Schulterschluss mit Signalwirkung: „Sportplatz-Etikette“ in Nürnberg unterzeichnet - fussballn.de
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 26.01.2023 um 13:30 Uhr
Schulterschluss mit Signalwirkung: „Sportplatz-Etikette“ in Nürnberg unterzeichnet
Am Mittwochabend, 25.01.2023, wurde mit der Unterzeichnung der „Sportplatz-Etikette“ im ClubHaus ein symbolischer Schulterschluss zwischen Vereinen und Schiedsrichterwesen im Rahmen der Haltungskampagne „Ehrensache Sportplatz“ vollzogen. Im "Regelwerk neben dem Regelwerk" geht es um einen respektvolleren Umgang miteinander auf und neben dem Rasen.
Von Marco Galuska

Bei der Auftaktveranstaltung zwei Wochen zuvor hatten fussballn.de, der 1. FC Nürnberg, die Sparkasse Nürnberg und der Bayerische Fußball-Verband mit der Schiedsrichtergruppe Nürnberg alle am Fußball beteiligten Menschen in der Region dazu aufgerufen, Ideen für ein gemeinsames „Regelwerk neben dem Regelwerk“ einzubringen, um ein gemeinsames Zeichen für einen respektvolleren Umgang miteinander auf und neben dem Rasen mit Signalwirkung weit über Nürnberg hinaus zu setzen.

Sportvorstand Dieter Hecking unterzeichnete für den 1. FC Nürnberg die Sportplatz-Etikette.
Sportfoto Zink

Neben bekannten Gesichtern aus dem regionalen Amateurfußball unterzeichneten auch Dieter Hecking, Sportvorstand des 1. FC Nürnberg, und Bundesliga-Schiedsrichter Benjamin Cortus die Sportplatz-Etikette. Der bekannte Amateur-Schiedsrichter und TikTok-Influencer Pascal Martin („QuallexD“), der seinerseits seit mehreren Jahren in den sozialen Medien für mehr Respekt gegenüber dem Schiedsrichterwesen wirbt, reiste für die Unterzeichnung extra aus Nordrhein-Westfalen an: „Mit der heute vorgestellten Sportplatz-Etikette im Rahmen von Ehrensache Sportplatz ist ein wichtiger Schritt gemacht, auf dem wir alle im Fußball aufbauen können. Ich war heute Abend gerne dabei und es ist für mich als Schiedsrichter auch eine Ehrensache, unsere Botschaft über Nürnberg hinaus zu tragen.“

Im Anschluss stand Benjamin Cortus gemeinsam mit Dieter Hecking und Pascal Martin in einem Podiumsinterview den Fragen der interessierten Zuhörer*innen im ClubHaus Rede und Antwort. Der 41-jährige gebürtige Nürnberger Bundesliga-Schiedsrichter betonte: „Wir haben im Umgang miteinander im Amateur- sowie im Profibereich noch einige Herausforderungen vor uns. Es ist leider oft noch ein Gegeneinander statt ein Miteinander auf dem Platz. Der heutige Abend ist deshalb auch ein Schritt in die richtige Richtung.

Die Sportplatz-Etikette

Der Nürnberger Bundesliga-Schiedsrichter Benjamin Cortus (links) und der bekannte Amateur-Schiedsrichter und TikTok-Influencer Pascal Martin („QuallexD“) machen sich für die Kampagne und ein bessere Miteinander stark.
Sportfoto Zink

Die Stoffsammlung für die Sportplatz-Etikette begann mit der Auftaktveranstaltung von „Ehrensache Sportplatz“ am 11.01.2023 bei einem Runden Tisch im ClubHaus und wurde durch einen Aufruf in die regionale Fußballszene erweitert. Fast vierzehn Tage lang hatten alle fußballinteressierten Menschen die Möglichkeit, ihre Vorschläge und Ideen einzuschicken. Daraus formulierten fussballn.de, der Club, der BFV und die Sparkasse Nürnberg jeweils sieben Verhaltensregeln für die Spieler*innen- und die Schiedsrichter*innen-Perspektive. Das „Regelwerk neben dem Regelwerk“ soll Schiris, Fußballer*innen und Fans von der B-Klasse bis in die Bundesliga bei der Rückkehr zu einem respektvolleren Umgang miteinander unterstützen.

Für Dieter Hecking, Sportvorstand des 1. FC Nürnberg, ist die Sportplatz-Etikette ein erster, richtiger Schritt, um gegen den Schiedsrichterrückgang vorzugehen, der den Fußball bedroht: „Jetzt ist entscheidend, dass wir das heute Erreichte an die Fußballvereine und Verbände weitergeben und möglichst viele Mitstreiter*innen finden, die genau das leben wollen, um einen nachhaltigen Wandel einzuleiten.“ Die Sportplatz-Etikette soll nicht nur im Kabinentrakt des Max-Morlock-Stadion an einen respektvollen Umgang miteinander auf und neben dem Platz erinnern: Wer ein Exemplar der Sportplatz-Etikette für seinen Verein haben möchte, kann sich an die Sparkasse Nürnberg wenden. Das Kreditinstitut sendet den Sportvereinen in seinem Geschäftsgebiet ein A3-Fabrikat auf 3mm Dibond inklusive Montage-Kit zu. Bei Interesse reicht eine E-Mail bis 15.02.2023 an clubcommunity@sparkasse-nuernberg.de.

Benjamin Jung, Sportreferent der Sparkasse Nürnberg, präsentiert die Sportplatz-Etikette, die sich die Vereine kostenlos zur Montage am Kabinentrakt bestellen können.
Sportfoto Zink

Sven Laumer, Vorsitzender des Verbands-Schiedsrichter-Ausschusses des BFV, zieht ein rundum positives Fazit zur Unterzeichnung der Sportplatz-Etikette: „Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl aus diesem Abend, weil dieser Schulterschluss ein starkes Signal und wichtig ist. Uns alle eint, dass wir den Fußball lieben und wir müssen deshalb zusammenstehen. Damit der Fußball keinen Platz für Gewalt bietet, sondern ein Platz für Sport und Fairness ist. Diese Botschaft müssen wir über Bayern hinaus in die Welt tragen.“

Ran an die Pfeife! Nürnberger Neulingslehrgang startet am 4. Februar

Um dem starken Schiedsrichterschwund in den vergangenen beiden Jahrzehnten entgegenzuwirken, wird im nächsten Schritt ein Schiedsrichter-Neulingslehrgang unter dem Motto "Ran an die Pfeife“ zentraler Bestandteil von „Ehrensache Sportplatz“. Jede*r kann sich über die Community-Plattform UnserClub.de zu einem kostenlosen hybriden Sonderlehrgang des BFV zwischen 4. und 18. Februar 2023 anmelden. Die normalerweise anfallenden Lehrgangsgebühren in Höhe von 50 Euro übernimmt die Sparkasse Nürnberg für alle Teilnehmer*innen des ClubCommunity-Schiri-Lehrgangs.

Rund um den Rückrundenauftakt des 1. FC Nürnberg am Sonntag, 29.01.23, wird es im Stadionumlauf vor der Nordkurve außerdem einen Infostand geben, der über die neue Sportplatz-Etikette und den Schiedsrichter-Neulingslehrgang im Februar informiert. Interessierte haben hier eine spontane Anmeldemöglichkeit.

Ehrensache Sportplatz

Weitere Infos zu „Ehrensache Sportplatz“ gibt es auf der Community-Plattform UnserClub.de

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Die Sportplatz-Etikette

Wenn unsere Mannschaft ein Spiel hat,

1. …gehen wir mit Schiris, Gegnern und Zuschauern so respektvoll um, wie wir auch selbst behandelt werden wollen.

2. …sind Schiris bei uns Gäste des Vereins und werden schon vor dem Anpfiff, während der Partie und auch im Anschluss so behandelt.

3. …schätzen und schützen wir die Schiris, denn ohne sie ist ein Fußballspiel nicht möglich.

4. …leiten Menschen die Begegnung. Wir verstehen, dass sie in unserer Spielklasse genauso Fehler machen wie wir und nehmen ihre Entscheidungen sportlich.

5. …sind Schiris niemals Alibi für missglückte Aktionen oder Niederlagen. Selbstkritik ist ein Schritt zum sportlichen Erfolg.

6. …lehnen wir Provokationen und jegliche Form von verbaler oder körperlicher Gewalt auf und neben dem Sportplatz ab.

7. …gibt man sich nach dem Spiel die Hand, dankt Gegnern und Schiris. Konflikte räumen wir sachlich und reflektiert aus.

Wenn ich als Schiri ein Spiel pfeife,

1. …gehe ich mit den Mannschaften und Zuschauern so respektvoll und sportlich um, wie ich auch selbst behandelt werden möchte.

2. …gehe ich verantwortungsvoll mit meiner Rolle als unparteiischer Leiter der Partie um. Ich bin weder Gegner noch Mitspieler.

3. …bin ich Gast und vertrete auf und neben dem Sportplatz nicht nur mich selbst, sondern auch meinen Verein und den Verband.

4. …weiß ich gleichermaßen um das Regelwerk, das es einzuhalten gilt, als auch um die Emotionen, die zum Fußball dazugehören.

5. …bin ich mir im Klaren, dass ich nicht immer fehler- oder zweifelsfrei entscheiden kann. Ehrliche Selbstkritik stärkt meine Position als Schiri.

6. …bemühe ich mich um eine verständliche Regelauslegung und eine gesunde Kommunikation auf dem Platz.

7. …kann man mit mir auch nach dem Spiel sachlich diskutieren und Konflikte ausräumen. Ein gutes und faires Miteinander ist mir auch für die Zukunft wichtig.



„Ehrensache Sportplatz"

– der Fahrplan auf einem Blick

11.01.2023: Auftakt: Runder Tisch im ClubHaus

23.01.2023: Einsendeschluss für Vorschläge zur Sportplatz-Etikette

25.01.2023: Unterzeichnung der Sportplatz-Etikette


04.02.2023: 10-13 Uhr: Start Neulingslehrgang in Präsenz am Valznerweiher

06.02.2023, 08.02.2023, 10.02.2023, 14.02.2023, 16.02.2023, jeweils 19 Uhr:
Fünf Termine für den Club-Community-Schiedsrichter-Lehrgang

18.02.2023:
Prüfung der Club-Community-Schiedsrichter-Lehrgang am Valznerweiher

10.03.2023:
Einladung aller Schiri-Absolventen zum Heimspiel des 1. FC Nürnberg

Zum Thema


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

heute 21:57 Uhr | Vudi Röller
heute 21:00 Uhr | MR21
14.06.2024 12:32 Uhr | TiMM24
11.06.2024 13:22 Uhr | Lastsamurai
Weichen für die Zukunft gestellt: Der TSV Zirndorf präsentiert seinen neuen Coach
10.06.2024 10:53 Uhr | LBW


Diesen Artikel...