Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 25.11.2019 um 11:30 Uhr
Trio punktgleich vorn: Dittenheim entert Zuckermandelweg
Ausgerechnet im letzten Heimspiel des Jahres musste der SV Raitersaich nun doch Punkte am heimischen Zuckermandelweg abgeben: Der FV Dittenheim gewann am Sonntag mit 3:2 beim Aufsteiger und reiht sich mit ebenfalls 37 Punkten gleichauf mit Weißenburg und Zirndorf an der Spitze ein. Die SG Herrieden (1:0 gegen Deutenbach) und der SC Aufkirchen (4:0 gegen Freystadt) holten wichtige Heimsiege. 
Von Marco Galuska / BG
Der FV Dittenheim siegte in Raitersaich und liegt nun wieder gleichauf mit Zirndorf und Weißenburg auf den vordersten Rängen.
fussballn.de / Strauch
Dittenheim erwischte einen guten Start und ging bereits nach sechs Minuten in Führung. Eine Flanke wurde zu kurz geklärt und fiel Halbmeyer direkt vor die Füße, der freistehend nur einschieben musste. Danach zogen sich die Gäste zurück und überließen dem SVR das Geschehen. Die beiden guten Möglichkeiten von Ott und Kusnyarik parierte Ballenberger stark. In der 34. Minute schlenzte Paulus mit einem sehenswerten Schuss aus zweiter Reihe den Ball unhaltbar in den Winkel. Dittenheim spielte sich kaum weitere Möglichkeiten heraus. Ein Freistoß von Unöder klatschte an die Latte. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Kein Glück für Raitersaich

Dass das Glück nicht unbedingt auf der Seite der Heimelf lag, zeigte sich gleich mit Wiederanpfiff. Eine Hereingabe der Gäste segelte zuerst an Vetter vorbei und überraschte Sträßner, dem aus kurzer Distanz der Ball gegen das Bein sprang und von da aus ins Tor kullerte. Der SVR drückte wieder auf den Ausgleich. Einen Kopfball von Maier kratzte der gut aufgelegte Ballenberger heraus und im Gegenzug erhöhte Selz nach Vorarbeit von Unöder auf 1:3. Nur fünf Minuten später stand Grillenberger nach einer Ecke goldrichtig und schloss per Direktabnahme überlegt ins lange Eck ab. In der letzten halben Stunde kam wenig Spielfluss zustande, auch weil der Unparteiische seine kleinliche Linie beibehielt und noch sieben Gelbe Karten verteilte. Einen richtigen Hochkaräter konnte sich die Heimelf nicht mehr herausspielen und auf der anderen Seite zog Dittenheim seine Konter nicht konsequent durch oder die wenigen Chancen wurden durch Torhüter Debütant Nico Kießling stark pariert. Somit entführte die Huber-Truppe etwas schmeichelhaft die ersten Punkte aus dem Zuckermandelweg.

Ansbach-Eyb als heimlicher Tabellenführer im Verfolgerfeld

Der ESV Ansbach-Eyb konnte mit einem 3:1-Heimsieg gegen den SV Ornbau den Anschluss nach oben halten. Mit zwei Nachholspielen in der Hinterhand sind die Eyber sogar aktuell der heimliche Tabellenführer.

Der FC Wendelstein wurde im Topspiel mit 1:5 vom ASV Zirndorf ausgebremst.
fussballn.de / Schlirf

Hinter dem Spitzentrio ist aber der FC Wendelstein trotz der 1:5-Pleite in Zirndorf am vergangenen Samstag noch in einer Lauerstellung. Der TV Hilpoltstein ließ am Sonntag durch die 1:2-Niederlage in Dombühl Federn. Zugleich schob sich Dombühl gemeinsam mit Greding (4:2-Sieg in Marienstein) ins gesicherte Mittelfeld, wo der STV Deutenbach trotz der späten 0:1-Niederlage in Herrieden vertreten ist.

Trio mit akuter Abstiegssorge


Die TSG 08 Roth holte ein beachtliches 2:2 gegen Weißenburg, hat aber weiterhin kräftig zu kämpfen, um am Ende die Bezirksliga zu halten.
fussballn.de / Pesteritz

Neben Herrieden konnte in der vergangenen Woche vor allem der SC Aufkirchen durch sechs Punkte (3:1 im Nachholspiel gegen Raitersaich, 4:0 gegen Freystadt) Abstand zur Abstiegszone gewinnen. Dadurch hat sich mit dem TSV Freystadt, der TSG 08 Roth (2:2 gegen Weißenburg) und dem SV Ornbau ein Trio gebildet, das aktuell zumindest um den Relegationsrang kämpft, während Marienstein sicher für die Kreisliga planen muss.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksliga Süd



Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
18
36:13
37
3
18
47:25
37
4
18
46:28
33
5
16
38:23
32
6
18
33:21
31
7
16
36:35
27
8
18
26:20
26
9
18
24:28
25
10
18
25:36
24
11
18
24:35
21
13
17
16:39
15
14
17
25:41
15
15
17
19:33
13
16
17
16:58
3
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

Tore: 1:0 Burger (4.), 2:0 Kreuchauf (15.), 3:0 Kreuchauf (41.), 4:0 Babel T. (87.)
Gelbe Karten: Beck S. (80.), Babel T. (85.) / Pröbster J. (35.), Dorr (69.), Stigler (84.)
Zuschauer: 130
-
Hilpoltstein
 2:1
Tore: 0:1 Engel (22.), 1:1 Beck Ti. (50.), 2:1 Beck Ti. (76.)
Gelbe Karten: Haesslein (89.), Hanedar (90.) / Schäll (46.), Engel (61.), Kotschak (77.), Asani (86.)
Zuschauer: 75 | Schiedsrichter: Kai Hoffmann (TSV Röthenbach/Pegnitz)
-
Deutenbach
 1:0
Tore: 0:1 Koller (3.), 0:2 Meyer P. (5.), 0:3 Wolfsteiner J. (14.), 1:3 Bittlmayer (22.), 2:3 Eigentor (34.), 2:4 Biedermann (89.)
Gelbe Karten: Dorsch (74.) / Sipl (55.), Schlupf F. (76.)
Zuschauer: 123 | Schiedsrichter: Johannes Gründel (1. FC Herzogenaurach)
Tore: 1:0 Zippold (9.), 2:0 Weingärtner (37.), 3:0 Scherb (50.), 3:1 Nachtrab Si. (80.)
Gelbe Karten: Kreißelmeier (79.) / Aydin (44.) | Gelb-rote Karten: - / Aydin (85.) | Rote Karten: Ibrahim (38.) / Strempfl (83.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Andre Govorusic (SpVgg Nürnberg Gebersdorf)
Raitersaich
-
 2:3
Tore: 0:1 Halbmeyer (6.), 1:1 Paulus (34.), 1:2 Meyer S. (48.), 1:3 Selz (55.), 2:3 Grillenberger (61.)
Gelbe Karten: Vetter (21.), Ott P. (63.), Paulus (65.), Steinlein (79.), Maier (86.), Kusnyarik D. (90.+1) / Meyer S. (71.), Unöder P. (83.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Michael Emmert (TSV Flachslanden)

Torschützen Bezirksliga Süd



Diesen Artikel...