Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 17.09.2019 um 20:58 Uhr
TSV Buch II - KSD Hajduk 1:4 (0:4): Schon zur Halbzeit war alles klar
Der KSD Hajduk machte in der Nachholpartie beim TSV Buch II kurzen Prozess und führte nach Treffern von Aziri, Mesek und zweimal Edenharter schon zur Pause mit 0:4. Die Zweitvertretung der Bucher Jungs erwischte einen gebrauchten Abend und verpasste vor der Pause die Chance vom Punkt zu verkürzen. So blieb Kamps Tor nach dem Seitenwechsel letztlich nicht mehr als Ergebniskosmetik.
Von Florian Igel / MW
In der Nachholpartie beim TSV Buch II hatte der KSD Hajduk allen Grund zur Freude - am Ende stand ein 4:1-Auswärtssieg der Mesek-Elf.
fussballn.de

Das Spiel nahm sofort Fahrt auf und die Gäste aus Hajduk gaben von der ersten Minute den Ton an. Die Bucher Jungs wirkten langsamer und kamen nur schwer ins Spiel. So war die erste Chance der Gäste nicht überraschend, als sich Ivankovic über rechts durchsetzte und Aziri bediente, doch Daut im Tor der Gastgeber parierte stark. Kurze Zeit später war er aber machtlos, als Aziri wieder vor ihm auftauchte und trocken ins Eck zum 0:1 abschloss. Und die Gäste gaben weiter Gas und ließen Buch nicht zur Entfaltung kommen. Spielertrainer Mesek köpfte nach einer halben Stunde zum 0:2 ein und nur kurze Zeit später erhöhte Edenharter wieder per Kopf auf 0:3.

Adrian Mesek (in schwarz-blau) und seine Jungs vom KSD Hajduk hatten in Buch deutlich die Lufthoheit. Hier markiert der Spielertrainer das zwischenzeitliche 0:2 seiner Mannschaft.
fussballn.de

Kurz vor der Pause spielte sich Buch endlich einmal nach vorne und Ell wurde im Strafraum gefoult. Doch den fälligen Strafstoß konnte Torwart Nell parieren. Praktisch im Gegenzug zeigten die Gäste wieder, dass sie die absolute Lufthoheit hatten. Edenharter köpfte zum 0:4 ein.

Die Ansprache von Trainer Awerkow zeigte in der Pause Wirkung. Buch kam deutlich verbessert aus der Kabine und Kamp gelang nach rund fünfzig Minuten das 1:4. Buch versuchte nun alles, blieb allerdings im Abschluss zu harmlos. Zum Ende des Spiels wurde es ein Duell des Bucher Torwarts Daut gegen Hajduk, als dieser gleich fünf Mal weltklasse parieren konnte und so verhinderte, dass Hajduk einen ihrer vielen Konter verwerten konnte.

Die zweite Garde der "Bucher Jungs" hatten in dieser Partie allzu häufig das Nachsehen und unterlagen dem KSD verdientermaßen. Nun muss der Aufsteiger den Blick nach vorne auf das am Wochenende anstehende Spiel gegen die DJK Falke richten.
fussballn.de

Damit blieb es beim 1:4 und die Bucher Jungs müssen sich nun auf harte Zeiten einstellen. Am Sonntag gegen Falke können sie zeigen, dass sie es besser können!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Kreisliga Nürnberg, Nachholspiel

Dienstag, 17.09.2019


Stenogramm Kreisliga Nürnberg

Tore: 0:1 Aziri (14.), 0:2 Mesek (26.), 0:3 Edenharter (39.), 0:4 Edenharter (45.), 1:4 Kamp (51.)
Gelbe Karten: Alicioglu - Ball-Wegschlagen (45.+3), Kamp - Foulspiel (50.) / Edenharter (41.), Jelec (42.), Gavran (43.) | Gelb-rote Karten: Kamp - Foulspiel (66.) / -
Zuschauer: 105 | Schiedsrichter: Marvin Heimrich (TSV Bergrheinfeld)

Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
3
8
25:15
16
7
7
17:14
13
9
8
16:15
11
11
7
16:15
9
12
9
11:18
9
14
7
15:18
7
17
9
12:35
3
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Torschützen Kreisliga Nürnberg

SpVgg Mögeldorf 2000
(9|0|0)
7
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...