Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 02.10.2022 um 19:15 Uhr
Sporch mit drittem Sieg in Folge: Turnerschaft mit Derbysieg gegen Vatanspor
Der TSV Cadolzburg ist nach dem 5:0-Auswärtssieg bei Frankonia so etwas wie das Team der Stunde im Tabellenkeller. Ebenfalls wichtige Zähler sammelte der KSD Hajduk gegen die SGV 1883 (1:0). Gutenstetten verteidigte die Spitze souverän (6:1 gegen die SpVgg Nürnberg) vor dem Post SV (2:1-Sieg bei Elektra Hellas), während die Turnerschaft gegen Vatanspor zu einem 1:0-Derbysieg kam und die Erfolgswelle weiter reitet.
Von Michael Watzinger
Der TSV Cadolzburg (in schwarz) bestätigte auch bei Schlusslicht Frankonia seine aufsteigende Form und arbeitet sich im Keller auf den Relegationplatz vor.
fussballn.de / Oßwald
Zu den einzelnen Spielstatistiken, Bildergalerien und Berichten gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Ergebnis.

Spitzenreiter SV Gutenstetten-Steinachgrund (in blau) zeigte sich nach der kräftezehrenden Partie am Mittwoch gut erholt und ließ gegen die SpVgg Nürnberg nichts anbrennen. Durch den 6:1-Heimsieg verteidigte die Schwarz-Elf souverän die Tabellenführung. In dieser Szene ließ der auffällige Christian Gerein (Nr.23) Gäste-Keeper Nils Genz keine Abwehrchance.
SpVgg Nürnberg / NA

Vatanspor (in grau) erlebte eine Englische Woche zum Vergessen: Nach dem 3:3 gegen Stetten unter der Woche setzte es gegen die Turnerschaft Fürth eine 0:1-Niederlage. Aslang Guguk (2.v.l.) sorgte hier per Kopf für den Treffer des Tages. 
B. Fromm

Der Post SV (in gelb) nutzte diesen Umstand und konnte dank eines 2:1-Auswärtssieges beim SSV Elektra Hellas den Vorsprung gegenüber Rang 3 auf nunmehr vier Zähler ausbauen. Leon Kühnlein (3.v.r.) brachte die Gäste dabei hier am Fuchsloch in Front.
C. Anastasiadis

Einen wichtigen Dreier konnte unterdessen auch der KSD Hajduk verbuchen. Efekan Durmaz erzielte das einzige Tor beim 1:0-Erfolg gegen die SGV Nürnberg-Fürth 1883. Die Fusionself musste somit die fünfte Niederlage in Folge hinnehmen.

Der TSV Cadolzburg (in schwarz) übersprang die Auswärtshürde ATV Frankonia letztlich mühelos und siegte beim Schlusslicht mit 5:0. Durch den dritten Sieg in Serie schieben sich die Sporcher im Keller bis hinauf auf den Relegationsrang.
fussballn.de / Oßwald

Die übrigen drei Partien zwischen Buch II und Bayern Kickers, Eibach und Veitsbronn, sowie Deutenbach und dem ASV Fürth fielen derweil dem Regen zum Opfer. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


11. Spieltag, Kreisliga Nürnberg



Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
19
62:25
42
6
18
48:27
32
7
17
39:29
26
8
16
43:20
24
10
17
34:41
23
12
19
28:48
19
13
18
34:43
19
14
17
30:38
18
15
19
28:57
11
16
18
6:109
0
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Stenogramm Kreisliga Nürnberg

Turnerschaft Fürth: Andreic, Guguk, Taher S., Kaja, Rhouma, Andiryous, Saaber, Gavran, Taher K., Matei, Aziri / Ersoy, Singh-Rai, Roso, Mesek (82.), Babuczki (46.), Toker (64.), Azemi (85.)
Tore: 1:0 Guguk (82.)
Gelbe Karten: Rhouma (42.), Taher S. (60.) / Bilici M. (17.), Güler (39.)
Zuschauer: 85 | Schiedsrichter: Nico Walter
-
SpVgg Nürnberg
 6:1
SV Gutenstetten-Steinachgrund: Schütz, Neukirchner, Fierus T., Brütting, Hufnagel, Heinlein, Drießlein, Zenginer, Lunz D., Meleleo, Gerein / Aceves, Himmrich, Trapp (54.), Körger (54.), Roth (78.)
Tore: 1:0 Lunz D. (2.), 2:0 Lunz D. (15.), 3:0 Gerein (39.), 4:0 Gerein (48.), 4:1 Ott K. (56., Dichev), 5:1 Roth (84.), 6:1 Lunz D. (85.)
Gelbe Karten: Fierus T. (48.) / Ott K. (63.)
Zuschauer: 85 | Schiedsrichter: Jürgen Hahn (SSV Egenhausen)
Tore: 1:0 Durmaz (55.)
Gelbe Karten: Odobasic L. (17.), Svagusa M. (63.), Korene (83.) / Greve (45.+2), Sabsiz (66.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Paul Wiemer
ATV 1873 Frank.
-
 0:5
ATV 1873 Frankonia Nürnberg: Ritter, Calinoiu, Stone, Llugiq, Araujo, Gheorghe, Kroener, Marciano G., Ostojic, Kovacic, Marciano M. / Dietrich, Ibishi, Hincianu (43.), Riedel (71.), Iatco (4.)
Tore: 0:1 Rauch (40.), 0:2 Rauch (46.), 0:3 Bieber S. (46.), 0:4 Schlump Luca. (70.), 0:5 Pires (75.)
Gelbe Karten: Marciano G. (30.), Gheorghe (33.), Ostojic (59.), Hincianu (76.) / - | Zeitstrafen: Gheorghe (33.) / -
Zuschauer: 40
SSV Elektra Hellas Nürnberg: Zarifis 4,0, Kontodimos 3,0, Efthymiadis 3,2, Tsikrikas 3,0, Cabrera Diaz 2,7, Flora 2,6, Ün 2,4, Kotidis 2,9, Nakou C. 2,6, Georgantas 3,1, Yanac 2,6 / Tatsios E., Owusu, Greco, Karakostas 3,1 (60.), Lukoki 3,3 (66.), Ludica F. 3,1 (68.)
Post-SV Nürnberg: Tischhöfer 1,5, Kühnlein L. 2,4, Rupprecht 3,4, Kühnlein S. 2,9, Karagöz 2,4, Almosdörfer 2,8, Boßert 3,1, Sharghi 2,9, Demir 2,4, Kühnlein S. 3,0, Gecim 3,3 / Raum, Nestle, Cosgun (83.), Hrissopoulidis 3,2 (61.), Niklaus T. 3,2 (65.), Mezger 3,2 (68.)
Tore: 0:1 Kühnlein L. (6.), 1:1 Ün, Foulelfmeter (22.), 1:2 Karagöz (67.)
Gelbe Karten: Kotidis (58.), Karakostas (66.) / Kühnlein L. (14.), Karagöz (54.), Boßert (56.) | Zeitstrafen: - / Kühnlein L. (50.)
Zuschauer: 75 | Schiedsrichter: Christoph Korder (1. SC Feucht) 2,5

Torschützen Kreisliga Nürnberg

STV Deutenbach
(15|3|2)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...