Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 02.04.2018 um 20:08 Uhr
Ligapokal, Gruppe 7: Hajduk lässt gegen Germania die Muskeln spielen
Der KSD Hajduk führt auch im Ligapokal seine beeindruckende Stärke vor und ließ Kreisligist SC Germania beim 5:2 keine große Chance, während der favorisierte SV Poppenreuth Mitte der zweiten Halbzeit den TSV Azzurri Südwest mit 4:1 abservierte. Enger ging es beim ASV Weinzierlein zu, der das Derby gegen den TSV Cadolzburg im Elferkrimi für sich entschied. Der TSV Falkenheim misst sich am 10. April mit dem Post SV.
Von FS / DR / RP
Der KSD Hajduk (in rot) bewieß im Pokalduell mit dem SC Germania seine Kreisliga-Tauglichkeit.
Detlef Knispel
ASV Weinzierlein/Wintersdorf - TSV Cadolzburg 7:6 (0:1, 3:3) n.E.

Die Gäste hatten zunächst mehr vom Spiel und erarbeiteten sich ein Chancenplus. Den Führungstreffer begünstigte dann die ASV-Deckung, die den Ball nicht klären konnte. Cadolzburg kombinierte in den Strafraum und Daniel Seebauer traf ins lange Eck. Bis zur Pause hatte der ASV noch Glück, als Florian Bieber Keeper Christian Heißmann umkurvte und den Ball nur an den Pfosten hämmerte. Den Nachschuss von Franko Hummel entschärfte dann der ASV-Keeper selbst.

Nach den ersten 45 Minuten schien der TSV Cadolzburg (in grau) die Hürde ASV Weinzierlein erfolgreich nehmen zu können. 
Dieter Reiser

Im zweiten Durchgang machte der ASV dann mehr Druck und drehte das Spiel in nur fünf Minuten. Zunächst traf Peter Strickstrock aus 25 Metern genau in den Winkel, wenig später nickte er eine Flanke von Selim Bektas ins Gehäuse ein. Nach einem Pressschlag in der ASV-Abwehr landete das Leder am Strafraum bei Florian Bieber. Der zog ab und traf ins lange Eck. In der Schlussphase sahen zunächst die Gäste als die sicheren Sieger aus. Der eingewechselte Dominik Eckstein traf nach Doppelpass aus zehn Metern zur 3:2-Führung. Eine schnelle Kombination bescherte Weinzierlein dann doch noch den Ausgleich. Felix Höhn steckte das Leder in den Strafraum durch, Philipp Hüttinger ließ sich die Chance nicht entgehen und überwand Keeper Eric Wenning zum 3:3.

Doch die Heimelf stellte dem Ligakonkurenten letztlich vom Punkt ein Bein und zog ins Halbfinale ein.
Dieter Reiser

Im Elfmeterschießen hatte dann der ASV Weinzierlein das bessere Ende für sich. Keeper Christian Heißmann parierte die Elfmeter von Daniel Seebauer und Florian Bieber, während Eric Wenning nur den Schuss von Philipp Hüttinger entschärfen konnte.

TSV Azzurri Südwest - SV Fürth-Poppenreuth 1:4 (1:1)

Direkt nach Anpfiff wurden die Südwester Azzurri eiskalt erwischt, als ein lang geschlagener Ball den frei stehenden Daniel Kanzler erreichte, der noch ein paar Schritte lief, und den Ball aus halblinker Position zum 0:1 ins lange Eck wuchtete.
Danach entwickelte sich ein Spiel auf eher bescheidenem Niveau, wozu der schwer zu bespielende Platz auch mit beitrug. Poppenreuth war vor allem durch lange Bälle auf die schnellen Spitzen gefährlich, die Südwester nur nach Standards. Eben einer dieser Standards brachte auch das 1:1, als Jan Rupprecht eine Ecke direkt im Winkel des von Deva Fisnik gehüteten Tores versenkte.

Der TSV Azzurri Südwest (in grau) durfte sich als Underdog bis in die Schlussphase Hoffnungen auf die nächste Runde machen.
Jasmin Stark

Nach dem Wechsel tat sich lange nichts mehr, ehe ein Azzurri Südwester sich in der 73. Minute nach einem langen Ball grob verschätzte und dadurch Dominik Döll in Schussposition brachte, der die Chance sicher zum 1:2 verwandelte. Fünf Minuten später leistete sich der ansonsten gut haltende Niko Nitsche eine Fauxpas, als er eine Ecke bereits in den Händen hielt, den Ball dann aber zum 1:3 ins Netz fallen ließ. Südwest konnte sich danach nicht mehr aufbäumen, lediglich ein Kopfball von Maksimovic, der auf der Linie geklärt wurde, sorgte nochmals für leichte Aufregung. Den Schlusspunkt zum 1:4 setzte schließlich Dominik Feldlin, der einen Konter mustergültig abschloss. Ein verdienter Sieg für den SV Poppenreuth. Die Jungs von der Jägerstraße dürfen sich jetzt auf den Klassenerhalt in der Kreisklasse konzentrieren.

KSD Hajduk - SC Germania 5:2 (3:0)

Beide Teams traten im Pokal nicht mit ihrer Stammelf an, die Germanen sind bereits am Donnerstag im Ligaalltag wieder gefordert und bei den Kroaten wurden angesichts des Spitzenspiels sowie urlaubs- und verletzungsbedingt viele Stammkräfte geschont. Der KSD kam besser in die Partie und war durch Memedi per Abstauber verdient in Führung gegangen, das 2:0 durch Trainer-Neffe Mark Jukic fiel über links per Volleyschuss. Treffer Nummer drei zum Pausenstand wurde per Kopf von Tole nach feiner Flanke erzielt.  

Der KSD Hajduk stellte bereits vor der Pause die Weichen auf Sieg und bewies gegen den SC Germania durchaus Kreisliga-Tauglichkeit.
Detlef Knispel

Nach der Pause stellte Hajduk personell um, hatte aber weiterhin mehr vom Spiel. Mit dem kuriosen 4:0 von Odobasic (sein Pass fand den Weg ins Tor) waren die Gäste quasi aus dem Spiel, kamen dennoch per Abstauber zum 1:4. Die Hausherren wechselten munter durch, um für die Liga ausgeruht zu sein und kamen durch den rückeingewechselten Memedi zum 5:1, während die Germanen noch Ergebniskosmetik mit dem 2:5 durch einen Zarkov-Elfmeter infolge Handspiel betrieben. Referee Kobes bot eine souveräne Leitung der fairen Partie ab und hatte diese stets im Griff. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Tucher Ligapokal 2018

Infos zum Turnier

Datum: 11.03.2018 15:00 - 28.05.2018 19:00 Uhr
Sportstätte: Nürnberg/Frankenhöhe
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

Finale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 1
Montag, 21.05.2018
15:00
Lenkersh./Wind. - Gutenst.-Stein.
Gruppe 2
15:00
Dietenhofen - Neuhof/Zenn
Gruppe 3
15:00
Lehrberg - Schalkhausen
Gruppe 4
15:00
Segringen - Dinkelsbühl
Gruppe 5
15:00
Weigenheim - Gallm./Gebsat.
n.E.
Gruppe 6
 
15:00
ASN Pfeil-Phön. - Elektra H. Nbg.
Gruppe 7
15:00
Falkenheim - Hajduk Nürnberg
Gruppe 8
15:00
TSV Zirndorf - Trafowerk Nbg.
Halbfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 1
Dienstag, 24.04.2018
18:00
Lenkersh./Wind. - Markt-Erlbach
n.E.
Mittwoch, 25.04.2018
18:00
Bad Windsheim - Gutenst.-Stein.
§
Gruppe 2
18:00
Obernz./Untera. - Dietenhofen
18:00
Wernsbach-Weih. - Neuhof/Zenn
Gruppe 3
18:00
Lehrberg - Neuendettelsau
Mittwoch, 02.05.2018
18:30
Merkendorf - Schalkhausen
Gruppe 4
Mittwoch, 18.04.2018
18:00
Bechhofen - Dinkelsbühl
Mittwoch, 25.04.2018
18:00
Wilburgst./Mö. - Segringen
Gruppe 5
Mittwoch, 18.04.2018
19:30
Schillingsfürst - Weigenheim
Mittwoch, 25.04.2018
18:30
Adelshofen - Gallm./Gebsat.
Gruppe 6
18:00
SpVgg Mögeldorf - Elektra H. Nbg.
18:00
ASN Pfeil-Phön. - DJK Falke
Gruppe 7
18:00
Hajduk Nürnberg - Fürth-Poppenr.
19:00
Weinzierlein - Falkenheim
n.E.
Gruppe 8
18:30
Trafowerk Nbg. - Puschend./Tuch.
n.E.
19:00
Wachendorf - TSV Zirndorf
Viertelfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 1
Montag, 02.04.2018
15:00
Wilhermsdorf - Lenkersh./Wind.
15:00
Langenzenn - Gutenst.-Stein.
15:00
Wilhelmsd./Bru. - Markt-Erlbach
§
15:00
TSV/Fr. Neusta. - Bad Windsheim
Gruppe 2
15:00
Flachslanden - Wernsbach-Weih.
15:00
Dietenhofen - Weißenbronn
15:00
Obernz./Untera. - Petersaurach
n.E.
15:00
Heilsbronn - Neuhof/Zenn
Gruppe 3
15:00
Merkendorf - Elpersdorf
15:00
Schalkhausen - Windsbach
15:00
Rauenzell/Neus. - Lehrberg
15:00
Neuendettelsau - FV Fort. Neuses
Gruppe 4
15:00
Bechhofen - Dinkelsbühl
§
15:00
Ehingen/Röckin. - Segringen
15:00
Schopfloch - Dinkelsbühl
n.E.
15:30
Wilburgst./Mö. - Sinbronn
Gruppe 5
15:00
Adelshofen - Rothenburg
n.E.
15:00
Gallm./Gebsat. - Schnelldorf
15:00
Aurach - Weigenheim
§
15:00
Schillingsfürst - Uffenheim
Gruppe 6
15:00
Großweism.-Reg. - DJK Falke
15:00
Elektra H. Nbg. - Serbia Nürnberg
15:00
ASN Pfeil-Phön. - Turners. Fürth
15:00
SpVgg Mögeldorf - TB Johannis 88
Gruppe 7
15:00
Hajduk Nürnberg - SC Germania
15:00
Azzurri SW Nbg. - Fürth-Poppenr.
15:00
Weinzierlein - Cadolzburg
n.E.
Dienstag, 10.04.2018
18:00
Falkenheim - Post SV Nürnb.
Gruppe 8
Montag, 02.04.2018
15:00
Wachendorf - Vikt./SG Nbg.F.
15:00
Sparta Noris - Puschend./Tuch.
15:00
TSV Zirndorf - DJK BFC Nbg.
15:00
Heroldsberg - Trafowerk Nbg.
1. Runde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 1
Freilos: TSV Markt Erlbach
Sonntag, 11.03.2018
14:30
Thierberg - Gutenst.-Stein.
14:30
Nordheim - Bad Windsheim
14:30
Sugenheim - Lenkersheim
14:30
Mausdorf - Langenzenn
14:30
Dachsbach-Bir. - Wilhelmsdorf
14:30
TSV Neustadt/A. - Losaurach
14:30
Markt Bibart - Wilhermsdorf
Gruppe 2
Freilose: 1.FC Heilsbronn, TV Dietenhofen
14:30
Raitersaich - Wernsbach-Weih.
n.E.
14:30
Colmb./O'dach. - Obernzenn
14:30
Rügland - Flachslanden
14:30
Bürglein - Weißenbronn
14:30
Großhaslach - Petersaurach
14:30
Großhabersdorf - Neuhof/Zenn
Gruppe 3
14:30
Meinh./Oberr. - Windsbach
n.E.
14:30
Merkendorf - Wicklesgreuth
14:30
Brodswinden - Lehrberg
14:30
Schalkhausen - Burgoberbach
n.E.
14:30
Leutershausen - Neuendettelsau
14:30
Wiedersb.-Neun. - Elpersdorf
Dienstag, 20.03.2018
19:00
Rauenzell/Neus. - Wolframs-Esch.
Gruppe 4
Samstag, 10.03.2018
14:30
Wieseth - Segringen
Sonntag, 11.03.2018
14:30
Burk/Beyerberg - Dinkelsbühl
14:30
Ehingen/Röckin. - Dürrwangen
§
14:30
Wassertrüdingen - Dinkelsbühl
14:30
Wilburgst./Mö. - Ammelbruch
14:30
Dentlein - Sinbronn
14:30
Königshofen - Schopfloch
14:30
Langfurth - Bechhofen
§
Gruppe 5
Freilose: TSV Schnelldorf, TSV Rothenburg
Samstag, 10.03.2018
15:00
Schillingsfürst - Dombühl
n.E.
15:30
Weigenheim - Weinberg
Sonntag, 11.03.2018
14:30
Aurach - Geslau-Buch
14:30
Ergersheim - Gallm./Gebsat.
Dienstag, 27.03.2018
19:00
Uffenheim - Hohlach
Donnerstag, 29.03.2018
19:00
Adelshofen - Marktbergel
n.E.
Gruppe 6
Freilos: ASN Pfeil Phönix
Donnerstag, 08.03.2018
19:00
TSV Johannis 83 - DJK Falke
n.E.
Sonntag, 11.03.2018
12:30
Bosna Nürnberg - Großweism.-Reg.
14:30
SpVgg Mögeldorf - Burgfarrnbach
14:30
Serbia Nürnberg - Fischbach
§
14:30
VfL Nürnberg - Elektra H. Nbg.
14:30
ATV 1873 Frank. - Turners. Fürth
Donnerstag, 22.03.2018
19:00
TV Glaishammer - TB Johannis 88
Gruppe 7
Sonntag, 11.03.2018
14:30
Altenberg - SC Germania
14:30
Falkenheim - SV Wack. Nürnb.
n.E.
14:30
Weinzierlein - Stein
14:30
Altenfurt - Cadolzburg
14:30
Hajduk Nürnberg - Worzeldorf
14:30
Reichelsdorf - Azzurri SW Nbg.
15:00
Maiach-Hinterh. - Fürth-Poppenr.
Gruppe 8
Samstag, 10.03.2018
14:30
Vikt./SG Nbg.F. - Weiherhof
n.E.
Sonntag, 11.03.2018
14:30
Sparta Noris - Tuspo Nürnberg
14:30
TSV Zirndorf - TSV Sack
14:30
Eintr. Süd Nbg. - DJK BFC Nbg.
§
14:30
Wachendorf - Fortuna Fürth
15:00
Trafowerk Nbg. - Meg. Alexandros
n.E.
15:00
Heroldsberg - Buchenbühl
Dienstag, 27.03.2018
19:00
Obermichelbach - Puschend./Tuch.

Top-Torschützen

TSV Zirndorf
4
TSV Zirndorf
2
TSV Langenzenn
1
TSV Langenzenn
1
TSV Zirndorf
1
SV Rot-Weiß Mausdorf
1
SSV Elektra Hellas Nürnberg
1
TSV Zirndorf
1
KSD Hajduk Nürnberg
1
SV Rot-Weiß Mausdorf
1
ASN Pfeil-Phönix Nürnberg
1
KSD Hajduk Nürnberg
1
SC Obermichelbach
1
KSD Hajduk Nürnberg
1
TSV Langenzenn
1
(SG) Puschendorf/Tuchenbach
1
SSV Elektra Hellas Nürnberg
1
ASN Pfeil-Phönix Nürnberg
1
(SG) Puschendorf/Tuchenbach
1
SSV Elektra Hellas Nürnberg
1
TSV Langenzenn
1
TSV Langenzenn
1
SSV Elektra Hellas Nürnberg
1
TSV Langenzenn
1
TSV Falkenheim Nürnberg
1
TSV Zirndorf
1
SC Obermichelbach
1
(SG) Puschendorf/Tuchenbach
1

Turnier-Statistik

Spiele
112
Tore gesamt
587
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
2
Gelbe Karten
16
Gelb-rote Karten
2
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
78

Turnier-Modus

In 8 Gruppen wird im Turniermodus (KO-Spiele) ein Sieger ermittelt, der sich für den Toto-Pokal auf Kreisebene qualifiziert.

Weitere Artikel zum Turnier

04.04.2018
von Marco Galuska
18.03.2018
von Marco Galuska
11.03.2018
von Fabian Strauch, BB, FS, EU, DR, BG, MP
11.03.2018
von fussballn.de



Diesen Artikel...