Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.03.2022 um 18:39 Uhr
Quelle siegt spät gegen Stadeln: Vachs Freud, Türkspors Leid in Elfer-Lotterie
Die SG Quelle Fürth siegte dank eines späten Treffers vom Mettin Copier mit 1:0 gegen den FSV Stadeln und zog damit in die 2. Runde der Qualifikation zum Verbandspokal ein. Keine Sieger nach regulärer Spielzeit hatte es unterdessen bei Türkspor gegen Röslau und Vach gegen Groß'lohe gegeben. Während die Dönmez-Elf in der Elfmeter-Lotterie unterlag, hatten die Nieszery-Truppe hierbei das bessere Ende für sich.
Von TF / MW / MG

Copier trifft spät zum Quelle-Sieg über Stadeln

Die Partie bei der SG Quelle Fürth begann durchaus wild und die Gäste aus Stadeln hatten schon nach einer Minute die erste Gelegenheit des Spiels, als Yasin Kaya nach einer Ecke von links am Quelle-Gehäuse vorbei köpfte. Auf der anderen Seite setzte Mario Plott einen ersten Warnschuss aus halblinker Position, verzog jedoch knapp (4.). Keine 60 Sekunden später brachte Thomas Müller einen Freistoß aus halblinker Position gefährlich vor das Tor der Hausherren, wo die Defensive die Situation entschärfen konnte. Im Anschluss spielte sich das Geschehen größtenteils im Mittelfeld ab, viele Zweikämpfe und einige Ungenauigkeiten bestimmten das Bild. Stadeln erspielte sich dabei zwar ein optisches Übergewicht, richtig zwingend wurde es allerdings kaum einmal. Nach gut einer halben Stunde tauchte dann Müller in aussichtsreicher Position vor dem Quelle-Tor auf, der Abseitspfiff machte diese Gelegenheit jedoch zunichte. Fünf Minuten vor der Pause überlupfte dann Plott Gäste-Keeper Marcel Lenhart. Der Ball geriet jedoch etwas zu kurz und ein Abwehrspieler klärte vor dem heraneilenden Nun. So ging es torlos in die Kabinen.

Viel Einsatz, aber nur wenige klare Tormöglichkeiten bot der erste Durchgang zwischen der SG Quelle Fürth (in blau) und dem FSV Stadeln.
fussballn.de / Oßwald

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern zunächst ein ähnliches Spiel. Mit zunehmender Spielzeit kam dann aber die Gündogan-Elf stärker auf und erspielte sich die ersten Chancen. Ein Freistoß der Heimelf aus dem Halbfeld stellte dabei Stadelns Schlussmann Lenhart nach 56 Minuten noch vor keinerlei Probleme. Sechs Minuten später musste der Torhüter dann schon mehr leisten, als er einen Angermeier-Schuss abwehrte und der Nachschuss im Anschluss knapp neben das Tor flog. Wiederum nur vier Zeigerumdrehungen später fand ein Eckball von rechts Kröger am ersten Pfosten, doch dessen Kopfball parierte Lenhart in überragender Manier. Stadeln hielt nun dagegen und hatte Pech, als Kaya das Tor nur knapp verfehlte (71.). 120 Sekunden später fand eine Hereingabe des eingewechselten Mazanec abermals den gefährlichen Angreifer, doch dessen Versuch wurde von der Quelle-Defensive in höchster Not geblockt. Mazanec war es nach 76 Minuten, der nach einer schönen Stadelner Kombination abzog, jedoch etwas zu hoch zielte. Auf der anderen Seite wurde es in der Schlussphase nach ruhenden Bällen einige Male brenzlig im Stadelner Strafraum. In der 87. Minute nutzte dann Mettin Copier eine Verlängerung von Ertas, um die Gastgeber mit einem sehenswerten Drehschuss in Führung zu bringen. In der Folge machte Stadeln auf, wurde aber in den verbleibenden Minuten nicht mehr wirklich gefährlich. Auf der anderen Seite verpasste die Heimelf die Entscheidung, als zunächst Haag nach einem Konter an Lenhart scheiterte und Ertas den Abpraller am leeren Tor vorbei setzte (89.).

Torschütze Mettin Copier (Nr.13) ließ sich nach seinem spielentscheidenden Treffer von seinen Mitspielern beglückwünschen.
fussballn.de/Oßwald

Großes Pokal-Spektakel in Vach

Einen Vorgeschmack auf die Abstiegsrunde gab es beim Aufeinandertreffen des ASV Vach mit dem SC Großschwarzenlohe. Es war eine echte Achterbahnfahrt, die beide Teams in ihrem Pokalmatch erlebten. Die Gäste hatten durch Alberty (11.) und Schleupner (41.) eine 2:0-Führung mit in die Pause genommen. Doch den Start verschlief Groß'lohe dann kräftig. Trotz eigenem Anstoß lag der Ball nur acht Sekunden später schon im Netz, weil Pulkrabek die Kugel geklaut und getroffen hatte.

Rekordverdächtig: Luca Pulkrabek traf nur acht Sekunden nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte.
fussballn.de / Oßwald

Als dann Meleleo nach Foulspiel mit der Ampelkarte runter musste, schien der Vorteil umso mehr beim Gast zu liegen, doch stattdessen drehte Vach in Unterzahl weiter auf. Nach tollem Zusammenspiel glich Gkenios aus (68.) und traf Schepis (71.) gar zur 3:2-Führung. In der Schlussminute gelang Groß'lohe durch Grätz doch noch der 3:3-Ausgleich. Im anschließenden Elfmeterschießen traf Uluca als 18. Schütze (!) nur die Querlatte, so dass unterm Strich ein 9:8-Erfolg für Vach stand.

Türkspor verpasst Weiterkommen vom Punkt

Auf der Deutschherrnwiese gab es für Türkspor Nürnberg ein unglückliches Aus im Pokalduell mit Vorwärts Röslau. Metin Yilmaz traf nach elf Minuten für die Gäste aus Oberfranken. Die Hausherren schlugen Mitte der ersten Hälfte zurück, als Bilel Marrouki eine Flanke von Ugur Öten zum 1:1 verwerten konnte. Die Nürnberger ließen in der Folge einige Chancen liegen und hatten Pech, dass wiederholt das Aluminium einem weiteren Torerfolg im Wege stand. Im Elfmeterschießen hatten die Gäste dann ihre Nerven vom Punkt deutlich besser im Griff und zogen letztlich mit 5:2 in die nächste Runde ein.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Qualifikation zum Verbandspokal 2022/2023

Infos zum Turnier

Datum: 12.03.2022 09:15 - 06.06.2023 10:00 Uhr
Sportstätte: diverse
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

Runde 2 / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Dienstag, 12.04.2022
18:00
Kempten - Mering
19:30
Brunnthal - Kirchheim
19:30
Grünwald - Unterföhring
19:45
Traunstein - SE Freising
Mittwoch, 13.04.2022
 
18:00
SG Quelle Fürth - Memmelsdorf
 
19:00
Woffenbach - Buch
Montag, 18.04.2022
14:00
Donaustauf - TSV Dachau
14:00
Seebach - Burglengenfeld
§
14:00
Tegernheim - Osterhofen
14:00
SV F. Regensb. - Kareth-Lapp.
14:00
Lam - Ettmannsdorf
14:00
Eggenfelden - Aiglsbach
§
14:00
FT Schweinfurt - Schweb.-Schw.
n.E.
14:00
Lengfeld - Sylv. Ebersdorf
14:00
TSV Weißenburg - Vach
n.E.
14:00
Geretsried - Gersthofen
15:00
Kornburg - Haibach
17:00
Röslau - Kickers Selb
Mittwoch, 20.04.2022
18:00
FC Coburg - Gochsheim
19:00
Egg - Gilching-Arg.
Mittwoch, 27.04.2022
18:15
Ehekirchen - Neuburg
Runde 1 Bayernliga / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Die Bayernligisten nutzen den Spieltag vom 01.04. - 03.04. in der Bayernliga Nord/Süd als erste Qualifikationsrunde. Steht es nach dem jeweiligen Bayernligaspiel Unentschieden, folgt ein Elfmeterschießen.
Freitag, 01.04.2022
19:00
ATSV Erlangen - FC E. Bamberg
19:00
SC Feucht - Vilzing
Samstag, 02.04.2022
14:00
Ansbach - Sand
14:00
Gebenbach - DJK Don B. Bbg.
14:00
Vatan Spor AB - Karlburg
15:00
Würzburger FV - Seligenporten
16:00
Abtswind - Großbardorf
16:00
Cham - Bayern Hof
Sonntag, 03.04.2022
15:00
Ammerthal - Neumarkt
Runde 1 / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Freitag, 11.03.2022
19:00
Neudrossenfeld - Schwaig
Samstag, 12.03.2022
14:00
Kickers Selb - Schwabach
15:00
Vach - G'schwarzenlohe
n.E.
15:00
Erlangen-Bruck - TSV Weißenburg
15:00
SG Quelle Fürth - Stadeln
15:00
Türkspor Nbg. - Röslau
n.E.
15:00
Unterpleichfeld - FT Schweinfurt
15:00
Sylv. Ebersdorf - Rottendorf
15:00
Memmelsdorf - Fuchsstadt
15:00
Höchberg - FC Lichtenfels
15:00
Viktoria Kahl - Geesdorf
15:00
Friesen - Schweb.-Schw.
15:00
Euerbach/Kützb. - Haibach
§
Sonntag, 13.03.2022
15:00
Lengfeld - Jahn Forchheim
15:00
Gochsheim - Röllbach
16:00
Woffenbach - FC Herzogenaur.
Mittwoch, 23.03.2022
18:30
Kleinrinderfeld - FC Coburg
Dienstag, 29.03.2022
 
19:00
FCE Münchberg - Buch
Mittwoch, 30.03.2022
15:00
SV Mitterteich - Kornburg
§

Top-Torschützen

SV Fortuna Regensburg
4
FC Coburg
3
TSV Buch
3
FC Ehekirchen
3
Kickers Selb
3

Turnier-Statistik

Spiele
49
Tore gesamt
216
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
6
Gelbe Karten
115
Gelb-rote Karten
5
Rote Karten
2
Zuschauerschnitt
98

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...