Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bezirksliga Mittelfranken 1 - 11. Spieltag - Mi. 04.09.2013 18:00 Uhr
1:0 (0:0)
Topspiel der Woche: Ein Lucky Punch kurz vor Ende des Spiels
Nichts für Feinschmecker war die Partie zwischen dem FC Stein und dem TSV Cadolzburg. Immerhin wurde es in der zweiten Halbzeit munterer. Zwei Elfmeter, einige Torchancen und ein Tor später gab es dann mit der Heimelf einen glücklichen Sieger. Stein konnte sich durch den Sieg etwas vom Keller absetzen.
Aus Stein berichtet Sebastian Baumann


Aufgebot und Noten

 
2,5
1
1,3
(6)
2
2,9
(6)
3
3,4
(6)
4
1,8
(6)
12
2,8
(6)
6
2,0
(6)
7
3,2
(6)
8
2,6
(6)
9
1,8
(6)
10
2,9
(6)
11
2,8
(6)
13
-
(0)
 
Kilian (76.)
22
2,9
(6)
 
Hanf C. (46.)
15
-
(0)
14
-
(0)
1
2,0
(6)
3
3,5
(7)
17
3,6
(7)
18
3,8
(7)
6
3,2
(7)
8
3,3
(7)
10
3,4
(7)
13
3,8
(7)
19
3,1
(7)
7
3,2
(7)
15
3,6
(7)
16
3,5
(7)
 
Nieszery (46.)
9
3,6
(7)
 
Egerer (60.)
11
-
(0)
20
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,4
Durchschnittsalter: 25,2
Trainer: Uwe Kroll
Trainer: Sven Kraft

Spielbericht

 
Es war ein echtes Kellerduell zwischen dem FC Stein und dem TSV Cadolzburg. Beiden Mannschaften war vor der Saison durchaus mehr zugetraut worden, doch aktuell finden sich die Gäste auf einem Abstiegsplatz und die Heimelf nur knapp davor, so dass beiden Mannschaften nur ein Sieg helfen konnte. Bei Stein fehlten einige Spieler, so dass sich sogar Trainer Uwe Kroll auf den Spielberichtsbogen setzen musste, um im Notfall eingreifen zu können. Zum Spielbeginn gab es dann auch schon die erste Änderung, denn Özmen Öz stand im Stau, und so begann Christian Hanf, der dann erst in der zweiten Halbzeit von Öz ersetzt wurde.
Christoph Sitzmann hält sich Kevin Kreuzer vom Leib.
Sebastian Baumann
Einzig Elibol macht Dampf
Die erste Halbzeit konnte man getrost vergessen. Beide Mannschaften spielten verhalten und versuchten vor allem Fehler zu vermeiden. Allerdings mit einer erstaunlichen Fehlpassquote auf beiden Seiten, so dass die Fehlerverhinderungstaktik überhaupt nicht aufging. So war es kein Wunder, dass vor allem die Bank der Steiner mehr Bewegung im Spiel forderte. Wenn es gefährlich wurde, dann war es meistens Erman Elibol auf Seiten der Steiner, der beteiligt war. Nach einer vom Stürmer erzwungenen Ecke köpfte Tim Kreim aber drüber. Die Gäste hatten sporadisch Chancen. Erst vergab Egerer, beging dabei aber ein Stürmerfoul, dann war es ein verdeckter Schuss, der wohl eher eine Flanke war, den Keeper Lehnert stark parierte. Doch danach waren es nur noch die Steiner, die Chancen hatten. Erman Elibol alleine hätte durchaus einen Treffer erzielen können, aber jeweils war Cadolzburgs Spielertrainer Sven Kraft zur Stelle und entschärfte die Schüsse. Als der Keeper dann mal geschlagen war, stand Kevin Kreuzer bereit, der bei einem Schuss von Kilian gerade noch den Kopf zwischen Ball und leerem Tor brachte. Erneut Elibol und dann noch einmal Egerer waren die Protagonisten der beiden letzten Chancen einer schwachen ersten Hälfte.
Lukas Rahner versucht Florian Engl zu tunneln. Gelingt aber nicht.
Sebastian Baumann
Cadolzburg ist besser, aber Lehnert wird zum Helden
In der zweiten Halbzeit merkte man, dass die Gäste wesentlich frischer aus der Kabine gekommen waren. Denn von den Steinern war kaum noch etwas zu sehen. Egerer war es erneut, der einen schönen Schuss abgab, doch erneut war Bernhard Lehnert der Sieger im Duell. Auf der Gegenseite versuchte sich dann wieder Erman Elibol mit gleichem Ergebnis, denn dieses Mal war der Gästekeeper zur Stelle. Cadolzburg war bemüht, die Heimelf in die eigene Hälfte zu drücken, richtig gefährlich wurde es aber selten. Und wenn, dann war der Keeper des FC Stein zur Stelle. Ein Freistoß von Bieber war dann schon die beste Gelegenheit in dieser Phase, allerdings ging der Ball aus spitzem Winklel auch am Kasten vorbei. Danach hatte Stein ein kleines Zwischenhoch, das eingeleitet wurde von einem Kolb-Freistoß, der immer länger wurde und sich ins rechte obere Eck zu senken drohte. Aber Sven Kraft war aufmerksam und klärte zur Ecke. Als dann die Cadolzburger Defensive viel zu behäbig agierte, spritze Matthias Lödel dazwischen, doch weder der Balldieb noch Erman Elibol im Nachschuss konnten daraus Kapital schlagen. Fast im Gegenzug gab es auf einmal Elfmeter für die Gäste. Lukas Rahner, der in der zweiten Hälfte einen starken Eindruck hinterlassen hatte, ließ seinen Gegenspieler stehen und drang in den Strafraum ein, wo er von einem gestreckten Bein getroffen wurde. Doch den fälligen Strafstoß schoss Marcus Kirschner so schwach, dass den Ball der Steiner Keeper sogar festhalten konnte. Allerdings reagierten die Gäste mit einem guten Angriff. Erneut war es Rahner, der den Ball schön in die Mitte legte und Keeper Lehnert eigentlich die Murmel schon sicher hatte, dann das Spielgerät aber wieder aus den Händen rutschen ließ. Mit etwas Glück retteten die Steiner aber die Szene, und am Ende war es Engl, der den Ball aus der Gefahrenzone schoss. Jetzt war wieder Stein am Zug. Erst tanzte Erman Elibol die ganze Abwehr aus und legte den Ball quer. Doch in der Mitte war Marcus Kirschner einen Tick schneller als der einschussbereite Tim Kreim. Danach traf Sitzmann nur das Außennetz, und als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, war es erneut Elibol, der für die Vorentscheidung sorgte. Denn der Stürmer drang in den Strafraum ein, und dieses Mal stoppten die Cadolzburger den Offensivmann mit einem Foul. Andreas Kolb trat an und verwandelte sicher. Das Spiel hätte aber durchaus noch Unentschieden ausgehen können, denn in der Nachspielzeit hatte die Steiner Defensive einige Mühe, den Ball aus dem Starfraum zu bekommen, und die Gäste forderten sogar noch einen Handelfmeter, den der nicht immer sichere Referee aber verweigerte.
Spielbericht eingestellt am 04.09.2013 22:00 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Sven Kraft (der die Niederlage unglücklich fand)
"Leider haben wir verloren. Zumindest hätten wir einen Punkt verdient gehabt. Durch die Chance mit dem Elfmeter hätten wir dann sogar mit 0:1 gewinnen können. Es war ein knappes Spiel, ein gutes Spiel. Wenn du einen Lauf hast, dann gewinnst du so ein Spiel. In der ersten Halbzeit war Stein natürlich mehr dran, aber die zweite Halbzeit ging an uns. Ich denke, ein 0:0 wäre in Ordnung gewesen."
Tim Kreim (Mittelfeldmotor der Steiner)
"Das Spiel war sehr von der Hitze geprägt mit vielen langen Bällen. Wir haben teilweise probiert, zu kombinieren, aber teilweise kam der letzte Ball nicht. Alles in allem haben wir kämpferisch, glücklich gewonnen. Das Spiel hätte eigentlich keinen Sieger verdient gehabt für das, was beide Mannschaften abgeleistet haben."
Uwe Kroll (Zufrieden mit den drei Punkten)
"Erwartungsgemäß ist es mit dem FC Stein am Mittwochabend immer schwierig, bis die Mannschaft in die Puschen kommt. Die erste Halbzeit war ein Fehlpassfestival. Wir hatten die eine oder andere Chance, Cadolzburg aber auch. Das war unter dem Strich ein glücklicher Sieg, wenn Cadolzburg den Elfmeter macht, sind wir mausetot. Ein überragender Lehnert im Tor, dazu die beiden Innenverteidiger, die ihre Arbeit sehr gut gemacht haben. Das war das Einzige, das mit gefallen hat neben Elibol, der viele gute Einzelaktionen hatte. Ansonsten müssen wir uns steigern, wenn wir in den kommenden Wochen noch mal Punkte holen wollen."

Spiel-Ticker

Stein
Cadolzburg
45
90
Live-Ticker: Sebastian Baumann
90
+4
Spielende (19:46 Uhr)
Am Ende wurde es noch mal spannend. Denn die Gäste fordern ene Handelfmeter.
90
 
Tooooor für FC Stein
1:0 Kolb, Andreas (Foulelfmeter) / 4. Saisontor
90
 
Elfmeter für FC Stein!
86
 
Jetzt Stein wieder besser. Sitzbank trifft nur das Außennetz.
84
 
Gibt's doch gar nicht. Elibol tanzt die ganze Abwehr aus und bringt den Ball nicht rein, weil Kirschner gerade noch klären kann.
74
 
Gleich danach ist es erneut Rahner, der vorher schon den Elfmeter raus geholt hatte, der in die Mitte passt. Lehnert hat die Murmel eigentlich sicher und lässt dann los. In höchster Not klärt Florian Engl und verletzt sich dabei.
73
 
Schwach geschossen von Kirschner. Lehnert hat die Murmel sicher.
72
 
Elfmeter für TSV Cadolzburg!
69
 
Die Gäste vertändeln den Ball, aber weder Lödel noch Elibol können daraus Kapital schlagen.
67
 
Freistoß von Kolb, den Kraft aus de, Winkel fischt.
61
 
Guter Freistoß von Bieber, der knapp vorbei geht aus spitzem Winkel.
60
 
Kilian, Alexander (FC Stein) wegen Foulspiels / 5. gelbe Karte
56
 
Auf der Gegenseite scheitern die Gäste erneut an Lehnert. Jetzt ist es eine muntere Partie.
53
 
Elibol erneut alleine vor Kraft, doch der Keeper bleibt erneut Sieger.
48
 
Schöne Chance der Gäste. Egerer frei vor Lehnert, der aber parieren kann.
46
 
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (18:58 Uhr)
45
+1
Halbzeit (18:45 Uhr)
44
 
Lödel, Matthias (FC Stein) wegen Haltens/Trikotziehens / 2. gelbe Karte
36
 
Elibol auf Kreim, der aber an Kraft scheitert. Auf der Gegenseite ist es Egerer, der Lehnert genau in die arme schiebt.
33
 
Nach einer Ecke zieht Kilian an. Kreuzer bekommt gerade mich den Kopf hin, sonst wäre der Ball wohl rein gegangen.
30
 
Rahner, Lukas (TSV Cadolzburg) wegen Unsportlichkeit / 5. gelbe Karte
20
 
Nach eine, Fehlpass kann Elibol abziehen. Aber Kraft souverän zur Ecke.
19
 
Nach einem Freistoß die Gäste mit Mühe, aber dennoch keine Gefahr.
17
 
Jetzt zwei Freistöße für die Heimelf, die aber beide nichts einbringen.
15
 
Kreuzer, Kevin (TSV Cadolzburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
14
 
Gutes Ding. Eine Flanke segelt an Freund und Feind vorbei und Lennert muss mit de, Fuß retten.
12
 
Egerer setzt sich im Laufduell gegen Engl durch und zieht ab. Der Ball geht vorbei, aber der Schiri hatte sowieso Foul gepfiffen des Stürmers.
11
 
Schöne Chance nach einer Ecke durch Tim Kreim, der freistehend drüber köpft.
8
 
 
Bis jetzt ist das sehr überschaubar was beide Mannschaften spielen. Kam Tempo.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:00 Uhr)

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2013/14 - 11. Spieltag
Datum: 04.09.2013 18:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Waldsportpark Mühlstraße

Zuschauer

Zuschauerzahl: 150

Torschützen

1:0
(90.)
Kolb Andreas / 4. ST
(Foulelfmeter)

Spielerstrafen

FC Stein
Lödel - Halten/Trikotziehen (44.) / 2. GK
Kilian - Foulspiel (60.) / 5. GK
TSV Cadolzburg
Kreuzer - Foulspiel (15.) / 1. GK
Rahner - Unsportlichkeit (30.) / 5. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Bernhard Lehnert
(FC Stein)
Wie sagt es Trainer Uwe Kroll so treffend nach der Partie: "Wenn Cadolzburg den Elfmeter rein macht, sind wir mausetot." Und so war es der Keeper der Steiner, der am Ende zum Matchwinner wurde, auch wenn Erman Elibol in der Offensive auch einen großen Anteil am Sieg des FC hatte.

Schiedsrichter

 
Bernd Zitzl
(SV Maiach)
Im großen und ganzen ordentliche Leistung des Referees, der versuchte, mit deutlichen Worten etwaige Vergehen zu unterbinden. Allerdings verzettelte sich der Schiedsrichter dabei manchmal etwas.
Note: 3,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
mies
(4)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,0
(4)
Gast
 
1,8
(4)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
55
45
(3)
Zweikampf
53
47
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
2,8
(4)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
36
90:27
85
2
36
100:54
75
3
36
80:43
70
4
36
85:47
69
6
36
99:58
64
8
36
72:42
60
11
36
65:67
51
12
36
56:60
50
13
36
63:53
46
14
36
58:79
39
15
36
61:86
34
17
36
67:113
26
18
36
29:110
15
19
36
19:141
9
Bei Punktgleichheit: Entscheidungsspiel