Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 17.10.2020 um 17:26 Uhr
Verrückter Zirndorf-Sieg: Gegner Aufkirchen vergibt zwei Elfer und Überzahl
Einen komplett verrückten 2:1-Sieg landete der ASV Zirmdorf im Heimspiel gegen den SC Aufkirchen: Die Gäste vergaben nach der Pause gleich zwei Elfmeter und kassierte in der Nachspielzeit trotz Überzahl noch den entscheidenden Treffer durch Steven Lange. Damit bleiben die Bibertstädter Zweiter, gefolgt vom FC Wendelstein, der parallel ein 3:1 gegen Raitersaich schaffte. Hilpoltstein mischt ebenfalls weiter oben mit.
Von Marco Galuska

Während der 90 Minuten sprach einiges gegen einen Zirndorfer Sieg, aber am Ende durfte der ASV im Heimspiel gegen den SC Aufkirchen einen 2:1-Erfolg und die Verteidigung von Rang zwei feiern. Gerade vor der Pause war es ein ausgeglichenes Geschehen, bei dem beide Seiten auf Fehler des Gegners warteten. Einen Freistoß von Faff entschärfte SCA-Keeper Friedrich. Nach 32 Minuten setzte sich Prelipcean im Mittelfeld durch und passte in den Lauf von Vornehm, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum 1:0 ins lange Eck traf.

Christoph Vornehm (Bildmitte) traf zur Zirndorfer Führung vor der Pause.
fussballn.de / Schlirf

Der zweite Durchgang verlief eigentlich komplett gegen Zirndorf - aber irgendwie dann doch nicht. Zunächst schlenzte Belzner den Ball zum 1:1-Ausgleich in die Maschen (52.). Und nur drei Minuten später war es ein Foul von Robl an Schöllhammer, das zum Elfmeter für Aufkirchen führte. Doch Becks Schuss entschärfte Wagner. Elf Minuten später gab es den nächsten Elfmeter für den Gast. Diesmal schoss Karabegovic den von Floßmann verursachten Strafstoß über das Tor. Ausgerechnet die im Kreispokal zweimal per Elfmeterschießen erfolgreichen Aufkirchener ließen zweimal vom Punkt den Führungstreffer liegen.

Großer Jubel in Zirndorf! Nach einem komplett verrückten zweiten Durchgang gelang doch noch der Heimsieg.
fussballn.de / Schlirf

Zehn Minuten später war Aufkirchen wieder im Vorteil, als Zwingel per Notbremse vom Platz musste. Doch die letzte entscheidende Aktion gehörte den Hausherren: Über rechts lief der Spielzug über Vornehm, der in den Lauf von Schmitt spielte, dessen Flanke erreichte am langen Pfosten Steven Lange, der ins lange Eck zum umjubelten 2:1 traf. Es war ein aufgrund des Spielverlaufs glücklicher, aber auch nicht unverdienter Sieg für Zirndorf.

Wendelstein schlägt Raitersaich erneut

Unter der Woche hatte der FC Wendelstein einen 7:1-Kantersieg im Ligapokal in Raitersaich gefeiert. Im Rückspiel in der Liga waren die Vorzeichen ein wenig anders, der Sieger aber derselbe. Den Gästen schwante wieder Böses, als Samuel Andert und Christopher Bauer per Doppelschlag schon nach zwölf Minuten auf 2:0 stellten. Bis zur Pause sollte sich am Ergebnis nichts ändern, ehe Aleksandar Sekulic - der am Mittwoch schon dreifach getroffen hatte - per Elfmeter auf 3:0 erhöhte. Einen Einbruch gab es beim SVR diesmal aber nicht. Samuel Arapoglu konnte zumindest noch für Ergebniskosmetik sorgen. Beim 3:1 blieb es dann auch. Wendelstein ist damit der heimliche Zweite der Liga.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksliga Süd



Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
23
47:20
44
3
22
57:32
42
4
22
53:35
41
5
23
44:31
40
6
22
44:31
38
7
22
45:46
34
8
22
33:26
32
9
21
29:38
30
10
22
29:35
29
11
21
29:38
27
13
22
35:46
23
14
21
25:38
20
15
22
17:51
16
16
23
20:72
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

Hilpoltstein
-
 3:0
Tore: 1:0 Kotschak (15.), 2:0 Herzog Christi. (22.), 3:0 Santoro (74.)
Gelbe Karten: Herzog B. (82.) / Kiermeyer (19.), Reichenberger (83.), Lindermeier (89.)
Zuschauer: 100
-
Raitersaich
 3:1
Tore: 1:0 Andert (7.), 2:0 Bauer C. (12.), 3:0 Sekulic, Foulelfmeter (60.), 3:1 Arapoglu (78.)
Gelbe Karten: - / Vetter (88.)
Zuschauer: 77 | Schiedsrichter: Mario Hofmann (SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn)
Tore: 1:0 Vornehm (31.), 1:1 Belzner A. (51.), 2:1 Lange (90.)
Gelbe Karten: Robl (54.), Vornehm (55.) / Herzog (61.), Karabegovic (74.) | Rote Karten: Zwingel (75.) / -
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Matthias Kauschke (SV Poxdorf)

Torschützen Bezirksliga Süd

In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...