Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 26.01.2021 um 10:37 Uhr
Saisonstart am 7. Mai: Senioren-Kreisliga wird in zwei Gruppen geteilt
Bis der Ball wieder regulär rollen wird, dürfte noch einige Zeit vergehen. Bei den Senioren A im Kreis Nürnberg/Frankenhöhe wird der Saisonstart 2021 nicht vor Mai erfolgen. Der neue Senioren-Kreisspielleiter Günter Braun hat die Planungen für das kommende Spieljahr schon im Vorfeld so abgestimmt, dass genügend Puffer vorhanden sein wird, um nicht in Terminnot zu geraten.
Von Marco Galuska
Ab Mai soll der Ball in der Liga bei den Senioren wieder rollen.
fussballn.de / Schlirf
Es war ein hohes Maß an Flexibilität gefragt, aber damit schaffen die Senioren im Kreis Nürnberg/Frankenhöhe ein Kunststück, das in Bayern Seltenheitswert erfährt: Die Durchführung je einer Saison 2020 und 2021 in Pandemiezeiten. Freilich hilft dabei, dass die Senioren in der Regel vom Frühjahr bis Ende Oktober spielen. Im vergangenen Herbst hatten sich die BFV-Funktionäre um Willy Leipold mit den Vereinen in Verbindung gesetzt, um eine verkürzte Runde 2020 noch über die Bühne zu bekommen. Dies gelang in den wenigen verbleibenden Wochen. Unmittelbar vor dem Lockdown im November konnte der Kreismeister Türk FK Gostenhof bei den Senioren A gekürt werden.

Die Kreisliga der Senioren A wird wieder in zwei Hälften geteilt

Der Ausblick für das Spieljahr 2021 war noch weitgehend unklar, als Leipolds Nachfolger Günter Braun Anfang Dezember seine Vereine kontaktiert hatte, um den Rahmenterminkalender abzustecken. In der Kreisliga der Senioren A sind durch den Aufstieg des VfL Nürnberg und der SpVgg Nürnberg mittlerweile wieder zehn Teams vertreten. Absteiger gab es in der verkürzten Runde 2020 nicht. Was sich im vergangenen Herbst bewährt hatte, nahm Braun nun auch für die kommende Saison auf: Die Liga wird in zwei Gruppen geteilt, was deutlich mehr Raum im Terminkalender lässt.

Noch vor dem Lockdown konnten Günter Braun (links) und sein Vorgägner Willy Leipold (Bildmitte) den Kreis-Champion der verkürzten Saison 2020 küren.
fussballn.de / Strauch

"Ich hatte den Vereinen zur Wahl gestellt, ob sie eine 10er-Liga mit 18 Spieltagen oder zwei 5er-Ligen mit je 10 Spieltagen haben möchten", erklärt Braun, der schon ein wenig enttäuscht war, dass nur ein Verein überhaupt sich gemeldet hatte, um seine Meinung zu äußern und an der Gestaltung des Plans mitzuwirken. Letztlich erübrigte der anhaltende Lockdown die Umfrage, respektive bestätigte dieser die Sichtweise Brauns (und des Vereins, der sich gemeldet hatte), wonach eine komplette Liga terminlich schwer umsetzbar sei.

Flexibler Spielplan, vorläufige Gruppeneinteilung in der Kreisliga

Deshalb hat Braun bereits einen alternativen Rahmenterminkalender für zwei 5er-Ligen erstellt, der fast keine Flutlichtspieltage benötigt - vielleicht auch gar keine, denn im Mai, Juni und Juli reicht das Tageslicht noch aus. Und auch die "Feiertage, die wohl zum Reisen wieder genutzt werden, wenn es möglich wird", könnten umschifft werden. Der Saisonstart ist für den 7. Mai 2021 vorgesehen. Spätestens Anfang Oktober wäre die Liga abgeschlossen. Im Anschluss gilt es noch den Meister zu ermitteln. Dies könnte dann wieder mit einem Halbfinale und Endspiel, oder auch nur einem Finale der beiden Gruppensieger, geschehen.

Vorläufiger Rahmenterminkalender Senioren A Kreisliga Nürnberg 2021: Der 1. Spieltag soll am 7. Mai 2021 steigen.
fussballn.de

Die beiden 5er-Gruppen in der Senioren A Kreisliga werden jeweils per Gruppenkopf durch die Finalisten der vergangenen Saison angeführt. So sieht die vorläufige Planung eine Gruppe mit der SG Johannis 83/Boxdorf, TV Glaishammer, SV Eyüp Sultan, FC Bayern Kickers und VfL Nürnberg vor. In der zweiten Gruppe wäre Titelverteidiger Türk FK Gostenhof gemeinsam mit dem FC Stein, ASV Fürth, TSCS Nürnberg und SpVgg Nürnberg am Start.

Gibt es vier Kreisklassen bei den Senioren A?

In den Kreisklassen gab es Zuwachs aus dem Raum Ansbach. "Stand jetzt hätten wir drei Kreisklassen, aber eventuell gelingt uns sogar eine vierte", sagt Braun und räumt ein, dass "derzeit vieles noch Spekulation ist, weil für die Vereine eine genaue Einschätzung schwer ist, ob eine Mannschaft gestellt werden kann." Vor allem die Mehrfachbelastung durch Teilnahme in bis zu drei Altersklassen (Senioren A, B und C) und Teilnahme auf Bezirksebene müssen berücksichtigt werden.

Flexibilität ist also weiterhin gefragt bei den Planungen, so auch für die Spielleitertagung, die es noch neu zu terminieren gilt, nachdem ein Termin im Februar nicht zu halten ist und das im Dezember genannte Alternativdatum am 1. März auch noch alles andere als gewiss ist.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Zum Thema



mein-fussballn-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

26.02.2021 15:02 Uhr | Der Fussballer
Uwe Neunsinger zum 50.: Als Trainer in ganz Bayern bekannt
25.02.2021 13:09 Uhr | Hennes VIII
22.02.2021 09:28 Uhr | Der Fussballer
TuS findet Griebel-Nachfolger: Michael Kapp übernimmt Feuchtwangen
21.02.2021 09:29 Uhr | hl1960
Evangelou als Sportlicher Leiter: Elektra Hellas schnappt sich Ex-Profi Joel Keller
20.02.2021 15:41 Uhr | SVH*


Diesen Artikel...