Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 21.01.2020 um 21:15 Uhr
Trainerwechsel im Sommer: Decher will sich mit Klassenerhalt verabschieden
In der Bezirksliga Nord steht der nächste Trainerwechsel am Saisonende an. Nach drei durchaus erfolgreichen Jahren in Erlangen beim TV 1848 als Co-Trainer und dann als Spielertrainer hat sich Hannes Decher entschieden sich einer neuen Herausforderung zu stellen und wird den Verein im Sommer verlassen. Nachfolger wird ein Mann, der schon richtig nah dran ist an der Mannschaft. anpfiff.info sagt Ihnen, wer es wird.
Von Sebastian Baumann
Hannes Decher gibt nur noch bis zum Saisonende die Richtung vor beim TV 1848 Erlangen.
Sebastian Baumann / anpfiff.info
Abteilungsleiter Max Bittner gab den Trainerwechsel am Dienstagabend per Pressemeldung bekannt. "Wir möchten uns an dieser Stelle bei Hannes für die hervorragende Arbeit bedanken. Zum großen Teil ist es Hannes zu verdanken, dass der TV noch in der Bezirksliga spielt. In der letzten Saison, als er das Amt von Udo Sasse zur Winterpause übernahm, hatten wir bereits neun Punkte Rückstand auf den rettenden Platz und das ganze glich einer „Mission impossible“. Hannes hat es trotzdem geschafft und aus dem verunsicherten Team wieder eine Einheit gemacht. In der Rückrunde und mit einem starken Endspurt - mit einer Serie von sieben Spielen ohne Niederlage - gelang es den Rückstand noch aufzuholen. Mit dem verdienten Erfolg im Relegationsspiel gegen Mosbach - Hannes selbst erzielte den Siegtreffer - konnte dann doch noch der Klassenerhalt gefeiert werden. Und ich bin mir sicher, dass es Hannes und seinem Team auch in der laufenden Saison noch gelingen wird den derzeitigen Relegationsplatz mit einem Nichtabstiegsplatz zu tauschen“, heißt es in der Presseerklärung des Erlanger Funktionärs.

Markus Bauer
anpfiff.info

Markus Bauer übernimmt

Den Nachfolger hat der Verein, wie so oft in den letzten Jahren, wieder in den eigenen Reihen gefunden, denn mit Markus Bauer wird der aktuelle Co-Trainer der Ersten Mannschaft, der auch gleichzeitig die erfolgreiche U19 des Vereins in der Landesliga trainiert, nachfolgen. "Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe", sagt der neue Übungsleiter, der von einer sehr spannenden, aber auch für ihn sehr coolen Aufgabe spricht. Schließlich kennt Bauer schon die ganze Mannschaft und kann auch auf acht bis zehn Nachrücker aus der eigenen U19 zurückgreifen, die dann in den Herrenbereich kommen. "Die Mannschaft wird sich sicherlich verjüngen, aber erst einmal haben die Gespräche mit dem bestehenden Kader Priorität", geht der neue Trainer optimistisch an die Aufgabe heran und hofft natürlich, dass er auch in der kommenden Mannschaft eine Bezirksligatruppe trainieren kann. "Ziel ist in dieser Saison natürlich der Klassenerhalt." Es wird die erste Saison des Übungsleiter bei den Senioren sein. Zuvor trainierte der 33-Jährige diverse Jugendmannschaften beim TSV Sack, dem FSV Erlangen-Bruck und beim TV 1848 Erlangen.

Hannes Decher (links) will sich mit dem Klassenerhalt verabschieden.
anpfiff.info

Ziel Klassenerhalt, danach ambitionierte Mannschaft

Hannes Decher will sich natürlich, wie schon im letzten Jahr, mit dem Klassenerhalt verabschieden und hofft auf eine gute Rückrunde. "Ich habe mir in den letzten Wochen viele Gedanken gemacht, wie es weitergehen soll. Ich war eben nicht hundert Prozent überzeugt, dass es in der kommenden Saison beim TV anders wird als in dieser Saison. Und als ich dann mit der Abteilungsleitung ein sehr gutes Gespräch hatte und sich dann auch herauskristallisiert hat, dass es durchaus eine Möglichkeit wäre, dass Markus das Amt dann übernimmt, war meine Entscheidung klar. Er ist der perfekte Nachfolger für mich und genau zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle." Dass der Klassenerhalt ein geiler Abschluss für den Spielertrainer wäre, steht außer Frage. Offen ist noch, wie es mit Hannes Decher dann in der kommenden Saison weitergeht. Eine ambitionierte Mannschaft würde der Mittelfeldmann gerne übernehmen - die vielleicht auch mal Optionen hat in einer Liga vorne mitzuspielen. "Einen neuen Verein habe ich noch nicht, mal sehen was jetzt kommt." Wichtig war für den Trainer erst einmal, dass seine Zukunft beim TV 1848 Erlangen geklärt ist. "Ich kann jetzt richtig befreit in die Rückrunde gehen und bin zu hundert Prozent davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten


Saisonbilanz H. Decher

 
19/20
14
3
3
0
1
0
0
18/19
31
6
4
1
10
1
0
17/18
18
8
4
2
10
0
0
16/17
10
3
0
3
4
0
0
16/17
1
0
0
0
R
0
0
15/16
24
2
0
10
12
0
0
14/15
29
15
13
2
R
0
0
11/12
9
3
0
0
R
0
0
10/11
6
0
0
5
0
0
0
10/11
9
3
0
1
R
0
0
09/10
16
1
0
11
4
0
0
09/10
5
1
0
0
2
0
0
08/09
1
0
0
0
0
0
0
Gesamt
173
45
24
35
43
1
0

Trainerstationen H. Decher

14/15
KL
 

Trainerstationen M. Bauer

19/20
LL
 
18/19
LL
 
17/18
BAYL
16/17
Erlangen-Br. 2, U17
 
15/16
BOL
 
15/16
Erlangen-Bruck, U17
 
15/16
BOL
 
15/16
TSV Sack, U17
 
14/15
TSV Sack, U17
 
14/15
Erlangen-Bruck, U17
 
13/14
TSV Sack, U17
 
12/13
TSV Sack, U17
 
11/12
TSV Sack, U17
 
10/11
TSV Sack, U17
 
09/10
TSV Sack, U17
 
07/08
Boxdorf, U19
 
06/07
Boxdorf, U19
 
05/06
Boxdorf, U19
 


Diesen Artikel...