Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bezirksliga Mittelfranken Nord - 21. Spieltag - So. 25.11.2018 14:00 Uhr
3:1 (0:1)
Topspiel der Woche: Drei Treffer in drei Minuten für die "Buckis"
Die SpVgg Erlangen begann wie die Feuerwehr, ging in Führung und hielt das Tempo eine lange Zeit. Spätestens nach einem Platzverweis für die Spieli drehte sich das Blatt und Buckenhofen spielte Einbahnstraßenfußball. Drei Treffer in drei Minuten waren der Lohn für den Aufsteiger, der eine starke Saison spielt.
Aus Buckenhofen berichtet Uwe Kellner


Aufgebot und Noten

 
20
2,5
(9)
5
2,2
(9)
13
2,4
(9)
21
2,6
(9)
23
2,1
(9)
6
2,6
(9)
7
2,4
(9)
9
2,2
(9)
24
2,8
(10)
10
2,4
(9)
16
1,5
(9)
 
Wirth (76.)
11
3,0
(9)
 
4
-
(0)
22
-
(0)
1
2,4
(7)
14
2,4
(7)
17
2,5
(7)
4
3,4
(7)
6
3,8
(7)
11
3,1
(7)
16
3,3
(7)
20
3,1
(7)
7
2,6
(7)
21
4,0
(7)
12
-
(0)
 
Frommherz (89.)
10
2,9
(7)
 
Cam (51.)
 
Kauf (80.)
15
-
(0)
22
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,4
Durchschnittsalter: 23,9
Trainer: Helmut Wolff
Trainer: Joachim Müller

Spielbericht

 
Zehn Punkte Vorsprung hatte der SV Buckenhofen als Aufsteiger aus der Kreisliga vor der SpVgg Erlangen, die die vergangene Saison in der Landesliga verbrachte. Die letztjährige Ligenzugehörigkeit spiele jedoch schon lange keine Rolle mehr, meinte SVB-Trainer Helmut Wolff. Weil es ein langes Jahr bis dato war, mussten beide Mannschaften am offiziell 21. Spieltag der Bezirksliga auf einige Spieler verzichten. Die Kader sind ausgedünnt, aber trotzdem konnten beide Teams noch konkurrenzfähige Fußballer auf den Platz schicken. „Im Hinspiel war die Spieli die bessere Mannschaft, aber wir haben nach zwei individuellen Fehlern mit 2:1 gewonnen. Meinetwegen kann das dieses Mal genauso laufen“, so Helmut Wolff vor der Partie.
Fabian Kupfer (li.) geht in den Zweikampf mit Johannes Winkelmann. Der Erlanger traf zur Führung der Gäste nach einem Eckball. Der erste Durchgang gehörte fast komplett der Spieli.
Uwe Kellner
Winkelmann volley nach Eckball
SVB-Trainer Helmut Wolff konnte keine Top-Leistung seines Teams versprechen. Als Kreisligist hatten die Buckis weniger Pause als der Rest der Liga und einiges an Qualität musste er gesundheitlich angeschlagen auf der Bank lassen. Da kam es ihm wahrscheinlich ganz recht, dass die Gäste aus Erlangen mit viel Tempo und Schwung in die Partie gingen und seine Jungs dadurch mitrissen. Angefeuert durch bellende Rufe des Innenverteidigers Andreas Hartmann, schob die Spieli an und schaffte es immer wieder im Raum 25 bis 35 Meter vor dem gegnerischen Tor, den Ball zu erobern. Erst nach dieser Eroberung wurde es knifflig, denn die Defensive der Hausherren präsentierte sich gut in der Ordnung und lief viele Bälle leicht ab. Viel zu sehr setzten die Mittelfeldspieler des SVB auf ein Klein-Klein und kamen dadurch nicht in die Partie. Ihr Trainer bemängelte das schnell, aber erst durch eine Ansprache in der Halbzeitpause brachte er das aus den Köpfen. Die unbändige Laufarbeit der beiden Teams und die intensiven Zweikämpfe machten die Begegnung zu einer spannenden Angelegenheit, auch wenn richtige Torchancen ausblieben. Nach einem Eckball der Buckis köpfte Jonas Weber aufs Tor der Gäste, aber Torhüter Oliver Harnos klärte souverän. So war es letztlich ein Eckball auf der anderen Seite, der für Jubel sorgte. Buckenhofen hatte bereits kurz geklärt, da hämmerte Johannes Winkelmann den Ball volley zum 0:1 in die Maschen. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Halbzeitpfiff.
Verbissener Zweikampf. Innenverteidiger Andreas Hartmann (re.) versucht Jonas Weber zu stoppen. Dieser ließ sich bei seinen Offensivbemühungen im zweiten Durchgang jedoch kaum noch aufhalten.
Uwe Kellner
Platzverweis bitter für die Spieli
Die Erlanger begannen die zweite Hälfte erneut mit viel Engagement, aber Buckenhofen verstand es nun, Ballverluste zu vermeiden und das Spielgerät schneller auf die Außenbahnen zu verteilen, um die Dreierkette des Gegners an ihren Schwachstellen anzupacken. Als Jonas Weber im Laufduell mit Andreas Hartmann zum Abschluss kam, rettete Torwart Oliver Harnos. Langsam aber sicher drehte die Partie. Buckenhofen war nun mindestens gleichwertig. Die Torabschlüsse der Gäste blieben harmlos. Die linke Abwehrseite der Spieli wurde immer mehr zur Achillesferse. David Knauer kam genau hierüber durch, spielte den Ball scharf vors Tor, aber Dennis Zyder rettete von Jonas Weber. Kurz darauf schwächte sich Erlangen selbst. Andre Karius foulte seinen Gegenspieler klar gelbwürdig, sah die Verwarnung und ließ dummerweise noch eine Bemerkung gegen den Schiedsrichter folgen, so dass er per Ampelkarte vom Platz geschickt wurde. In Überzahl spielte Buckenhofen fortan Einbahnstraßenfußball Richtung Spieli-Gehäuse. Trotz großer Bemühungen der Hausherren, schien das Bollwerk der Gäste zu halten - bis zur 84. Minute. Über die rechte Angriffsseite tankte sich David Knauer durch, brachte den Ball scharf und flach vors Tor und dort fasste Jonas Weber die Hereingabe im Duell mit seinem Gegenspieler eiskalt zum 1:1 ab. Nur eine Minute darauf war es wieder die rechte Angriffsseite. Lucas Eisgrub spielte den Ball genauso wie sein Kollege vor die Kiste und im zweiten Anlauf schoss Felix Pfister das Leder zum 2:1 über die Linie. Für den letzten Treffer ließ sich Buckenhofen nun doppelt so viel Zeit, also zwei Minuten. Jonas Weber hatte sich in den Sechzehner gedribbelt, wurde von Marius Döhler zu Boden gerissen und es gab einen Elfmeter. Der Gefoulte trat an und traf zum 3:1. Die Partie war gedreht und die Gäste aus Erlangen bedient.
Am Ende jubelten die Hausherren. Buckenhofen drehte die Partie in Überzahlt und traf binnen kürzester Zeit drei Mal. Der Aufsteiger spielt eine überragende Runde in der Bezirksliga und steht weiterhin in der Führungsgruppe der Liga.
Uwe Kellner
Spielbericht eingestellt am 25.11.2018 18:23 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Helmut Wolff (Trainer SV Buckenhofen)
"In der ersten Hälfte hat die Spieli überragend Druck gemacht und wir haben es zu dumm gespielt, weil wir uns auf das Kleinspiel eingelassen haben. Das ist nicht unser Ding und ich habe das in der Halbzeit angesprochen, genauso wie ich meinen Spielern nochmal die Schwächen der gegnerischen Dreierkette aufgezeigt habe. Schon im Elf-gegen-Elf fand ich, dass wir im zweiten Durchgang die aktivere Mannschaft waren. Ob wir ein Tor gemacht hätten, ist die andere Frage. Die Undiszipliniertheit des gegnerischen Spielers hat uns dann natürlich in die Karten gespielt. Von da an hat es die Mannschaft hervorragend gemacht. Unsere drei Treffer waren allesamt herrlich herausgespielt. Ein großes Kompliment an meine Jungs!"
Joachim Müller (Trainer SpVgg Erlangen)
"Du darfst nicht vergessen, wie wir beinander sind. Wir laufen nicht auf der Felge, sondern schon auf der Achse. Den Tobi Kauf musste ich heute früh noch dazu bringen, dass er nach seiner Grippe doch spielt und ein Tobi Basener muss nach seiner zweijährigen Verletzung schon durchspielen - nur als Beispiel. Das summiert sich. Trotzdem hatten wir Buckenhofen in der ersten Hälfte total im Sack. Der Gegner wusste nicht, wo oben und unten ist. Los geht es damit, dass wir das zweite Tor nicht nachlegen, dann kommt die Gelb-Rote Karte - der zahlt schön in die Mannschaftskasse, der Freund, auch wenn er vor dem Platzverweis ein überragendes Spiel gemacht hat. Das hat uns alles kaputt gemacht. Bei den ersten beiden Gegentoren haben meine beiden Spieler da drüben auf der linken Seite komplett geschlafen - das hat sich angedeutet, weil der Gegner denselben Ball schon drei-, vier Mal vorher gespielt hat. Jetzt stehst du nach 90 Minuten da, hast 1:3 verloren und denkst dir, wie sowas nach diesem Aufwand, den wir betrieben haben, möglich ist! Wie im falschen Film."
Dennis Ludwig (Spielführer SV Buckenhofen)
"Die erste Hälfte war von uns ganz schlecht. Wir kamen überhaupt nicht damit klar, dass der Gegner derart gepresst hat und haben nicht ins Spiel gefunden. Nach der Halbzeit haben wir versucht, unsere Aktionen nicht mehr zwingend spielerisch zu lösen, sondern mit langen Bällen und mehr über die Außen zu kommen. Als wir sowieso besser wurden, hat uns die Gelb-Rote Karte natürlich sehr in die Karten gespielt. Danach wurde es mental für den Gegner schwieriger, weil wir den Druck noch mehr erhöht haben. Die Tore haben wir schön über die Außen rausgespielt - das war der Schlüssel. Aufgrund der zweiten Hälfte war der Sieg meiner Meinung nach verdient!"

Spiel-Ticker

Buckenhofen
SpVgg Erlangen
45
90
Live-Ticker: Uwe Kellner
90
+1
Spielende (15:44 Uhr)
87
 
Tooooor für SV Buckenhofen
3:1 Weber, Jonas (Foulelfmeter) / 9. Saisontor
Der Gefoulte schießt selbst und verwandelt.
86
 
 
Marius Döhler zieht Weber im Laufduell zu Boden. Klare Sache - Elfmeter.
85
 
Tooooor für SV Buckenhofen
2:1 Pfister, Felix / 13. Saisontor (Vorarbeit Eisgrub, Lucas)
Identisch mit dem Treffer gerade eben. Buckis sind über rechts durch, Ball wieder direkt flach vor das Tor. Im zweiten Versuch verwandelt Felix Pfister zum 2:1
84
 
Tooooor für SV Buckenhofen
1:1 Weber, Jonas / 8. Saisontor (Vorarbeit Knauer, David)
Frage der Zeit. David Knauer spielt den Ball von rechts direkt vor das Tor so dass Jonas Weber nur noch rein drücken muss
75
 
 
Die Einbahnstraße zeigt gerade in Richtung Erlanger Tor.
68
 
 
Drangphase von Buckenhofen wird durch Überzahl verstärkt.
66
 
Karius, Andre (SpVgg Erlangen) wegen Foulspiels
66
 
Karius, Andre (SpVgg Erlangen) wegen Meckerns / 1. gelb-rote Karte
Klares Foul. Warum meckern?
63
 
Chance für Buckenhofen. Ball von der rechten Seite von David Knauer vors Tor, aber dort klärt Zyder vor Weber
61
 
 
Nach Dribbling Schuss über den Winkel des kurzen Ecks.
60
 
 
Schuss ins kurze Eck. Torwart hält.
58
 
 
Missverständnis in der Defensive. Dinovskyy ist auf einmal aus dem Sechzehner und versucht mehrmals zu klären, schafft es dann auch
53
 
Hartmann, Andreas (SpVgg Erlangen) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
51
 
Jonas Weber im Zweikampf mit Andreas Hartmann zum Abschluss, aber Keeper Harnos ist zur Stelle.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (14:59 Uhr)
45
+2
Halbzeit (14:45 Uhr)
44
 
 
Winkelmann zu Fall gegen Dennis Ludwig im Sechzehner. Der Erlanger bleibt liegen, kein Elfmeter.
41
 
 
Schöner Schuss, aber TW zur Stelle.
33
 
Tooooor für SpVgg Erlangen
0:1 Winkelmann, Johannes / 5. Saisontor (Vorarbeit Karius, Andre)
Volley im Zuge einer Ecke. Toller Abschluss
32
 
 
Schuss, aber zu harmlos für Keeper
22
 
 
Die Spieli legt ein hohes Tempo vor, prallt aber an einer SVB Defensive ab.
13
 
Freistoß von der Seite auf kurze hohe Eck hält der Torwart zur Ecke. Auf diese Ecke köpft Jonas Weber, aber erneut hält Torwart Oliver Harnos.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (13:59 Uhr)
 
 
 
Derby in Buckenhofen. Kreisliga Aufsteiger SVB steht zehn Punkte vor dem Landesliga Absteiger aus Erlangen.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 21. Spieltag
Datum: 25.11.2018 14:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportstätte SV Buckenhofen

Zuschauer

Zuschauerzahl: 160
Peter S.
sebie
Halufo
Klaus O.
Bodyr
+ 8 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
1:1
(84.)
2:1
(85.)
3:1
(87.)
Weber Jonas / 9. ST
(Foulelfmeter)

Spielerstrafen

SpVgg Erlangen
Hartmann - Foulspiel (53.) / 3. GK
Karius - Foulspiel (66.) / -
Karius - Meckern (66.) / 1. GRK

Taktik


Spieler des Spiels

Jonas Weber
(SV Buckenhofen)
Immer wieder stark. Der SVB-Angreifer zeigt einen unbändigen Willen, klärte bei Standards in der Defensive und ist offensiv kaum zu stoppen. Mit vollem Einsatz bugsierte er das 1:1 ins Netz und ließ seinem Gegenspieler beim Elfmeter keine andere Wahl, als ihn umzureißen, ehe er den Strafstoß selbst verwandelte!

Schiedsrichter

 
Christoph Klein
Es war kein leichtes Spiel, aber der Schiedsrichter behielt stets die Übersicht. Nicht jeder Pfiff war jedem Zuschauer recht, aber der allgemeine Eindruck war gut. Elfmeter und Platzverweis waren absolut vertretbar!
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(5)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,6
(7)
Gast
 
3,0
(7)
Erg. ok? (j/n)
7
(7)
Ballbesitz
56
44
(7)
Zweikampf
53
47
(7)
Bratwurst
 
3,8
(4)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
21
48:23
50
2
21
54:28
43
3
21
44:34
42
6
20
35:19
36
7
21
41:29
34
9
21
43:44
31
10
19
29:29
26
12
21
39:51
25
13
20
31:31
24
15
21
29:44
19
16
18
15:45
13
17
20
16:43
10
18
19
15:64
8
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Uwe Kellner
Telefon 0173-8577708