Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 13.10.2019 um 18:15 Uhr
Auch der Primus beißt auf Granit: Raitersaicher Festung bleibt bestehen!
Der 12. Spieltag brachte ein Kellerduell und zwei Topspiele hervor. Am Samstag gelang der TSG 08 Roth der ersehnte erste Saisonsieg mit 5:1 samt Übergabe der Rote Laterne an Marienstein. Am Sonntag unterstrich der SV Raitersaich gegen Tabellenführer Hilpoltstein seine Heimstärke (2:1). Dem bisherigen Zweite Dittenheim reichte ein 2:2 gegen Wendelstein zum Sprung an die Spitze, weil Zirndorf in Ornbau 0:0 spielte.
Von Marco Galuska
Am Zuckermandelweg wird weiterhin gejubelt. Alle Heimspiele gewann der SV Raitersaich bisher - so auch gegen den bisherigen Tabellenführer Hilpoltstein.
fussballn.de / Kühnel
Freilich hätte der ASV Zirndorf gerne die Gunst der Stunde genutzt und mit einem Sieg beim SV Ornbau den Sprung an die Spitze bewältigt. Letztlich stand aber ein gerechtes 0:0, mit dem beide Seiten leben konnten. Die Zirndorfer sind damit seit zehn Partien ungeschlagen und als Tabellenzweiter nur einen Zähler hinter dem neuen Spitzenreiter aus Dittenheim. Dieser holt spät noch einen 0:2-Rückstand gegen Wendelstein auf und steht nach dem 2:2 vorerst ganz oben in der Bezirksliga Süd.

Zum zehnten Mal in Folge blieben die Zirndorfer (in blau) ungeschlagen - das bedeutet nach dem 0:0 in Ornbau aktuell Platz zwei für die Truppe von Martin Hermann.
Robert Krapfenbauer

Dies war nur möglich, weil der SV Raitersaich seine makellose Heim-Bilanz auch gegen den bisherigen Spitzenreiter TV Hilpoltstein ausbauen konnte. Mit 2:1 gewann die Kusnyarik-Elf das Aufsteigerduell und ist als Vierter nun weiterhin ganz dick in der Spitzengruppe vertreten.

Während Platz eins und sieben (TSV 1860 Weißenburg nach 4:0-Sieg in Aufkirchen) nur drei Punkte trennen, folgen im grauen Bereich der Tabelle der FC Dombühl und der STV Deutenbach, die sich entsprechend mit einem 0:0 die Punkte teilten.

Aus dem Tabellenkeller funkte die TSG 08 Roth am Samstag ein Lebenszeichen: Der 5:1-Sieg gegen Marienstein war der erste dreifache Punktgewinn in der laufenden Saison für die Hufmann-Schützlinge.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


12. Spieltag Bezirksliga Süd



Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
18
36:13
37
3
18
47:25
37
4
19
50:28
36
5
17
39:24
33
6
18
33:21
31
7
16
36:35
27
8
18
26:20
26
9
18
24:28
25
10
18
25:36
24
11
18
24:35
21
13
18
26:42
16
14
17
16:39
15
15
17
19:33
13
16
18
16:62
3
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

Tore: 1:0 Müller Sv. (26., Trost), 1:1 Bittlmayer (34.), 2:1 Duraku (68.), 3:1 Müller Sv., Foulelfmeter (83., Bajrami G.), 4:1 Struller M. (85., Duraku), 5:1 Müller Sv. (88., Ludwig P.)
Gelbe Karten: Schmidt (64.), Müller Sv. (76.) / Vecchio (44.) | Rote Karten: - / Kiermeyer (82.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Matthias Kauschke (SV Poxdorf)
Tore: 0:1 Ochsenkiel (12.), 0:2 Ochsenkiel (42.), 0:3 Weichselbaum (47.), 0:4 Wnendt (87.)
Gelbe Karten: Herzog (76.) / Jäger (68.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Kevin Rösch (SF Laubendorf)
Tore: 0:1 Bernhard (26.), 1:1 Scherb (64.), 2:1 Weingärtner, Foulelfmeter (72.)
Gelbe Karten: Schröferl (77.), Weingärtner (84.) / Kammerer (37.), Kowalski C. (72.), Emmendoerfer (75.)
Zuschauer: 312
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Lehner (20.), Nachtrab Si. (37.), Sellinger (49.), Engelhardt (52.) / Vornehm - Meckern (19.), Prelipcean - Foulspiel (31.), Dieng - Foulspiel (52.), Krapfenbauer F. - Foulspiel (83.), Porsch - Foulspiel (90.+2) | Rote Karten: Suchanek (83.) / -
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Jorge Fernandez Pena (Atletico Erlangen)
Tore: 1:0 Meyer P. (13.), 2:0 Dorr (38.), 2:1 Koller (73.)
Gelbe Karten: Meier T. (55.), Meyer P. (77.), Forster A. (79.), Hußendörfer (90.+5) / Wolfsteiner J. (65.)
Zuschauer: 161 | Schiedsrichter: Sebastian Diesel (VdS Spardorf)
Raitersaich
-
Hilpoltstein
 2:1
Tore: 1:0 Steinlein (44., Grillenberger), 2:0 Luger (58., Maier), 2:1 Sossau (72.)
Gelbe Karten: Singer (68.), Luger (76.), Kusnyarik D. (85.) / Kotschak (5.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Roland Gawlik (TSV Wilhermsdorf)
Tore: 0:1 Schwalb O. (22.), 0:2 Andert (37.), 1:2 Gulden, Foulelfmeter (66.), 2:2 Gulden (90.)
Gelbe Karten: Hausleider (50.), Zebisch (61.), Gulden (90.+3) / Behdjeti (40.), Hammel J. (53.), Hammel F. (55.), Baumann (65.), Doffin (80.)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Moritz Rohn
-
Deutenbach
 0:0
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Horn (37.), Beck Th. (41.), Waechter (50.), Lubig (68.), Schnotz F. (81.), Warkentin (89.) / Romeo E. (90.+4)
Zuschauer: 180 | Schiedsrichter: Florian Kleemann (VfL Treuchtlingen)

Torschützen Bezirksliga Süd



Diesen Artikel...