Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 03.12.2020 um 14:30 Uhr
DFB-Pokal-Achtelfinale: SV Weinberg gegen SC Freiburg - in Freiburg!
UPDATE Es ist das größte Spiel der Vereinsgeschichte, auf das der SV Weinberg in dieser Woche hinfiebert. Mit einer Sondergenehmigung darf das Regionalliga-Team seit Mitte November wieder trainieren, die Umstände bleiben dennoch ganz speziell. Am Samstag kann in Leutershausen gegen den Bundesligisten SC Freiburg im Achtelfinale im DFB-Pokal der Frauen nicht gespielt werden - dafür aber im Breisgau!
Von Marco Galuska
Maren Haberäcker und der SV Weinberg sind derzeit die einzigen Amateure in Bayern, die noch am Ball sind.
Sebastian Baumann
Es stand einiges auf dem Spiel am 1. November 2020. In der 2. Runde des DFB-Pokals der Frauen traf der SV Weinberg auf den 1. FFV Erfurt. Am folgenden Tag legte sich der "Lockdown light" über den Amateursport und war in Bayern kurze Zeit später mit der Winterpause gleichbedeutend. Mannschaftssport bleibt weiter untersagt, nur die Profis dürfen weiter ihrer Arbeit auf dem Trainingsplatz und im Stadion nachgehen. Der Amateurfußball musste die Tore hingegen auf noch unbestimmte Zeit hochklappen.

Ob die Chance auf die Fortsetzung des geliebten Sports zusätzlich motivierte oder schlichtweg der Einzug in die Runde der letzten 16 Teams im DFB-Pokal Auftrieb verlieh - es war wohl eine gute Mischung aus beiden, welche zu einem 5:0-Triumph der Weinberger Frauen gegen die Thüringer beitrug. Nach dem beeindruckenden Sieg im Duell zweier Regionalligisten durfte der gesamte Verein in der Folgewoche auf die Sportschau hinfiebern, wo dann Ex-Nationalspielerin Inka Grings den SC Freiburg als Gegner der Schwarz-Gelben aus der Lostrommel zog.

Gesundheitsamt und Staatsregierung geben Grünes Licht

Nach der Freude über das große Los aus der Bundesliga stand aber weiterhin die Problematik, dass Weinberg als Amateur-Team eigentlich gar nicht trainieren durfte. Doch Mitte November kam dann die erlösende Nachricht, dass die SVW-Frauen nach knapp zweiwöchiger Pause wieder auf den Trainingsplatz gehen konnten. "Der DFB-Pokal gehört zum Profibereich, der Verband hat über das Gesundheitsamt die Freigabe erhalten. Parallel dazu haben wir auch als Verein uns die Genehmigung von der Staatsregierung geholt", erklärt Edgar Schalk, Abteilungsleiter der Weinberger Fußball-Frauen. Die Regionalliga-Mannschaft des SV Weinberg ist somit derzeit das einzige Amateurteam Bayerns, das trainieren darf.

Es ist das größte Spiel in der Vereinsgeschichte, auf das der Weinberger Frauenfußball hinfiebert.
privat

Zwei Corona-Testreihen für das größte Spiel der Vereinsgeschichte

Das Trainingspensum im Hinblick auf das Pokalmatch gegen Freiburg ist enorm. Viermal pro Woche wurde trainiert. Aber nicht nur die Fitness muss passen, auch die Gesundheit von Team und Betreuerstab wurde und wird in dieser Woche getestet: "Wir hatten am Montag einen ersten kompletten Test, alle Ergebnisse waren negativ. Am heutigen Donnerstag gibt es den abschließenden zweiten Test", berichtet Schalk.

Nach Trainingsfreigabe und Corona-Test ergab sich aber ab Dienstag noch eine weitere Hürde, als Frau Holle auch die Frankenhöhe winterlich gestaltete. Gespielt werden sollte das Achtelfinale im Stadion am Lindenhain in Leutershausen. Der Platz in Weinberg verfügt nicht über die vom DFB vorgeschriebenen Maße. Das Ausweichen an sich sei aber nicht wirklich ein Problem für die Weinberger, die schon zu ihren Zeiten in der 2. Liga in Leutershausen gespielt hatten. Doch das Wetter und die Platzverhältnisse machten einer Austragung am Samstag im Stadion am Lindenhain einen Strich durch die Rechnung. Zwar sagte Schalk noch Mitte der Woche: "Wenn es irgendwie geht, wollen wir spielen!" Schließlich ist es - das zweifelt in Weinberg niemand an - "das größte Spiel der Vereinsgeschichte." Am Freitag (siehe Update unten) kam dann aber die Gewissheit, dass in Leutershausen nicht gespielt werden kann.

Das größte Spiel der Vereinsgeschichte: DFB-Pokal-Achtelfinale SV Weinberg - SC Freiburg
SV Weinberg

Für die Sensation muss schon alles passen

In der Regionalliga Süd, die aufgrund der Corona-Pandemie in zwei Gruppen geteilt wurde, sind die Weinberger noch ungeschlagen und liegen auf Rang zwei hinter dem 1. FC Nürnberg. Das Nachholspiel am Valznerweiher am 21. Februar 2021 würde die Winterpause planmäßig wieder beenden. Das Ziel in der Liga ist mit dem Erreichen der Aufstiegsgruppe definiert.

Zunächst aber will sich der Underdog gegen den etablierten Bundesligisten aus dem Breisgau beweisen. Doch wie geht man in so ein Spiel als krasser Außenseiter? "Man gibt einfach alles, denn es muss auch einfach alles passen, wenn man die Sensation schaffen will", sagt der Weinberger Abteilungsleiter und ordnet klar ein, dass ein Sieg eben nicht nur eine Überraschung, sondern schon eine Sensation wäre: "Dass jemals ein Regionalligist einen Bundesligisten im DFB-Pokal der Frauen geschlagen hat, daran kann ich mich nicht erinnern." Aber auch unabhängig vom Ergebnis wird man sich an das Match gegen Freiburg in Weinberg noch lange erinnern dürfen. Die Region drückt aus der Ferne (Zuschauer sind nicht erlaubt) die Daumen, dass diese Erinnerung eine besonders gute sein wird.

Update: Stadion in Leutershausen gesperrt

Am heutigen Freitag wurde die Spielstätte in Leutershausen gesperrt, so dass das DFB-Pokal-Spiel dort am Samstag nicht ausgetragen werden kann. Wie der 2. Vorstand des SV Weinberg, Wolfgang Scheidacker, mitteilte: "Leider kann unser Spiel in Leutershausen nicht stattfindet, da die Spielstätte heute Morgen gesperrt wurde. Eventuell werden wir in Freiburg spielen." Am Freitagmittag hat der DFB nun das Spiel ins Freiburger Möslestadion verlegt.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten


Zum Thema


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

10.01.2021 09:20 Uhr | milpol
25.12.2020 11:36 Uhr | Jubilar
07.12.2020 23:29 Uhr | ETW69
07.12.2020 14:12 Uhr | DMX
03.12.2020 10:20 Uhr | maenphi
Wird die Meldeliga fortgesetzt?: Jugend: Spielrunde 2 entfällt


Diesen Artikel...