Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 10.03.2010 um 03:30 Uhr
SC Eltersdorf - FSV Bruck II: Nun das Derby zum Auftakt
Derbyzeit in der Landesliga: Nachdem der Regensburg-Doppelspieltag für die beiden Erlanger Vertreter zum Auftakt ins Wasser fiel oder besser gesagt unter der Schneedecke verschwand, beginnt die Rückrunde nun am Freitag um 19 Uhr mit dem Duell Eltersdorf gegen Bruck II. Lesen Sie vor dem Spiel das anpfiff-Doppelinterview mit beiden Trainern: Eltersdorfs Coach Speer über schneeschaufelnde Spieler auf dem A-Platz, Brucks Übungsleiter Wagner über das Stopfen, und beide mit einem Tipp für das Endergebnis.
Von Benni Kraus
 Herr Speer, Herr Wagner, der Regensburg-Auftakt (SCE beim Freien TuS, Bruck II gegen Jahn II) ist am Wochenende ausgefallen – wie ist es für Sie und Ihre Teams, jetzt gleich mit dem Derby in den Rest der Saison zu starten?


Andreas Speer, Trainer
SC Eltersdorf
anpfiff.info
Andreas Speer: Bisschen ärgerlich ist es schon, dass die Regensburger das Spiel um 10:15 Uhr am Spieltag abgesagt haben, denn wir waren gut vorbereitet – aber da steckst du halt nicht drin. Für Freitag sieht es aber gut aus: Meine Spieler haben am Samstag nach dem Training schon ein bisschen Schnee auf dem A-Platz geschippt, aber nur mit Schaufeln konnten wir wenig ausrichten. Zum Glück kennt unser Vorstand Hans Hörner aber da irgendeinen von so einer Reinigungsfirma, der ist mit seinem Suzuki, so einem kleinen Wirbelwind mit Schaufelkehrbesen, über den Platz gefahren, so dass er jetzt völlig frei von Schnee ist. Wir wollen, wenn wettermäßig nichts mehr passiert, auf jeden Fall spielen – zumal ja unser Spiel nächste Woche in Ammerthal auch auf der Kippe steht, da ist ja gerade fast Katastrophengebiet.

Normann Wagner, Trainer
FSV Bruck II
anpfiff.info
Normann Wagner:
Wir hätten „mit Mühe“ spielen können, notfalls auch auf Schneeboden – aber unser Wunsch war nicht der des Platzwartes, der nix gemacht und die Spielfelder gesperrt hat. Jetzt freuen wir uns darauf, dass das Derby vielleicht den einen oder anderen Zuschauer mehr hinter dem Ofen hervorlockt – zumal ja Freitagabend gespielt wird.


Sind alle Spieler fit?

Andreas Speer: Ich habe die Qual der Wahl.

Normann Wagner: Alle sind fit, ich kann nicht klagen. Von den Jungs, die in der Vorbereitung mit der Ersten trainiert haben (Adem Selmani, Sven Röwe, Marius Meyer, Hakim Graine, Rico Röder, Anm. d. Red.) kann ich wohl auch zwei oder drei einsetzten. Aber groß stopfen wird nicht möglich sein, weil Gerd Klaus mit seiner Truppe ja auch spielt am Samstag.


Wo sehen Sie die Stärken des Gegners?

Andreas Speer: Auch wenn es „nur“ die Zweite der Brucker ist – das ist eine Klasse-Landesligamannschaft: Junge, heiße Spieler, die Normann Wagner gut im Griff hat. Sven Röwe ist ein guter Kicker, der schon 10 Tore erzielt hat, genau wie Adem Selmani. Dazu Graine im Sturm und der Griechenimport Sagkidis vom BSC, auf den wir aufpassen müssen. Auch defensiv haben sie starke Leute, mit Marius Meyer vor der Abwehr oder Tobias Plank.

Normann Wagner: Von den Namen her hat Eltersdorf eine sehr gute Mannschaft. Offensiv sind sie brutal stark mit Wurzbacher, Seybold, Puscher oder Müller – das wird für uns eine ganz schöne Hausnummer. Und vor allem in der ersten 11-12 Spielen haben sie gezeigt, dass sie eine extrem sattelfeste Abwehr haben, mit den erfahrenen Innenverteidigern Leikam und Schmidt. Wenn ihr Einbruch danach nicht gekommen wäre, hätten sie durchaus länger an der Spitze der Tabelle bleiben können – eigentlich sogar müssen.


 
Das letzte Pflichtspiel-Duell beider erster Mannschaften stieg vor etwas mehr als einem Jahr beim SCE (hier Apu Backens gegen Oliver Seybold). Bruck setzte sich damals im Pokal durch.
anpfiff.info

Wie gehen Sie das Spiel an?

Andreas Speer: Wir spielen auf Sieg, soviel Selbstvertrauen haben wir. Heimspiel, Freitagabend, A-Platz, gute Bedingungen – wir freuen uns. Ein guter Start am Freitag wäre wichtig, damit wir es uns so lange wie möglich offen halten können, vielleicht doch noch einmal in der Tabelle vorne reinzustoßen.

Normann Wagner: Wir werden unseren jugendlichen Elan gegen die Qualitäten des Gegners setzen. Mauern oder irgendwie groß taktieren fällt unserer jungen Truppe sowieso schwer, deswegen gehen wir es an wie jedes andere Spiel auch.


Und wie geht es aus?

Andreas Speer: Es wird ein enges Spiel, am Ende gewinnen wir 3:1.

Normann Wagner: Wir schaffen die Überraschung. 1:2.

Vielen Dank für das Gespräch und Viel Erfolg!
Zusammenhalt braucht der SCE, wenn er im Derby gegen Bruck II erfolgreich sien will.
anpfiff.info



Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten



Zum Thema


Meist gelesene Artikel


anpfiff-Ticker

16.05.2022 15:30 Uhr
Sebastian Oestheimer
09.05.2022 10:50 Uhr
Christian Konrad
01.05.2022 18:17 Uhr
Bruno Kuffer
28.04.2022 14:17 Uhr
Jakob Hebenstreit
26.04.2022 08:31 Uhr
Andreas Trautner
7449 Leser nutzen bereits mein-fussballn-PLUS


Diesen Artikel...