Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 17.01.2019 um 10:45 Uhr
Türkspor beim Bezirksfinale: Nach Fürth oder Stadtbergen?
Mit dem Gewinn des Burgpokals im Altkreis Nürnberg/Fürth und der Kreismeisterschaft in Nürnberg/Frankenhöhe trägt Türkspor Nürnberg derzeit rekordverdächtige fünf Titel unterm Hallendach. Die erste Titelverteidigung steht am Samstag (13 Uhr) beim mittelfränkischen Bezirksfinale in Erlangen-Bruck auf dem Programm.
Von Marco Galuska
Winter-Neuzugang Anthony Janin gab bisher eine gute Figur im Türkspor-Trikot ab.
Florian Gitzing
Burgpokal und Kreismeisterschaft fehlten in der Titelsammlung des Vorjahres, als Türkspor Nürnberg dafür im Bezirk, bei der Bayerischen und Süddeutschen den Meistertitel abräumen konnte. 2019 wurde die Sammlung nun komplett und der Tabellenelfte der Bezirksliga Nord ist somit aktuell Titelverteidiger bei fünf Turnieren! Das erste steht am Samstag mit der Hallenbezirksmeisterschaft in der Emmy-Noether-Halle bevor. Es könnte auch zugleich das letzte sein, denn ab der Bayerischen ist der Titelverteidiger nicht mehr automatisch gesetzt.

Fatih Köseoglu
Türkspor Nürnberg
"Für uns ist das Turnier ein weiterer Bonus", übt sich Abteilungsleiter Fatih Köseoglu in Bescheidenheit, wenn er an den nächsten Hallenauftritt des Marabaoglu-Teams denkt. Dafür liefert Köseoglu auch gleich einige Argumente mit, die einer Tiefstapelei entgegenwirken. Auch wenn man weiter Spaß am Futsal habe, so gibt es nach wie vor keine speziellen Trainingseinheiten. "Wir müssen auch ehrlicherweise sagen, dass das Niveau beim Burgpokal und Kreisfinale bei weitem nicht mehr so stark war wie in vergangenen Jahren!"

Da erwartet Köseoglu am Samstag schon deutlich mehr Gegenwind. "Der ATSV Erlangen, ASV Neumarkt, SK Lauf oder ASV Weisendorf - das sind alles richtig gute Mannschaften. Natürlich nehmen wir es sportlich und wollen unser Bestes geben, aber der Ausgang ist völlig offen. Wir sind höchstens einer der Favoriten - und wenn man ehrlich ist, haben wir ja die Bezirksmeisterschaft letztes Jahr auch nicht gerade locker gewonnen. Da war im Sechsmeterschießen gegen den ATSV ganz einfach auch Glück dabei!"

Den fünften Titel in Folge unterm Hallendach durfte Türkspor am vergangenen Samstag bejubeln.
Florian Gitzing

In Gruppe 2 wird Türkspor gleich beim Auftaktspiel (13.18 Uhr) ein Wiedersehen mit dem Kreisklassisten TSV Marktbergel feiern, den man im Halbfinale beim Kreis klar mit 3:0 beherrschte und sicherlich krasser Außenseiter im Konzert der Bezirksligisten sein dürfte. Mit dem SV Wettelsheim, der immerhin vor dem ASV Neumarkt sich den Titel in Neumarkt/Jura holte, und Türkspor-Ligarivale ASV Weisendorf ist wohl eher zu rechnen, wenn es um die Vergabe der Plätze fürs Halbfinale (ab 16.45 Uhr) geht.

Dass nach dem Final (18 Uhr) wieder Türkspor jubeln darf, damit rechnet man im Lager von Türkspor derzeit nicht wirklich. "Wir haben am nächsten Wochenende ein Testspiel gegen Quelle Fürth", sagt Köseoglu und verrät auf Nachfrage dann doch, dass er schon wisse, dass die Bayerische Meisterschaft 2019 diesmal "in der Nähe von Augsburg" stattfinden wird.

Doch mit dem Weg ins schwäbische Stadtbergen würde man sich freilich auch genauer auseinandersetzen, sofern man sich zur zweiten Titelverteidigung qualifiziert. Ob dies überhaupt so gut für den weiteren Verlauf der doch durchwachsenen Bezirskligasaison wäre, will Köseoglu nicht unterschreiben: "In der vergangenen Saison kamen wir da nicht ohne Opfer aus. Vielleicht hat uns das am Ende den Aufstieg gekostet..."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Hallenbezirksmeisterschaft Mittelfranken 2019

Infos zum Turnier

Datum: 19.01.2019 13:00 - 18:30 Uhr
Sportstätte: Emmy-Noether-Halle, Erlangen
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe 1
1
ATSV Erlangen
3
6:1
9
2
ASV Neumarkt
3
8:4
6
3
SK Lauf
3
4:5
3
4
FC Bosna Nürnberg
3
2:10
0
Gruppe 2
1
Türkspor Nürnberg
3
6:2
9
2
SV Wettelsheim
3
8:5
6
3
TSV Marktbergel
3
3:6
1
4
ASV Weisendorf
3
5:9
1

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 15 min
Samstag, 19.01.2019
 
13:00
ATSV Erlangen - Neumarkt
 
13:18
Türkspor Nbg. - Marktbergel
 
13:36
Bosna Nürnberg - SK Lauf
 
13:54
Weisendorf - Wettelsheim
 
14:12
ATSV Erlangen - Bosna Nürnberg
 
14:30
Türkspor Nbg. - Weisendorf
 
14:48
SK Lauf - Neumarkt
 
15:06
Wettelsheim - Marktbergel
 
15:24
Neumarkt - Bosna Nürnberg
 
15:42
Marktbergel - Weisendorf
 
16:00
SK Lauf - ATSV Erlangen
 
16:18
Wettelsheim - Türkspor Nbg.
Halbfinale / 1 x 15 min, 6m-Schießen
Samstag, 19.01.2019
 
16:45
ATSV Erlangen - Wettelsheim
 
17:10
Türkspor Nbg. - Neumarkt
Platzierungsspiele / 1 x 15 min
Samstag, 19.01.2019
Spiel um Platz 3
 
17:40
Wettelsheim - Neumarkt
Finale
 
18:00
ATSV Erlangen - Türkspor Nbg.

Top-Torschützen

SV Wettelsheim
4
Türkspor Nürnberg
4
ASV Neumarkt
4
ATSV Erlangen
4
Türkspor Nürnberg
3
ATSV Erlangen
3

Turnier-Statistik

Spiele
16
Tore gesamt
54
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
4
Gelbe Karten
6
Zeitstrafen
0
Gelb-rote Karten
0
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...