Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 04.12.2020 um 09:00 Uhr
fussballn.de-Stichtag 4. Dezember: Hertha hui, Eltersdorfs Grabenkampf, Vulkan Rahner
Vergangenes und Vergessenes - unvergänglich und unvergessen: Wir öffnen unser Archiv der letzten zehn Jahre, erwecken dabei die Erinnerung an Episoden, die unseren Amateurfußball der letzten Dekade geprägt haben. Das waren die Geschichten, die am 4. Dezember erschienen sind...
Von fussballn.de
Der ASV Zirndorf hatte einiges zum Feiern nach seinem ersten halben Jahr in der Bezirksliga Süd.
Robert Krapfenbauer
2010:

Berliner Nachwuchs gewinnt 1. Soccer-Plaza-Cup
Kleine Hertha ganz groß!

Mit einem hochklassigen und an Spannung kaum zu überbietenden Finale endete der 1. Soccer Plaza Cup der U13-Junioren am Samstagabend. 14 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit gelang Hertha BSC Berlin der 4:3-Siegtreffer gegen den 1. FC Nürnberg, der bis eine Minute vor Schluss noch mit 3:2 geführt hatte. Platz drei holte sich der TSV 1860 München im Sim Siebenmeter-Schießen gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Hertha BSC Berlin Turniersieger
Mit diesem Schuss entschieden die Berliner 14 Sekunden vor Spielende das Finale gegen den 1. FC Nürnberg mit 4:3 für sich und holten sich den Titel beim 1. Soccer Plaza Cup - der Erstauflage beim Internationalen Hallenmasters der U13-Junioren in Schwabach.
fussballn.de

2013:

Grabenkämpfe bei den Quecken
U23 des SC Eltersdorf ist ein vereinsinterner Zankapfel


Stolze zehn Punkte beträgt aktuell das Polster der U23 des SC Eltersdorf zu den fünf Abstiegsrängen in der Bezirksliga Nord. Damit sind die jungen Quecken bester Aufsteiger. Mit zwei Neuverpflichtungen für die Offensive in der Winterpause scheint man zudem auf einem sehr guten Weg zum Saisonziel Klassenerhalt nach der Kreisliga-Meisterschaft. Allerdings gibt es Grabenkämpfe im Verein.

Bernd Kohler
Trainer Bernd Kohler (l.) beim letzten Heimspiel der U23 des SC Eltersdorf im Jahr 2013. 
fussballn.de

2015:

Buchs Coach fordert mehr Konkurrenzkampf
Rahners Job: "Den Finger in die Wunde legen"

Einerseits ist man beim TSV Buch stolz darauf, dass man trotz des Umbruchs im Sommer mit deutlicher Verjüngung zu keiner Zeit in eine bedrohliche Lage in der Landesliga gekommen ist, andererseits will sich Trainer Helmut Rahner nicht in Zufriedenheit verlieren: "Ich muss den Finger immer wieder in die Wunde legen, das ist mein Job."

Helmut Rahner
Engagiert ohne Ende: Buchs Trainer Helmut Rahner will "kein Larifari" aufkommen lassen.
fussballn.de

2016:


BaKi-Trainer Jasmin Halilic im fussballn.de-Interview
10 bis 15 Tore zu wenig, aber Spaß auf gutem Niveau


Der FC Bayern Kickers hat sich mittlerweile in der Bezirksliga etabliert, wie Trainer Jasmin Halilic im Interview festhält. Zur Halbzeit seiner zehnten Saison in Kleinreuth haben wir mit dem 45-jährigen Bosnier über die aktuelle Entwicklung, Neuzugänge, Philosophie und Zukunftspläne bei BaKi gesprochen.

BaKi-Coach Jasmin Halilic sprach über die Lage in Kleinreuth.
Sebastian Baumann

2017:

Roßtaler Zwickmühle: 
Neues Gelände winkt, Abstieg droht


Nach dem Rückzug der U23 des SV Seligenporten bildet Aufsteiger Tuspo Roßtal das Schlusslicht der Bezirksliga Süd, dabei ist die Perspektive des Vereins mit der Sportmeile, die im kommenden Jahr komplett in Betrieb gehen soll, im Fürther Landkreis infrastrukturell hervorragend. Gelingt dem Tuspo noch die Aufholjagd in dieser Saison?

Garret Gachot fehlte dem Tuspo über viele Wochen.
fussballn.de / Strauch

2018:

Zirndorf fühlt sich wohl im Süden: 
"Es ist ein gutes Miteinander!"


Es ist ein überwiegend positives Zwischenfazit, das der ASV Zirndorf nach seinem ersten halben Jahr in der Bezirksliga Süd fällt. Auch wenn man mit argen Personalsorgen zu kämpfen hatte, sind die Bibertstädter nach dem fortgesetzten Umbruch auch in der neuen Umgebung nicht unzufrieden. Eine Ausnahme bildete da eine skandalöse Schiri-Leistung im Spiel gegen Dittenheim.

2019:

Einstieg ins Trainergeschäft: 
Vignon Amegan übernimmt beim ASV Forth

Mit Achillessehnenriss und Kreuzbandriss war Vignon Amegan lange Zeit zum Zuschauen verdammt. Nun steht eine Rückkehr des früheren Regionalliga-Kickers in einer neuen Rolle unmittelbar bevor: Beim Kreisklassisten ASV Forth übernimmt der 28-Jährige den Posten des Spielertrainers.

Forths neuer Trainer Vignon Amegan.
Uwe Kellner

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Zum Thema



Meist gelesene Artikel


mein-fussballn-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

Neue Kommentare

10.01.2021 09:20 Uhr | milpol
25.12.2020 11:36 Uhr | Jubilar
07.12.2020 23:29 Uhr | ETW69
07.12.2020 14:12 Uhr | DMX
03.12.2020 10:20 Uhr | maenphi
Wird die Meldeliga fortgesetzt?: Jugend: Spielrunde 2 entfällt


Diesen Artikel...