Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 03.10.2020 um 18:45 Uhr
Bezirksliga Süd am Samstag: ASV Zirndorf verliert Kontakt nach oben
Am Tag der Deutschen Einheit standen drei Partien in der Bezirksliga Süd auf dem Programm. Das Duell David bei Goliath zwischen Weißenburg und Marienstein (5:0) geriet zu einer deutlichen Angelegenheit für den Primus, während im Verfolgerduell Hilpoltstein Wendelstein mit 3:1 ein Schnippchen schlug. Der ASV Zirndorf verlor nach dem 1:1 gegen die SG TSV/DJK Herrieden den Kontakt zur Aufstiegszone.
Von FS / CS

ASV Zirndorf - SG TSV/DJK Herrieden 1:1 (0:0)

Der erste torlose Durchgang zwischen dem ASV Zirndorf und der SG TSV/DJK Herrieden ist schnell erzählt: Die Hausherren brachten nicht mehr als viel Stückwerk in den ersten 45 Minuten zustande, die abstiegsbedrohten Gäste hingegen lauerten auf Zirndorfer Fehler und setzten auf Konter. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel folgte dann die erste Gelegenheit der Heimelf, als Schmitt aus 18 Metern knapp links vorbei zielte. Weitere acht Zeigerumdrehungen später gingen die effektiven Gäste plötzlich in Front: Paul zielte zunächst wie Schmitt zuvor links neben den Kasten, die folgende Ecke allerdings wurde vom langen Pfosten zurück in die Mitte geköpft, wo Chalupnik den Ball zum 0:1 über die Linie stocherte. Zirndorf reagierte in Person von Dieng, der beim Abschluss noch bedrängt wurde und so nur das Außennetz traf (63.). Mitte der zweiten Spielhälfte stellte der ASV die Uhren wieder auf Null, als Lange und Vornehm einen Konter initiierten. Vornehm drang in den Sechzehner ein und spielte einen Querpass zurück auf Lange, der aus 14 Meter Entfernung zum 1:1 einschob. Die Gastgeber waren in der Folge dem Siegtreffer nahe, doch Bach platzierte seinen Kopfball nach Schmitt-Ecke zu mittig (71.) und Langes Schuss wurde vom Gäste-Keeper in der Schlussviertelstunde noch gerade so auf der Torlinie per Fuß abgewehrt. So blieb es beim 1:1-Remis mit dem wohl angesichts der jeweiligen Tabellenkonstellation keines der beiden Teams so wirklich zufrieden sein kann. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


21. Spieltag Bezirksliga Süd



Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
P/Sp
2
23
60:34
1,96
3
23
47:20
1,91
4
23
57:35
1,91
5
24
47:32
1,79
6
24
46:35
1,58
7
22
45:46
1,55
8
22
34:41
1,50
9
24
34:27
1,46
10
23
33:36
1,39
11
21
29:38
1,29
12
24
37:50
1,08
14
22
28:43
0,91
15
23
17:55
0,70
16
23
20:72
0,39
Direkter Vergleich bei Quotientengleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

Tore: 1:0 Ochsenkiel (10.), 2:0 Renner (21.), 3:0 Renner (45.), 4:0 Hofrichter (65.), 5:0 Eigentor (88.)
Gelbe Karten: Weichselbaum (83.) / Becker (61.), Kraus (77.), Reichenberger (87.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Luis Lämmermann
-
Hilpoltstein
 1:3
Tore: 1:0 Bauer C., Foulelfmeter (35.), 1:1 Meixner (64.), 1:2 Drechsel, Foulelfmeter (71.), 1:3 Santoro (89.)
Gelbe Karten: Andert J. (55.), Schepl (63.), Schwalb D. (71.) / Meixner (38.), Steiner J. (50.), Herzog C. (52.), Lieberwirth (53.), Wittmann F. (83.), Santoro (89.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Julian Müller (1. FC Hellingen)
Tore: 0:1 Chalupnik (56.), 1:1 Lange (67.)
Gelbe Karten: Dieng (29.), Krapfenbauer F. (82.), Schmitt (90.+2) / Bernhard (57.), Plohmer (71.), Vogelhuber Andre (90.), Regner (90.+2)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Samuel Schneider

Torschützen Bezirksliga Süd

In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...