sahins Abschluss zupacken. Dazwischen lag eine Verletzung von SG-Stürmer Martin Lorenz, der schon früh ohne Fremdeinwirkung mit einer Knieverletzung passen musste.

SGV-Kapitän Mykhailo Lysokon (rechts) im Duell mit Simon Adlung. Der geforderte Elfmeterpfiff blieb in dieser Szene aber aus.
fussballn.de

Der Einsatz stimmte beidseitig auch nach dem Wiederanpfiff, so dass die rund 80 Zuschauer ein durchaus ansehnliches Pokalmatch zu sehen bekamen. Die Würze durch Tore fehlte aber bis zur Schlussphase, weil Gutenstettens Defensive wie auch die Defensivreihe der Wagler-Elf grundsätzlich einen guten Eindruck machte und Kauf einen Abpraller nach Schuss von Finn Körger aus kurzer Distanz über den Kasten setzte (72.). Gejubelt werden durfte beim kleinen Anhang der Gäste dann aber doch noch. Niklas Körber hatte aus dem Mittelfeld eine seltene Lücke erkannt und Kauf vor SGV-Schlussmann Ernesti per Flachschuss die Nerven behalten (88.).

Tobias Kauf durfte sich für seinen Siegtreffer feiern lassen.
fussballn.de

Diese versagten überflüssigerweise dem bereits ausgewechselten Atif Coskun seitens der SGV 1883, so dass der souveräne Referee Christoph Wißerner die gut hörbare verbale Entgleisung mit dem Roten Karton sanktionieren musste. Am 1:0-Auswärtssieg änderte sich nichts mehr, so dass Gutenstetten am 21. Juli Heimrecht gegen den SC Aufkirchen genießt und mit dann wohl breiterem Kader wieder in der Favoritenrolle stecken wird.

SGV 1883: Ernesti, Lysokon, Coskun (90. Aydogdu), Sahin, Rodriguez Alonso, M. Lorenz (7. Abdulhadi, 62. Bogojevic), Hofbauer, Ullmann, Suput, Sabsiz, Misof (90. Derbal)

Gutenstetten: Himmrich, Reichel, Fierus, Kauf (90. Schmid), Zunder, Körger, Adlung, Trapp, Schmoranzer, Körber, Kamara

Tor: 0:1 Kauf (88.)

SR:
Christoph Wißerner (SV Laufamholz)

Zuschauer: 80

Rote Karte: Coskun (SGV 1883, Bank) wegen Beleidigung (90.+1).

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Toto-Pokal Kreis Nürnberg/Frankenhöhe 2020/21

Infos zum Turnier

Datum: 30.06.2021 18:00 - 18.07.2021 17:00 Uhr
Sportstätte: diverse
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

Halbfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Mittwoch, 30.06.2021
 
19:00
Arberg - Aufkirchen
Sonntag, 11.07.2021
 
15:00
SGV 1883 - Gutenst.-Stein.
Finale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Mittwoch, 21.07.2021
 
19:00
Gutenst.-Stein. - Aufkirchen

Turnier-Statistik

Spiele
3
Tore gesamt
12
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...