Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 31.07.2020 um 12:44 Uhr
Muster-Hygienekonzept für Vereine: Trainingsspiele ab sofort möglich
Der BFV-Vorstand hat auf die Entscheidung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration zur Freigabe von Trainingsspielen für die bayerischen Fußballvereine umgehend reagiert und die Wiederaufnahme des Spielbetriebs beschlossen. Das heißt, dass ab sofort der Trainingsspielbetrieb zur Wettkampfvorbereitung unter den entsprechenden staatlichen Vorgaben wieder aufgenommen wird.
Von PM BFV / MG
anpfiff.info
Ebenso wird wie geplant und nun unter Wahrung der Vorankündigung von mindestens vier Wochen der Wettkampfspielbetrieb am 1. September 2020 wiederaufgenommen – wenn durch staatliche Vorgaben möglich.

Für Trainingsspiele gelten dabei u.a. folgende Einschränkungen: keine Zuschauer, nur unter Beteiligung bayerischer Vereine und namentliche Erfassung aller am Spielbetrieb Beteiligten. Auf der Informationsseite www.zusammenhalt.bayern stellt der BFV eine FAQ mit den wichtigsten Infos und einen Leitfaden für die Durchführung von Trainingsspielen zur Verfügung.

BFV stellt umfassendes Muster-Hygienekonzept für Vereine zur Verfügung


Ebenso hat der BFV für seine Vereine ein umfassendes Muster-Hygienekonzept ausgearbeitet und auf www.zusammenhalt.bayern veröffentlicht. Ein Hygienekonzept müssen alle Vereine auf Verlangen der zuständigen kommunalen Behörde vorlegen, wenn sie neben Spielfeld und WCs auch Duschen und/oder Umkleiden öffnen wollen. Das Musterkonzept ist so angelegt, dass es jeder Verein flexibel auf seine Rahmenbedingungen und die lokalen Vorgaben der zuständigen Behörde anpassen kann. Zudem ist es so konzipiert, dass nötige Erweiterungen, die für die Zulassung des Wettkampfspielbetriebes und die Freigabe von Zuschauern erwartet werden, unkompliziert vorgenommen werden können.

Hier die wichtigste Fragen und Antworten in Kürze:

Was ist ein „Trainingsspiel“?
Ein Trainingsspiel ist ein klassisches „Freundschaftsspiel“ mit Einschränkungen. Die Einschränkungen sind: keine Zuschauer, nur bayerische Mannschaften gegeneinander und von allen teilnehmenden Person müssen die Kontaktdaten erfasst werden (Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse). Eine Teilnahme ist für alle Beteiligten zudem nur bei symptomfreiem Gesundheitszustand möglich. Personen mit verdächtigen Symptomen müssen die Sportstätte umgehend verlassen bzw. dürfen diese gar nicht betreten.

Was sind Zuschauer?

Zuschauer sind alle Personen, die nicht zwingend für die Durchführung des Trainingsspiels anwesend sein müssen (Spieler, Trainer, notwendige Betreuer, technisches Personal, notwendige Fahrer*innen im Jugendbereich sind erlaubt). Zudem gelten Journalisten nicht als Zuschauer, wenn sie das Spiel besuchen, um ihren Beruf auszuüben. Sie zählen somit zu den teilnehmenden Personen, müssen mit ihren Kontaktdaten erfasst werden und unterliegen selbstverständlich den gleichen Verhaltensregeln. Am Ende reguliert der Heimverein wie gewohnt die Zulassung von Journalisten über das Hausrecht.

Muss das Trainingsspiel offiziell angemeldet werden?
Jedes Trainingsspiel ist in „SpielPlus“ anzulegen. Für jedes Trainingsspiel wird ein Schiedsrichter (ohne Assistenten) eingeteilt. Falls eine Einteilung mit Assistenten gewünscht wird, so ist dies in „SpielPlus“ zu vermerken.

Was ist mit dem Elektronischen Spielbericht (ESB)?
Der ESB soll am besten zuhause ausgefüllt werden. Falls Geräte des Heimvereins genutzt werden, sind diese nach Benutzung zu desinfizieren. Alle zum Spiel anwesenden Spieler und Betreuer sind auf dem Spielberichtsbogen genauestens einzutragen, um die Anwesenheit zu dokumentieren.

Was ist mit der Abstandsregel?

Die Abstandsregel ist Grundvoraussetzung und jederzeit einzuhalten. Bei der Organisation des Trainingsspielbetriebs ist darauf achten, dass die Abstandsregel (außerhalb des Platzes, Spielpausen) möglichst immer umgesetzt werden kann – ansonsten muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Es ist entsprechend der Gegebenheiten vor Ort eine größtmögliche räumliche Trennung der Beteiligten zu organisieren, um Stauungen oder Gegenverkehr zu vermeiden (z.B. getrennte Wege zur Kabine, Wege-Markierung für Gastmannschaft).

Wann ist ein Hygiene-Konzept nötig?
Jeder Verein muss ein Hygienekonzept erstellen. Ausnahme: Duschen und Umkleiden bleiben geschlossen und es wird nur das Spielfeld sowie WCs genutzt. Der BFV hat für seine Vereine ein Muster-Hygienekonzept ausgearbeitet, das jeder Verein auf seine individuellen Rahmenbedingungen und Vorgaben der zuständigen lokalen Behörde anpassen kann und soll. Infos siehe Reiter „Muster-Hygienekonzept“.

Welche allgemeinen hygienischen Voraussetzungen sind nötig?
Unabhängig von einem Hygienekonzept müssen für die Spieler*innen und Offiziellen ausreichend Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher bereitgestellt werden. Sanitäre Einrichtungen sind mit ausreichend Seifenspendern und Einmalhandtüchern auszustatten. Die Teilnehmer sind mittels Aushängen auf die regelmäßige Händehygiene hinzuweisen.
Vor Aufnahme des Trainingsbetriebs und Trainingsspielbetrieb werden alle Personen, die in den aktiven Trainingsbetrieb und Trainingsspielbetrieb involviert sind bzw. aktiv teilnehmen, über die Hygieneregeln informiert. Dies gilt im Trainingsspielbetrieb neben den Personen des Heimvereins, vor allem auch für die Gastvereine, Schiedsrichter*innen und sonstige Funktionsträger*innen.
Das gemeinsame Einlaufen und der „Handshake“ sind untersagt. Ebenso Teamfotos, Maskottchen, Eskortkinder, Spielzermonien, etc. Die Halbzeitpause ist am besten im Freien zu verbringen

Was ist mit Turnieren?

Turniere sind untersagt (es werden keine Schiedsrichter*innen eingeteilt).

Wie ist die An-/Abreise zu organisieren?
Für ein Trainingsspiel gelten die gleichen Regeln wie für das Training: Möglichst getrennte An-/Abreise und Minimierung von Fahrgemeinschaften. Bei der Fahrt in einem Bus sind die Abstandsregeln einzuhalten und wenn dies nicht möglich ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Zudem ist auf eine zeitliche Entkoppelung der Ankunft der beiden Teams wie auch der Schiedsrichter*innen zu achten.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


BFV-Online-Seminare

Drei BFV-Online-Seminare „Zurück auf den Platz“ in der kommenden Woche

Um seine Vereine und alle Interessierten bayernweit und aus erster Hand über die derzeitigen Möglichkeiten für den Trainingsbetrieb und Trainingsspielbetrieb zu informieren, hat der BFV kurzfristig drei Online-Seminare „Zurück auf den Platz“ angesetzt. Am Mittwoch, den 5. und Donnerstag, den 6. August um 19 Uhr und am Samstag, den 8. August um 10 Uhr. Sollte es nötig sein, werden kurzfristig weitere Online-Seminare angeboten.


Zum Thema


mein-fussballn-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

11.08.2020 16:40 Uhr | bttner
10.08.2020 12:14 Uhr | Gertla
08.08.2020 14:27 Uhr | roady
07.08.2020 16:31 Uhr | Gertla
Erste Station als Spielertrainer: Sascha Amtmann will seine Erfahrung einbringen
03.08.2020 08:20 Uhr | schuezer1


Diesen Artikel...