Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 23.01.2020 um 16:33 Uhr
Das Dutzend wird voll: Trainer Martin Hermann verlängert erneut!
Außergewöhnlich, aber auch nicht überraschend: Trainer Martin Hermann hat sich mit dem Verein auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und wird somit auch im zwölften Jahr in Folge den ASV Zirndorf coachen. Weil die Saison aber besser verläuft als zuvor angenommen, wurden die Ziele nun neu definiert.
Von Marco Galuska
Martin Hermann geht in seine zwölfte Saison als Trainer beim ASV Zirndorf.
fussballn.de
Mit der ihm gebotenen Zurückhaltung war Martin Hermann in seine elfte Saison als Trainer beim ASV Zirndorf gestartet. Der mittlerweile 57-Jährige hatte die Entwicklung zu einem Spitzenteam im laufenden Spieljahr nicht erahnt: "Eigentlich habe ich gedacht, dass es eine problematische Saison werden könnte. In jedem Fall aber hat keiner damit gerechnet, dass es so überragend für uns läuft!"

Mittelmäßiger Saisonstart gefolgt von famoser Serie

Nach einem knappen 1:0-Sieg beim Saisonauftakt in Deutenbach kassierte der ASV eine 0:2-Niederlage gegen Greding im ersten Heimspiel, gefolgt von einem 1:1 in Wendelstein und einem 2:2 im Kärwa-Spiel gegen Weißenburg war die Bilanz zu Beginn auch eher durchschnittlich. Zur Winterpause stehen aber zehn Siege aus 18 Spiele, und - das ist absoluter Rekord - auch nur jene eine Niederlage vom 2. Spieltag.

"Wir sind 16 Spiele ungeschlagen, sind zwölfmal ohne Gegentor geblieben, haben insgesamt nur 13 Gegentore kassiert, auswärts über ein Jahr nicht mehr verloren - das alles ist sensationell, aber auch keine Garantie, dass es so weiterläuft", versucht Hermann die Dinge einzuordnen.

Applaus für eine bislang überragende Saison: Martin Hermann liegt weit über den eigenen Erwartungen mit seinem ASV Zirndorf, den er auch im kommenden Spieljahr coachen wird.
fussballn.de / Schlirf

Saisonziele neu definiert

Bevor es am 7. März mit dem Nachholspiel in Weißenburg gleich zu einem echten Kracher kommt, durften die Zirndorfer ihre Saisonziele neu stecken. "Wir müssen nicht aufsteigen, aber es wäre ja Quatsch, wenn wir jetzt noch vom Klassenerhalt sprechen", so Hermann. Rang sieben war es nach dem Umbruch im Vorjahr. "Schlechter wollen und werden wir sicher nicht werden", verspricht der Trainer.

Im Verein gibt man sich angriffslustig "Zielsetzung ist, dass die Mannschaft mit auf dem begehrten Aufstiegsplatz oder Relegationsplatz dabei bleibt", formuliert es ASV-Vorstand Lothar Konrad. Hermann kann die gestiegene Erwartungshaltung nachvollziehen: "Natürlich wäre es schön, wenn wir bis zuletzt da oben mitmischen. Wir müssen uns da auch vor keinem verstecken und werden wieder sauber darauf hinarbeiten, dass es auch nach dem Winter gut läuft. Für mich persönlich ist es aber auch kein Weltuntergang, wenn wir dann am Ende Fünfter oder Sechster werden sollten."

Verein und Trainer passen perfekt zusammen


Unabhängig davon, wo der ASV in der kommenden Saison eingruppiert wird, der Ex-Kleeblatt-Kicker bleibt weiterhin der Cheftrainer. Dies dann bereits im zwölften Spieljahr. Darauf haben sich Verein und Coach verständigt, wie die Vereinsführung bekannt gab: "Nach einem sehr guten Gespräch waren sich der ASV Zirndorf und Trainer Martin Hermann einig, dass diese langjährige Zusammenarbeit weiter Bestand hat, da er mit seiner Einstellung, seinem Fachwissen die Mannschaft voll überzeugen kann und auch charakterlich ein absolutes Vorbild darstellt."

"Ich passe wohl zum Verein, und der Verein passt zu mir", bringt es Hermann auf den Nenner. Zweifel ob der im Trainergeschäft ungewöhnlich langen Amtszeit wischt der gebürtige Oberpfälzer locker weg: "Es hat in all der Zeit keinen Streit gegeben. Das Umfeld, die Anlage sind überragend. Von Abnutzungserscheinungen kann ich nicht sprechen. Wir haben im Team einen Umbruch über drei Jahre gehabt, lassen uns im Training immer wieder etwas Neues einfallen. Das flacht nicht ab, das sieht man auch an der Punktzahl. Außerdem haben wir nun eine extrem junge Mannschaft, mit der wieder etwas heranwachsen kann."

Christian Schlicker und Tobias Hermann
fussballn.de
Ebenfalls mit an Bord bleiben das bewährte Team um Co-Trainer Christian Schlicker (zugleich Abteilungsleiter im Verein) und Trainer-Sohn Tobias Hermann, der sich weiter um die Fitness der Spieler kümmert. "Wir haben ein überragendes Klima in der Mannschaft, im Team, im Verein", fühlt sich der Cheftrainer weiterhin pudelwohl.

Am 4. Februar startet die gewohnt kompakte Vorbereitung im Winter mit vier bis fünf Einheiten pro Woche. Dies, nach aktuellem Stand mit unverändertem Kader: "Neuzugänge gab es in der Winterpause nicht, da das Vertrauen in den jetzigen Spielerkader sehr groß ist", hieß es dazu in der Meldung des Vereins.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Teamdaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten


Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
18
36:13
37
3
18
47:25
37
4
19
50:28
36
5
16
38:23
32
6
18
33:21
31
7
16
36:35
27
8
18
26:20
26
9
18
24:28
25
10
18
25:36
24
11
18
24:35
21
13
17
16:39
15
14
17
25:41
15
15
17
19:33
13
16
18
16:62
3
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Serien ASV Zirndorf

Am längsten ungeschlagen
seit 09.08.2019
16 Sp
34 Pkt
35:11 Tore
Am längsten ohne Sieg
03.08.2019 - 16.08.2019
3 Sp
2 Pkt
3:5 Tore
Die meisten Siege in Folge
24.08.2019 - 21.09.2019
5 Sp
15 Pkt
14:0 Tore
Die meisten Remis in Folge
09.11.2019 - 17.11.2019
2 Sp
2 Pkt
2:2 Tore
13.10.2019 - 19.10.2019
2 Sp
2 Pkt
1:1 Tore
09.08.2019 - 16.08.2019
2 Sp
2 Pkt
3:3 Tore
Zuhause ungeschlagen
seit 16.08.2019
9 Sp
21 Pkt
21:6 Tore
Auswärts ungeschlagen
seit 28.07.2019
8 Sp
16 Pkt
15:5 Tore

Trainerstationen M. Hermann

19/21
BL
 
18/19
BL
 
17/18
BL
 
16/17
BL
 
15/16
BL
 
14/15
BL
 
13/14
BL
 
12/13
LL
11/12
BOL
10/11
BOL
 
09/10
BL
08/09
KL
07/08
KL
 
06/07
KL
 
05/06
KL
 
04/05
BL
03/04
BL
 
02/03
BL
 
01/02
BL
 
00/01
KL
99/00
KL
 
98/99
KK
97/98
BK
 
96/97
BOL
 


Diesen Artikel...