Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 03.06.2018 um 21:30 Uhr
Nach Pleite und Falkenheim-Sieg: Azzurri Südwest steigt in A-Klasse ab!
Der TSV Falkenheim kann sich nach dem 5:3-Sieg gegen Weinzierlein gar noch direkt retten und schickt den TSV Azzurri Südwest (1:7 in Großweismannsdorf) damit in die A-Klasse. Oberasbach (1:0 bei Altenberg) und Cadolzburg (3:2 in Worzeldorf) machen Platz drei unter sich aus, während Flügelrad (3:2 am Rangierbahnhof) und Hajduk (2:0 gegen Croatia) Derby-Siege feierten. Zudem siegte Raitersaich bei Maiach mit 4:1.
Von Fabian Strauch
Der TSV Azzurri Südwest (in blau) hat das Rennen um den Klassenerhalt verloren.
Adrian Hummel
Zu den einzelnen Spielberichten gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Ergebnis!

Manfred Schreiber und sein SV Großweismannsdorf dürfen auch kommende Saison in der Kreisklasse ran, der TSV Azzurri Südwest hingegen muss den bitteren Fall von der Kreisliga bis in die A-Klasse verdauen.
Adrian Hummel

Doppeltorschütze Florian Bieber und der TSV Cadolzburg (in grau) bleiben im Rennen um Platz drei, der SC Worzeldorf um Philipp Maier benötiget noch einen Zähler für den Klassenerhalt.
fussballn.de / Strauch

Der TSV Falkenheim (in rot-schwarz) könnte am letzten Spieltag noch den Sprung ans rettende Ufer schaffen.
Dieter Reiser

Das kroatische Derby am Sigena zwischen Croatia und Hajduk (in weiß) ließ wenig zu wünschen übrig.
Florian Gitzing

Tomislav Kozina (links) stand ein letztes Mal für den KSD Croatia auf dem Platz. Unter tosendem Beifall wurde er nach 80 Minuten in den wohl verdienten (fußballerischen) Ruhestand verabschiedet.
Florian Gitzing

Knapp wurde es im Eisenbahner-Derby zum Ende hin nochmal, doch Tim Rahnhöfer (in gelb, hier gegen Maiach) sorgte mit dem 4:2-Schlusspunkt für Erleichterung im Gäste-Lager.
Archivfoto: fussballn.de / Kögel

Oberasbachs Keeper Philipp Dobiasch war ein Schlüssel zur knappen Derby-Revanche gegen den TSV Altenberg. 
Archivfoto: fussballn.de / Schlirf

Raitersaichs Dominik Steinlein schnürte gegen den SV Maiach einen Doppelpack.
Archivfoto: fussballn.de / Kastner


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Kreisklasse 5

Falkenheim
-
Weinzierlein
 5:3
ASV Weinzierlein-Wintersdorf: Heißmann, Popp, Himmer, Höhn, Hölzl, Sahin Em., Heuke, Höhn, Strickstrock, Henn, Antweiler, Müller (84.), Schmidt (52.)
Tore: 0:1 Henn (8.), 1:1 Beer (20.), 2:1 Zimpel (29.), 2:2 Höhn (49.), 3:2 Rein (66.), 4:2 Yilmaz A. (76.), 4:3 Strickstrock (85.), 5:3 Steinbach (90.)
Gelbe Karten: Zimpel (44.), Eckstein (58.) / Popp (72.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Fikret Alay
Großweism.-Reg.
-
 7:1
SV Großweismannsdorf-Regelsbach: Ludica D., Ipfelkofer, Schmidt M., Wesoly, Gül, Pistori, Wolf, Schuh, Hritcu, Schreiber, Katona / Gherasim, Igelspacher (46.), Reichel (62.)
Tore: 1:0 Gül (11.), 2:0 Schreiber (21.), 3:0 Schreiber (37., Pistori), 3:1 Maksimovic Z., Foulelfmeter (40.), 4:1 Schreiber (51.), 5:1 Ipfelkofer, Foulelfmeter (59.), 6:1 Wesoly (62.), 7:1 Wesoly (68.)
Gelbe Karten: Schmidt M. (19.), Wesoly (29.) / Maksimovic Z. (39.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Joseph Kleiner
Tore: 0:1 Brückner (18.)
Gelbe Karten: Bernhardt (31.), Scharrer (62.), Schmidt (83.), Riegel F. (90.+3) / Brückner (49.), Denninger (81.), Zucker (86.) | Gelb-rote Karten: Bernhardt (53.) / -
Zuschauer: 145 | Schiedsrichter: Joshua Roloff (TB St. Johannis 88 Nürnberg)
-
Raitersaich
 1:4
Tore: 1:0 Dikme (39.), 1:1 Maier (45.), 1:2 Steinlein (71.), 1:3 Steinlein (78.), 1:4 Dürbeck (83.)
Gelbe Karten: Nofal (16.), Ali (41.) / -
Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Fabian Deibl
Worzeldorf
-
 2:3
Tore: 0:1 Neukam (44.), 0:2 Bieber F. (50.), 1:2 Rudek (71.), 1:3 Bieber F. (77.), 2:3 Hofmann (89.)
Gelbe Karten: - / Schmutzer (88.), Engelhardt (90.+1)
Zuschauer: 85
Tore: 0:1 Salmen (20.), 0:2 Eigentor (62.), 0:3 Baringer (64.), 1:3 Birkner D., Foulelfmeter (78.), 2:3 Rudolf (87.), 2:4 Rahnhöfer (90.)
Gelbe Karten: Schüller (19.) / Hummel (70.), Witkowitsch (72.), Rahnhöfer (88.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Hasim Zafer (SG Nürnberg Fürth 1883)
KSD Hajduk Nürnberg: Wolf, Wild, Memedi, Smiljanic, Ilic, Pejic Dan., Edenharter, Papa, Gavran, Muric, Dokic / Grof, Novinc, Jureta (76.), Jukic (46.), Racki (61.)
Tore: 0:1 Memedi (40.), 0:2 Smiljanic (69.)
Gelbe Karten: Kozina M. (32.) / - | Rote Karten: Cancar T. (35.) / -
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Matthias Hofmann (SpVgg Greuther Fürth)


Tabelle Kreisklasse 5

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
25
115:30
67
2
25
76:34
56
3
25
66:42
49
4
25
80:40
48
5
25
61:42
44
7
25
52:46
34
8
25
61:78
29
11
25
38:53
26
12
25
49:68
23
13
25
31:77
19
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Torschützen Kreisklasse 5

SV Raitersaich
(22|0|12)
SV Raitersaich
(24|0|8)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Torwarte mit Zu-Null-Spielen KK5



Diesen Artikel...