Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 24.08.2019 um 18:40 Uhr
FC Stein - Post SV 2:4 (0:2): Post räumt auch Stein aus dem Weg
Lange war der Post SV in Stein die klar tonangebende Mannschaft und führte verdient mit 3:0. Dann aber wachte die Heimelf auf und kam durch Elibol und Kolb auf 2:3 heran. Da die Gastgeber aber gleich bei zwei Elfmetern Nerven zeigten, reichte es nicht mehr zum Comeback. Vielmehr machte Emre Karac eine Viertelstunde vor Schluss mit dem 2:4-Endstand alles klar und lässt die Pirdal-Elf vorerst an die Spitze springen.
Von DS / MW
Der Post SV hatte auch in Stein Grund zur Freude und springt durch den 4:2-Auswärtssieg zumindest über Nacht an die Tabellenspitze.
fussballn.de / Schlirf

Ein starker Post SV entführte völlig verdient drei Punkte aus dem Waldsportpark. Allerdings machten die Faberstädter es ihrem Gegner über eine Stunde lang auch relativ einfach. Ohne die nötige Einstellung und teilweise regelrecht behäbig traten die Steiner bis zu diesem Zeitpunkt auf.

So war es eigentlich verwunderlich, dass man durch Treffer von Nestle in der 12. Minute zum 0:1, Wiesinger in der 23. Minute zum 0:2 und schließlich erneut Wiesinger in der 52. Minute lediglich mit 0:3 hinten lag.

Der Post SV (in gelb) war gegen den FC Stein lange Zeit in vielen Situationen einen Schritt voraus und führte zwischenzeitlich deutlich mit 0:3. 
fussballn.de / Schlirf

Dann aber sollte ausgerechnet ein verschossener Foulelfmeter den Kampfgeist der Steiner wecken. Plötzlich schienen auch sie Gefallen am Fußballspielen zu finden und kamen durch Elibol in der 62. Minute und einen Kolb-Freistoß in der 65. Minute auf 2:3 heran. Kurz darauf scheiterte Elibol bei einem aussichtsreichen Angriff nur knapp und als in der 70. Minute der Unparteiische erneut berechtigter Weise auf Strafstoß für die Hausherren entschied, schien das Spiel komplett zu kippen. Allerdings verschoss erneut Kolb auch diesen Strafstoß und es blieb zunächst beim 2:3.

Torjäger Erman Elibol (am Ball) und ein Kolb-Freistoß brachten die Hausherren dann aber noch einmal heran - durch zwei verschossene Strafstöße verpasste der FCS aber das Comeback.
fussballn.de / Schlirf

Die Hausherren warfen nun alles nach vorne und entblößten hierbei natürlich auch ihre Abwehr. Dies führte schließlich in der 75. Minute zum 2:4 durch Karac, der einen weiten Ball gekonnt annahm und Salemi überwand. Auch danach versuchte man auf Seiten der Faberstädter weiter nach vorne zu spielen, kam nun aber, auch auf Grund unkonzentrierter Zuspiele, zu keinen nennenswerten Chancen mehr. Post hatte derer auf Grund Konteraktionen noch einige, welche aber allesamt vom starken Salemi vereitelt wurden.

Während Post weiter ungeschlagen in der Spitzengruppe vorzufinden ist, muss man sich bei den Faberstädter darüber im Klaren sein, dass ein bisschen Teilnahme am Spiel nicht ausreichend sein wird, um Punkte einzufahren.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Kreisliga Nürnberg



Tabelle Kreisliga Nürnberg


Stenogramm Kreisliga Nürnberg

Tore: 0:1 Nestle (13.), 0:2 Wiesinger (24.), 0:3 Wiesinger (52.), 1:3 Elibol (63.), 2:3 Kolb (66.), 2:4 Karac (76.)
Gelbe Karten: Engl (31.), Kreim (45.+1) / Pirdal Ogulcan (40.)
Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Uli Schneider

Torschützen Kreisliga Nürnberg

Tuspo Nürnberg
(3|0|0)
4
SpVgg Mögeldorf 2000
(3|0|0)
4
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...