Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 07.04.2020 um 21:15 Uhr
Erinnerungen ans ASV-Osterturnier: "Da ist keiner in den Urlaub gefahren!"
Die Zeit an Ostern hatte im Fußball-Terminkalender der Region bis 1994 eine besondere Bedeutung. 37 Jahre lang veranstaltete der ASV Fürth ein internationales Turnier für A-Jugend-Mannschaften, das jedes Jahr außergewöhnliche Talente und Zuschauermassen an die Magazinstraße lockte. Wir erinnern uns mit ehemaligen Teilnehmern.
Von Marco Galuska
Jörg Tauchmann war für die A-Jugend des 1.FC Nürnberg am Ball und holte 1985 den Turniersieg beim Osterturnier des ASV Fürth.
Archiv
Im ersten Teil haben wir auf das legendäre Oster-Turnier des ASV Fürth zurückgeblickt, nun haben wir einige Stimmen früherer Teilnehmer gesammelt:

Andreas Speer
S. Baumann
Andreas Speer (Teilnehmer 1981/82 als Torwart der A-Jugend der SpVgg Fürth - heute Trainer beim FC Wendelstein):

"Es war das Event schlechthin an Ostern mit interessanten Mannschaften und extrem vielen Besuchern. Normalerweise haben wir um 10.30 Uhr auf dem Lohnert-Platz vor 70 oder 80 Zuschauer in der Jugend-Bayernliga gespielt, beim ASV waren die Zuschauermassen da. Unser Trainer Gerd Pankotsch hat uns richtig heiß gemacht auf das Turnier. Denn es war eine große Ehre bei dem Turnier dabei zu sein, da ist ganz sicher keiner in den Urlaub gefahren. Ich bin damals mit meinem Moped übern Frankenschnellweg zum ASV hingefahren und hab dann voller Stolz die neue Puma-Jacke angezogen, die wir vom Sponsor Quelle bekommen haben. Wir waren damals schon relativ gut ausgerüstet und bei so einem Turnier konnte man sich zeigen. Für uns Spieler war es natürlich schon ganz besonders, dass darüber so groß berichtet wurde. Wir wollten das Turnier gewinnen, denn man hatte dazu ja maximal zweimal die Chance."

Jörg Tauchmann
fussballn.de
Jörg Tauchmann (Turniersieger mit dem 1.FC Nürnberg 1985, heute Trainer bei der SG Wilhelmsdorf/Brunn):

"Das Turnier war einfach eine Institution! An Ostern war klar, dass man zum ASV ging. Hier konnte man auch immer ausländische Vereine sehen bei einer immer stattlichen Kulisse. Soweit ich mich erinnere, war man immer froh, an Ostern dahin gehen zu dürfen, weil ja sonst kein Fußball war. Ich glaube aber, dass wir damals beim Club nicht oft dabei waren. Auf jeden Fall war es immer ein super Turnier im nostalgischen Umfeld!"

Thomas Adler
fussballn.de
Thomas Adler (Teilnehmer als Stürmer der SpVgg Fürth Anfang der 1980er-Jahre, zuletzt Trainer beim TSV Buch):

"Das Turnier war für uns Fürther ein Highlight, das immer viele Zuschauer und exotische Mannschaften im Teilnehmerfeld hatte. Ich war sogar als jüngerer Jahrgang schon dabei und da war das etwas Besonderes, dass man sich mit solchen Gegner messen durfte. Ich hab das Turnier auf alle Fälle in sehr guter Erinnerung behalten!"

Christian Hüttl
fussballn.de
Christian Hüttl (Teilnehmer mit der Mittelfranken-Auswahl, Trainer DJK Eibach):

"Ich erinnere mich noch gut an das Osterturnier beim ASV Fürth. Es war eine tolle Sache bei dem Turnier dabei sein zu dürfen. Es müsste in den Jahren 1991 und 1992 gewesen sein, als ich mit der damaligen Bezirksauswahl Mittelfranken zweimal mitgespielt habe. Trainer war damals Lothar Mack und Betreuer Fritz Kölsch, die ein perfektes Team bildeten. Wir wurden vom Loma vorzüglich ausgerüstet, das rote Oberteil hatte ich bis vor kurzem noch im Schrank. Man war ja stolz, damals in einer Auswahl spielen zu dürfen. DFB-Stützpunkte kamen ja erst viel später. Trainiert hatten wir damals dreimal beim SV Poppenreuth, auf dem Ascheplatz, oder war es ein Sandplatz, und dann am Turnier entsprechend teilgenommen. Die Duelle mit Feyenoord Rotterdam und Banik Ostrava bleiben einem schon in Erinnerung, auch wenn es nicht allzu erfolgreich für uns ausgegangen ist. Wenn ich in den letzten Jahren als Trainer der DJK Eibach beim ASV Fürth zu Gast war, kamen auf jeden Fall immer die Erinnerungen an das Osterturnier hoch - und es war eine schöne Zeit!"

Roland Frey
fussballn.de
Roland Frey (gewann mit dem 1. FC Nürnberg das Turnier 1985, heute Trainer beim ASC Boxdorf):
"Ich erinnere mich noch wie heute an das Endspiel von damals. In der Halbzeit lagen wir 0:2 gegen Fürth zurück, aber Trainer Fritz Popp sagte: 'Dieses Spiel verlieren wir heute nicht!' Der Rest ist bekannt."

Hermann Hempel (mehrfach als Schiedsrichter beim Turnier eingesetzt und Berichterstatter für die Presse, ehemaliger NZ-Sport-Redakteur):

"Schon als Jugendlicher bin ich mit dem Fahrrad zum Osterturnier beim ASV Fürth gefahren. Als Student habe ich dann von dem Turnier berichtet, da ist man immer gerne hingegangen und hat darüber geschrieben. Ich erinnere mich auch an das Drumherum mit ZDF-Torwand und Tombola, da gab es immer ein Rahmenprogramm und langweilig war es nie. Der Verein hat sich rührig um die Organisation gekümmert, da haben alle mitgeholfen. Für die Schiris war es immer eine Ehre, wenn man da pfeifen durfte, besonders am Finaltag. Es war ein echtes Event an Ostern, da hatte man ganz einfach Zeit dafür. Es ist schade, dass es das Turnier nicht mehr gibt, aber das war aufgrund der finanziellen Forderungen der Vereine absehbar, das hat man uns auf der Pressekonferenz immer gesagt, dass es von Jahr zu Jahr schwieriger wurde. Es war kein Ende mit großen Knall."

Hermann Hempel war über viele Jahre als Schiedsrichter und Journalist beim Osterturnier des ASV Fürth im Einsatz.
fussballn.de/Schlirf

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Das Osterturnier beim ASV Fürth



Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten

mein-fussballn-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

Zum Thema



Diesen Artikel...