Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 13.11.2021 um 17:06 Uhr
4:1 gegen Kickers Selb: Stadeln souverän in die Aufstiegsrunde
Der FSV Stadeln feierte gegen Kickers Selb einen klaren 4:1-Heimsieg und machte so die Aufstiegsrunde klar. Selb ging dabei zunächst durch Winter in Führung, ehe Tim Paschek, Sven Reischl und Oliver Mielack das Spiel noch vor der Pause drehten. In einem souveränen zweiten Abschnitt sorgte Walthier für den Endstand. Der ASV Vach erlebte derweil einen Nachmittag zum Vergessen und unterlag Mitterteich deutlich mit 0:6.
Von Michael Watzinger

FSV Stadeln - Kickers Selb 4:1 (3:1)

Der FSV Stadeln zeigte im Heimspiel gegen Kickers Selb eine konzentrierte Vorstellung, siegte auch in der Höhe verdient mit 4:1 und machte so die Aufstiegsrunde in der Landesliga Nordost klar. Von Beginn an übernahm die Dedaj-Elf - diesmal jedoch von Pascal Worst an der Seitenlinie betreut - das Kommando und kam durch Angelo Walthier nach drei Minuten zu einem ersten Abschluss, allerdings scheiterte der Angreifer aus spitzem Winkel am aufmerksamen Gäste-Keeper Jonas Lang. Nach einer Viertelstunde prüfte Sturmpartner Tim Paschek jenen Lang per Freistoß aus rund 20 Metern Torentferung, er konnte den Schlussmann mit seinem Versuch auf die Torwartecke aber nicht überraschen. Mit dem ersten gefährlichen Angriff auf der Gegenseite durften dann plötzlich die Gäste jubeln: Nach 21 Minuten legte Christl einen Ball von der rechten Seite in Richtung Strafraumgrenze zurück, wo Kevin Winter per technisch anspruchsvoller Direktabnahme und mit Hilfe der Unterlatte sehenswert zum 0:1 traf. Der FSV benötigte nach dem Nackenschlag etwas Zeit, um wieder in die Spur zu finden, verpasste nach Ablage von Walthier auf Mielack aus halblinker Position dann aber nur knapp den Ausgleich (27.). 120 Sekunden später hatte die Heimelf dann deutlich mehr Glück, als Tim Pascheks Freistoß aus 25 Metern unhaltbar abgefälscht wurde und zum 1:1 in die Maschen fiel.

Ein abgefälschter Freistoß von Tim Paschek (nicht im Bild) landete unhaltbar für Kickers-Keeper Jonas Lang zum 1:1 im Netz.
fussballn.de

Selb suchte nach einer schnellen Antwort und tauchte nach einem Stellungsfehler der Heimelf in der 31. Minute erneut brandgefährlich vor dem FSV-Tor auf. Winter, diesmal von Root in Szene gesetzt, scheiterte aus rund sieben Metern mit seinem Flachschuss an einer überragenden Fußabwehr von Stadelns Keeper Marcel Lenhart, der zur Ecke abwehren konnte. Kurz vor der Pause brachte dann ein Doppelschlag die Heimelf auf die Siegerstraße: Sven Reischl setzte nach Schniersteins verschossenem Strafstoß nach und drückte zum 2:1 ein (41.), ehe vier Zeigerumdrehungen später Oliver Mielack nach Reischl-Hereingabe im zweiten Versuch aus kürzester Distanz ebenfalls keine Mühe hatte einzuschießen.

Kevin Kreuzer (r.) und der FSV Stadeln zeigten gegen Kickers Selb eine konzentrierte Leistung und ließen die Gäste kaum zur Entfaltung kommen.
fussballn.de

Nach dem Seitenwechsel blieb die Heimelf am Drücker. Nach dem schönsten Angriff der Gastgeber an diesem Tag - Mielack verlagerte das Spiel sehenswert nach rechts, von wo aus Reischl scharf auf den ersten Pfosten servierte - scheiterte Paschek aus kurzer Entfernung an Selbs Lang (47.). Drei Minuten später spritzte Angelo Walthier in eine erneut flache Hereingabe Reischls und machte mit dem 4:1 schon früh alles klar. Nach einer Ecke von rechts köpfte Kickers-Abwehrmann Damrot auf das Tor, Lenhart und der Pfosten verhinderten allerdings einen weiteren Gegentreffer (51.). Jener Lenhart lenkte erneut nur eine Minute später noch einen Winter-Freistoß von links über die Querlatte und verhinderte so, dass noch einmal Spannung aufkam. Stadeln diktierte in der Folge wieder das Geschehen und hatte durch Mielack, der aus spitzem Winkel an Lang scheiterte und Schnierstein, der nach der anschließenden Ecke freistehend über das Gästetor schoss, gute Gelegenheiten den Sieg gar noch deutlicher zu gestalten (67., 68.).

Der FSV war die deutlich gefährlichere Mannschaft. Hier scheiterte Oliver Mielack (am Ball) am aufmerksamen Selb-Schlussmann Lang.
fussballn.de

Letztlich spielten es die Hausherren in der Schlussphase souverän und ließen die Kickers nicht mehr gefährlich werden.  

SV Mitterteich - ASV Vach 6:0 (4:0)

Einen Nachmittag zum Vergessen erlebte derweil der ASV Vach. Nachdem die Formkurve der Nieszery-Elf zuletzt deutlich nach oben gezeigt hatte, setzte es nun eine überraschend herbe 0:6-Pleite in Mitterteich. Bereits zur Halbzeit lagen die Vacher dabei nach Treffern von Dobras, zweimal Lauterbach sowie Grünauer mit vier Treffern aussichtslos zurück. Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste kaum ins Spiel, sodass Mitterteich durch einen Doppelpack von Drechsler gar noch das halbe Dutzend voll machen konnte. Die Pleite ist aus ASV-Sicht umso bitterer, da man sie - anders als einige gute Resultate zuletzt - mit in die Abstiegsrunde nehmen wird.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Landesliga NO, Gr.A

Tore: 0:1 Rahe W. (4., Thomann), 0:2 Stübing (87., Spielmann)
Gelbe Karten: Gnerlich (39.), Hummel (50.), Milovski (63.), Özdemir (86.) / Staniszewski (76.), Spielmann (90.+2)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Alexander Arnold (DJK Waldberg) 2,0
Tore: 1:0 Kahrig (14., Lauterbach D.), 2:0 Lauterbach D. (22., Grünauer), 3:0 Lauterbach D. (42., Grünauer), 4:0 Grünauer (45., Lauterbach D.), 5:0 Drechsler (67., Federer), 6:0 Drechsler (87., Federer)
Gelbe Karten: Federer (38.), Göhlert J. (77.) / Duvancic (12.), Steininger (48.), Civelek C. (55.), Zogaj (77.), Berisha H. (85.) | Gelb-rote Karten: - / Berisha H. (85.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Oliver Barnert
Tore: 0:1 Winter (21.), 1:1 Paschek (30.), 2:1 Reischl S. (42.), 3:1 Mielack O. (43.), 4:1 Walthier (50.)
Gelbe Karten: Elperin (62.), Abudo (73.) / Damrot (34.)
Zuschauer: 180 | Schiedsrichter: Peter Frank (SC Uttenreuth)
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Kolb - Foulspiel (30.), Gareis - Unsportlichkeit (56.) / Noppenberger - Unsportlichkeit (56.), Hofmann T. - Foulspiel (70.), Mönius - Unsportlichkeit (90.)
Zuschauer: 180 | Schiedsrichter: David Kern (DJK Wülfershausen)
Tore: 1:0 Lang T. (4., Köhler L.)
Gelbe Karten: Rietsch - Unsportlichkeit (6.), Kurth - Unsportlichkeit (84.) / Krassa - Unsportlichkeit (90.+3)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Andreas Peplinski (Post SV Nürnberg)


Tabelle Landesliga Nordost, Gr.A

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
17
30:17
31
5
16
26:18
29
6
17
22:26
22
7
16
29:33
21
9
17
17:38
14
10
17
19:38
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

17. Spieltag, LL Nordost, Gr.A


Torschützen Landesliga NO, Gr.A



Diesen Artikel...