Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 06.01.2019 um 19:30 Uhr
27. Brucker Dreikönigsturnier: Heimsieg nach Neunmeterschießen
Spannend bis zum Schluss war es beim 27. Brucker Dreikönigsturnier. Am Ende konnten sich die Gastgeber vom FSV Erlangen-Bruck in einem engen Finale gegen den TV 1848 Erlangen mit 6:5 nach Neunmeterschießen durchsetzen. Das Spiel um Platz drei gewann Vorjahressieger SC Eltersdorf gegen die DJK Erlangen (4:3).
Von Marco Galuska
Der FSV Erlangen-Bruck kehrte bei der 27. Auflage aufs Siegerbild zurück.
Sebastian Baumann
Gruppenphase

Die Brucker fanden gleich mustergültig ins Turnier. Mit einem satten 8:1-Sieg gegen Spardorf verlief der Auftakt (erwartungsgemäß) einseitig. So war es ein knappes 3:2 gegen Siemens Erlangen, das Spardorf in die Lostrommel zum Viertelfinale brachte. Die Brucker waren da eigentlich eh schon vertreten, ließen aber auch gegen Siemens nichts anbrennen (5:1) und gewannen souverän die Gruppe A.

Auch Gruppe B war eine klare Sache für den Favoriten. Der ATSV Erlangen machte mit Frauenaurach und der DJK Erlangen kurzen Prozess - 6:1 und 6:1 hieß es jeweils in Tennis-Manier für den Bayernligisten. Die DJK indes blieb durch ein 3:1 gegen Frauenaurach im Turniergeschehen.

Keeper Manicki traf gleich doppelt gegen Großdechsendorf.
anpfiff.info

Die beste Bilanz aus der Vorrunde konnte die SpVgg Erlangen für sich verbuchen. 14:0-Tore und ebenfalls volle sechs Punkte holte die Müller-Truppe um Keeper Christian Manicki, der beim 5:0 gegen Großdechsendorf selbst zweimal traf. Für die Weiher-Kicker reichte es aber auch zum Weiterkommen, da die Spieli gegen den Türkischen SV Erlangen gleich 9:0 gewann, so dass das 2:2 gegen die Türken den Dechsendorfern das Viertelfinale bescherte.

Keine Weiße Weste gab es in Gruppe D. Vorjahressieger SC Eltersdorf startete mit einem 6:1 gegen Tennenlohe vielversprechend, der TV 48 hingegen schaffte nur ein 2:2 gegen den SVT und durfte gegen Eltersdorf zum Vorrundenabschluss zumindest nicht untergehen. Diese Gefahr bestand auch zu keiner Zeit: In einem munteren Match stand ein 4:4 zwischen den Quecken und dem Bezirksligisten.

Viertelfinale

Auslosung der Viertelfinalpartien.
fussballn.de

Die Auslosung der Viertelfinalspiele brachte dann tatsächlich zwei Duelle der Gruppensieger hervor. Zum Auftakt kam es somit gleich zum Kracher zwischen den beiden Bayernligisten Bruck und ATSV. Und die Partie hielt auch, was sie versprach. Nach einem offenen Schlagabtausch stand ein 3:3 zum Seitenwechsel. Richard Vidal gelang für Bruck der umjubelte Siegtreffer. Eher zum Durchatmen war dann der 3:0-Sieg der DJK Erlangen gegen Großdechsendorf. Fabio Garcia im Doppelpack und Hannes Decher sorgten in der Folge für ein sicheres 3:0 des TV 48 gegen Spardorf, ehe das Viertelfinale noch einen weiteren Kracher zu bieten hatte: Die SpVgg Erlangen traf auf den SC Eltersdorf - und auch hier kamen die zahlreichen Zuschauer auf ihre Kosten. Die Spieli legte vor, Eltersdorf glich zur Pause zum 2:2 aus. Dann führte Eltersdorf 4:2 und die Spieli kam zurück - 4:4. Ausgerechnet Abwehrrecke Tommy Kind, früher im SpVgg-Trikot, mittlerweile beim SCE sorgte mit seinem Freistoßtreffer für die Entscheidung.

Halbfinale

Das vorweggenommene Endspiel findet im Halbfinale zwischen dem SC Eltersdorf und dem FSV Erlangen-Bruck statt.
anpfiff.info

Und wieder sollte die Losfee eine besondere Pointe präsentieren: Denn auch im Halbfinale kam es zum Duell der beiden noch verbliebenen Bayernligisten aus Bruck und Eltersdorf. Dies bedeute aber auch, dass sich der TV 48 Erlangen im Duell mit der DJK Erlangen plötzlich als Favorit auf das Finale sehen durfte. Und jener Rolle wurde das Team vom Europakanal auch gerecht. Mit einem 3:1-Sieg spielten sich die 48er ins Endspiel.

Mit seinem Treffer zum 3:1 machte Hannes Decher den Deckel auf den Finaleinzug.
anpfiff.info

Im für viele vorweg genommenen Endspiel zwischen Eltersdorf und Bruck ließ sich in einer rassigen Partie in der regulären Spielzeit kein Sieger ermitteln. 2:2 hieß es beim Ertönen der Schlusssirene. Somit ging es zum Neunmeterschießen, bei dem sich Brucks eigentlicher Torwart-Trainer Dirk Schrott mit drei gehaltenen Versuchen zum Matchwinner aufschwang. Obendrein sicherte sich Labeat Ferizi die Trophäe des Torschützenkönig. 

Spiel um Platz drei

Im kleinen Finale bahnte sich tatsächlich eine Überraschung an, als die DJK Erlangen gegen Eltersdorf mächtig aufdrehte und zwischenzeitlich mit 3:1 in Führung lag. Doch der Bayernligist hatte die Enttäuschung über die Halbfinal-Niederlage dem Ehrgeiz im Spiel um Platz drei dann doch wieder untergeordnet und rückte die Verhältnisse im Endspurt wieder gerade. Mit einem 4:3, das Kevin Woleman mit seinem siebten Treffer markierte, landeten die Quecken somit noch auf dem Treppchen.

Finale

Taktieren war auch im Endspiel nicht angesagt. Bruck und der TV 48 agierten mit offenem Visier. Die Hausherren gingen durch Ferizi in Führung, welche Roas nach einem kapitalen Fehler aber prompt egalisieren konnte. Sehenswert war dann die neuerliche Führung für den FSV durch einen Freistoß von Selmani. Bruck schnupperte am Turniersieg, fing sich aber noch den späten Ausgleich durch Eric Einsfeld-Pereira ein. Im Neunmeterschießen konnten sich die Gastgeber dann aber wieder auf Strafstoß-Killer Dirk Schrott verlassen, der mit drei weiteren Paraden die Brucker zum Turniersieger krönte.

Dank der Paraden von Keeper Dirk Schrott setzte sich der FSV Erlangen-Bruck im Halbfinale und Finale nach Neunmeterschießen durch und gewann sein Dreikönigsturnier.
anpfiff.info

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
27. Brucker Dreikönigsturnier

Infos zum Turnier

Datum: 06.01.2019 09:30 - 17:29 Uhr
Sportstätte: Emmy-Noether-Halle
Hallentyp: Rundumbande / klassische Regeln
Veranstalter: FSV Erlangen-Bruck

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
FSV Erlangen-Bruck
2
13:2
6
2
VdS Spardorf
2
4:10
3
3
Siemens Erlangen
2
3:8
0
Gruppe B
1
ATSV Erlangen
2
12:2
6
2
DJK Erlangen
2
4:7
3
3
TSV Frauenaurach
2
2:9
0
Gruppe C
1
SpVgg Erlangen
2
14:0
6
2
FC Großdechsendorf
2
2:7
1
3
Türk. SV Erlangen
2
2:11
1
Gruppe D
1
SC Eltersdorf
2
10:5
4
2
TV 1848 Erlangen
2
6:6
2
3
SV Tennenlohe
2
3:8
1

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 2 x 8 min
Sonntag, 06.01.2019
09:30
Spardorf - Erlangen-Bruck
 
09:48
Frauenaurach - ATSV Erlangen
 
10:06
Siemens Erlang. - Spardorf
 
10:24
DJK Erlangen - Frauenaurach
 
10:42
Siemens Erlang. - Erlangen-Bruck
 
11:00
DJK Erlangen - ATSV Erlangen
 
11:30
Türk. SV Erl. - SpVgg Erlangen
 
11:48
Tennenlohe - Eltersdorf
 
12:06
Großdechsendorf - Türk. SV Erl.
 
12:24
TV 48 Erlangen - Tennenlohe
 
12:42
Großdechsendorf - SpVgg Erlangen
 
12:58
TV 48 Erlangen - Eltersdorf
Viertelfinale / 2 x 8 min, 9m-Schießen
Sonntag, 06.01.2019
 
14:15
Erlangen-Bruck - ATSV Erlangen
 
14:33
Großdechsendorf - DJK Erlangen
14:51
TV 48 Erlangen - Spardorf
15:09
SpVgg Erlangen - Eltersdorf
Halbfinale / 2 x 8 min
Sonntag, 06.01.2019
 
15:50
DJK Erlangen - TV 48 Erlangen
2 x 8 min, 9m-Schießen
 
16:10
Eltersdorf - Erlangen-Bruck
n.9.
Finale / 2 x 8 min, 9m-Schießen
Sonntag, 06.01.2019
Spiel im Platz 3 / 2 x 8 min, 9m-Schießen
16:54
Eltersdorf - DJK Erlangen
Finale
 
17:10
Erlangen-Bruck - TV 48 Erlangen
n.9.

Turnier-Statistik

Spiele
20
Tore gesamt
130
9m-Strafstoß-Tore (ohne 9m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...