Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 31.10.2021 um 17:30 Uhr
1:1 im großen Derby in Vach: Stadelner Traumstart reicht nicht zum Sieg
Die Serien halten auch nach dem Derby zwischen dem ASV Vach und FSV Stadeln an. Nach dem 1:1, bei dem Paschek die Gäste früh in Front brachte und Gkenios kurz nach der Pause ausglich, bleibt der FSV im fünften Spiel in Folge ohne Sieg, während der ASV im vierten Match in Folge punkten konnte. Was das Remis nach Abschluss der Vorrundengruppe wert sein wird, entspricht aktuell dem Blick in die berühmte Glaskugel.
Von Marco Galuska / PE

Vor 350 Zuschauern und bei herrlichen äußeren Bedingungen erlebte der FSV Stadeln einen Auftakt nach Maß: Tim Paschek verwandelte schon nach vier Minuten einen Freistoß aus rund 18 Metern um die Mauer herum zum 0:1. Die kalte Dusche schockte die Vacher aber nicht. Es entwickelte sich eine recht ausgeglichene Partie, die sich zunächst zwischen den Strafräumen abspielte. Die erste gefährliche Situation für die Hausherren gab es in Minute 33, als Civelek einen Freistoß aufs Tor schlenzte, FSV-Torwart Lenhart den Ball gerade noch rauskratzen konnte und dann Stadeln mit vereinten Kräften die Situation bereinigte. Gkenios probierte es mit einem 16-Meter-Schuss, der leicht abgefälscht an Gefährlichkeit verlor (38.). Kurz vor der Pause sorgte eine Hereingabe von Sven Reischl für Gefahr vor dem Vacher Tor, Duvancics Rettungsversuch wäre beinahe im eigenen Kasten gelandet.

Über weite Strecken ausgeglichen war da Derby in Mannhof.
fussballn.de / Oßwald

Nach der Pause legten die Gastgeber einen Gang zu. Zogaj kam bei einer Hereingabe von Berisha den berühmten Schritt zu spät (51.). Doch zwei Minuten später wurden die Vacher Mühen belohnt. Berisha bediente Gkenios, der noch Weiß aussteigen ließ und per Flachschuss den verdienten Ausgleich besorgte.

Athanasios Gkenios durfte sich für seinen Ausgleichstreffer feiern lassen.
fussballn.de / Oßwald

Es entwickelte sich nun ein Schlagabtausch, bei dem zunächst Vach-Keeper Lutz gegen Pascheks Flachschuss retten musste (64.) und im Gegenzug die ganz große Siegchance kam: Zunächst wurde Gkenios geblockt, dann kam Berisha im Fünfer an den Ball, aber auch er scheiterte an einem Abwehrbein. Gegen Ende der Partie merkte man beiden Seiten ein wenig den Kräfteverschleiß an. In der Schlussminute musste Lutz noch einen Drehschuss von Mielack parieren, ehe das Remis amtlich wurde.

Faires Miteinander auch nach dem Derby zwischen den beiden Trainern Manfred Dedaj (Stadeln, links) und Christoph Nieszery (Vach, rechts).
fussballn.de / Oßwald

Aus Vacher Sicht hält der Aufwärtstrend an, mit ein wenig Glück wäre die kämpferisch einwandfreie Leistung mit einem Sieg belohnt worden. Stadeln wird sich steigern müssen, um Kurs auf die Aufstiegsrunde zu halten.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost A



Tabelle Landesliga Nordost A

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
3
15
27:15
27
5
14
20:16
23
6
15
28:29
21
7
15
19:23
19
9
15
15:31
11
10
15
12:36
6
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordost A


Torschützen Landesliga Nordost A



Diesen Artikel...