Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 03.12.2019 um 06:15 Uhr
Steiner Hallenmasters: Uli Hoeneß zu Besuch am Weihersberg
Am vergangenen Wochenende fand in der Sporthalle des Steiner Gymnasiums die 1. Auflage der beiden Turniere der U11-Junioren in Form des internationalen Steiner Hallen-Masters und des HM-Cups statt. Dabei wurde nicht nur sportlich einiges geboten, denn abseits des aktiven Geschehens gab sich mit Uli Hoeneß, seines Zeichens Ehrenpräsident des FC Bayern München, die Ehre und sparte dabei nicht mit Lob.
Von DS / MH
Der Ehrenpräsident des FC Bayern, Uli Hoeneß (2. v. l.), schaute persönlich beim Hallen-Masters der U11-Junioren in Stein vorbei und besuchte den Ausrichter Michael Hoffmann (l.) und Steins 1. Vorstand Uwe Kroll (r.).
privat
Das 1. internationale Steiner Hallenmasters und auch der erste HM-Cup wurden von Beginn an eine Erfolgsgeschichte.

Beim Steiner Hallenmasters konnten sich am Samstagvormittag zunächst über die Silberrunde die regionalen Vertreter vom SC Viktoria Griesheim, der SG Wachendorf/Weiherhof und der TV 1848 Schwabach für die Goldrunde qualifizieren. In der Goldrunde am Nachmittag konnte sich dann im Finale der 1. FC Nürnberg gegen RB Leipzig mit 4:1 durchsetzen und absolut verdient den Siegerpokal gewinnen.

Die U11-Junioren des 1. FC Nürnberg durften den Pott bei der 1. Auflage des internationalen Steiner Hallen-Masters 2019 in Empfang nehmen. 
privat

Bei der Siegerehrung wurden als beste Fans die Anhänger der SG Wachendorf/Weiherhof ausgewählt. Den besten Torwart stellte der sportliche Veranstalter vom FC Stein mit Lenni Kaniewski. Mit sieben Turniertoren holte sich Samed Ibrahimovic vom 1. FC Nürnberg die Torjäger-Trophäe. Zum besten Spieler wählten die Trainer und Verantwortlichen dann Phillip von Taube vom FC Bayern München.

Das Highlight beim ersten HM-Cup war sicherlich der Besuch des Ehrenpräsidenten des FC Bayern München - Uli Hoeneß, der Lob im Gepäck hatte: "Eine fantastische Veranstaltung habt ihr hier in Stein. Ich wünsche Euch auch für die Zukunft viel Erfolg."

Sportlich konnte sich dann im Finale der FC Bayern München gegen den 1. FC Nürnberg mit 1:0 durchsetzen und hochverdient gewinnen. Zum besten Torwart wurde Philip Gruber vom 1. FC Nürnberg gewählt. Mit sieben Turniertreffern sicherte sich Mohammed Sahid vom FC Bayern München die Torjägerkanone. Als beste Fans haben sich die Anhänger und Freunde des FC Stein gezeigt, so dass der Fanpreis auch völlig verdient an den Gastgeber ging. Zum besten Spieler des HM-Cups wurde Julius Peters vom TSV 1860 München gewählt. Die Siegerehrung wurde von FCN-Legende Marc Oechler, Steins Bürgermeister Kurt Krömer, Landrat Franz Forman, Uwe Kroll (1. Vorstand FC Stein) und Veranstalter Michael Hoffmann durchgeführt.
Am 2. Turniertag behielt der FC Bayern München beim HM-Cup 2019 im Finale die Oberhand.
privat

Neben den sportlichen Erlebnissen wurde auch mit der Tombola die Alexander-Beck-Kinderstiftung unterstützt. Während der beiden Turniertage wurde die Veranstaltung von Dinolino vom Schloss Thurn unterstützt. Er war für Spieler und Fans eine Bereicherung und auch die Zuschauer kamen auf Ihre Kosten.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabellen Steiner Hallen-Masters

Halbfinale
RB Leipzig - FC Bayern München 5:4 (1:1) n.7m
1. FC Nürnberg - FC Ingolstadt 3:1

Finale:
1. FC Nürnberg - RB Leipzig 4:1

Platz 3:
FC Bayern München - FC Ingolstadt 3:0

Platz 5:

FK Austria Wien - TSV 1860 München 2:0

Platz 7:
Sparta Prag - SV Sandhausen 7:6 (1:1) n.7m

Platz 9:
Viktoria Griesheim - SG Wachendorf/Weiherhof 3:1

Platz 11:
TV 1848 Schwabach - FC Stein 2:0


Tabellen HM-Cup 2019 Stein

Halbfinale
FC Bayern München - TSV 1860 München 3:0
1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth 1:0

Platz 3
TSV 1860 München - SpVgg Greuther Fürth 2:0

Finale
FC Bayern München - 1. FC Nürnberg 1:0

Bilder-Galerie


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...