Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 15.10.2020 um 14:45 Uhr
Söder zum Sport in Bayern: "Es ändert sich noch nichts, es ist aber im Blick"
Auf das steigende Infektionsgeschehen hat das Bayerische Kabinett in seiner heutigen Sitzung mit dem Beschluss weiterer Maßnahmen reagiert. Bei entsprechender Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz wird das Gebot der Maskenpflicht ausgeweitet, Sperrstunden eingeführt sowie private Feiern und Kontakte weiter begrenzt. Für Sport und Training bleibt vorerst aber (noch) alles wie gehabt.
Von Marco Galuska
anpfiff.info (Tobias Kühnel)
Der Ministerrat appelliert mit Nachdruck an alle Bürgerinnen und Bürger, die allgemeinen Schutzregeln konsequent zu befolgen. "Wir sind einem Lockdown näher als wir es wahrhaben wollen", mahnte Ministerpräsident Markus Söder in der heutigen Pressekonferenz und erklärte die für Bayern beschlossenen Maßnahmen, die einen solchen zweiten Lockdown verhindern sollen. Für Deutschland und Bayern seien die kommenden Wochen entscheidend, um den seit Ende August erkennbaren Trend schnellstmöglich wieder zu stoppen.

Für die weitere Ausübung von Sport und Training gebe es vorerst aber keine Veränderungen. "Hier haben wir keine negativen Erfahrung gemacht, da wird derzeit nichts geändert. Aber: Es ist im Blick!", hängt Söder das Damoklesschwert auch über die Fortsetzung des Spiel- und Trainingsbetriebs, der ebenfalls auf dem Prüfstand bleibt.

Maskenpflicht für Zuschauer bei 7-Tages-Inzidenz größer 35

Um den Sportplatz herum könnte sich aber durchaus etwas ändern: So sieht die Maßnahme in Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 vor, dass Besucher von Fußballspielen zwingend eine Maske zu tragen haben. „Es wird eine Maskenpflicht dort eingeführt, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen. Das gilt insbesondere auf bestimmten, stark frequentierten Plätzen (z.B. Fußgängerzonen, Marktplätze), in allen öffentlichen Gebäuden, auf Begegnungs- und Verkehrsflächen (z.B. Fahrstühle, Kantinen, Eingangsbereich von Hochhäusern), in den Schulen (außer Grundschulen) und Bildungsstätten auch im Unterricht, für Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen sowie durchgängig auf Tagungen, Kongressen, Messen und in Kulturstätten auch am Platz.“

Wie sieht es in Nürnberg aus?

Die Stadt Nürnberg, die den Schwellenwert von 35 aktuell überschreitet, hat als Maßnahme seit 13. Oktober eine Maskenpflicht im Stadion und in Hallen erlassen: "Auf Veranstaltungen in städtischen Kultureinrichtungen sowie auf Sportveranstaltungen in Hallen und im Max-Morlock-Stadion gilt für die gesamte Dauer der Veranstaltungen bis auf Weiteres Maskenpflicht."

Voraussichtlich ab 17. Oktober gilt dann bei einer 7-Tages-Inzidenz größer 35: "Bei Kultur- und Sportveranstaltungen sowie bei Tagungen, Kongressen und Messen müssen Sie auch am Platz eine Maske tragen."

Der BFV hat seine Muster-Hygiene-Konzept entsprechend aktualisiert!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Zum Thema



mein-fussballn-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

heute 10:06 Uhr | TSV/DJK
25.10.2020 22:38 Uhr | Profi
25.10.2020 10:05 Uhr | TheEdge#1
Bei Inzidenzwerten über 50: Spielverlegungen sind kostenfrei möglich
19.10.2020 11:09 Uhr | FanDAnke
18.10.2020 22:13 Uhr | SCGoalie1976


Diesen Artikel...