Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 11.09.2019 um 06:00 Uhr
Der TV 1848 will sich absetzen: “Sechs Punkte aus den kommenden drei Spielen”
Schon wieder steckt der TV 1848 Erlangen im Keller fest und liegt aktuell mitten in der bedrohten Zone in der Liga. Für Hannes Decher keine leichte Situation, schließlich hatte sich der Trainer eine sorgenfreie Runde vor dem Saisonstart vorgestellt. anpfiff.info hat nach den Gründen gefragt.
Von Sebastian Baumann
Seit mittlerweile vier Spielen wartet der TV 1848 Erlangen schon wieder auf einen Sieg und steckt deswegen wie schon in der letzten Saison im Keller fest. Doch weit weg von der Musik in der Liga ist der Relegationsgewinner der letzten Runde nicht, das weiß auch der unzufriedene Trainer. “Wir haben immer enge Spiele und verlieren wenn dann nur knapp. Aber wir haben eben auch drei Unentschieden und mit denen kommst du in dieser Liga nicht weiter.” Hannes Decher ist nicht ganz unzufrieden mit der aktuellen Situation, auch wenn er weiß, wo die Probleme des Turnvereins liegen. In der Offensive ist der TV oftmals viel zu harmlos und schafft es nicht, den letzten Punch zu erzielen und defensiv steht die Mannschaft nicht wirklich stabil genug.

Hannes Decher
anpfiff.info

Kinderriegel gegen Kalchreuth

Aber irgendwie auch kein Wunder, betrachtet man nur das letzte Spiel gegen Kalchreuth. Einen der Top-Favoriten der Liga hatten die Kanalkicker wie eigentlich immer am Rande einer Niederlage. “Kalchreuth kann gegen uns einfach nicht gewinnen”, schmunzelt der Spielertrainer, und schmunzelt vielleicht auch deswegen weil immer wieder Spieler seiner Mannschaft ins Kirschendorf wechseln. Doch am Ende der 90 Minuten stand es erneut nur Unentschieden, auch wenn Decher vor dem Spiel mit einem Punkt hätte gut leben können. Acht Spieler fielen aus, sodass der Turnverein gleich mit drei A-Jugendspielern in der Startelf begann. “Unsere Viererkette mit Torwart hatte einen Altersschnitt um die 18 Jahre. Dafür haben Sie es richtig gut gemacht”, sieht Decher großes Potential in den nachrückenden Spielen aus dem eigenen Stall, auch wenn so erfahrene Spieler wie Andreas Liebel, der sich am Spiel gegen Adelsdorf kurz vor dem Ende möglicherweise schwer am Knie verletzt hat, gefehlt haben.

Weiter Jugend forscht

Doch diese Unerfahrenheit in der Mannschaft birgt auch Gefahren. “Gegen Adelsdorf beispielsweise haben wir 70 Minuten ein richtig gutes Spiel, aber eben 20 Minuten auch nicht. Und in diesen 20 Minuten bekommen wir dann auch die beiden Gegentreffer und verlieren deswegen verdient. Gegen Kalchreuth haben wir kurz vor dem Ende noch eine riesen Chance und machen das Tor nicht. Da spielen wir dann Unentschieden, gegen die Spieli im ersten Saisonspiel treffen wir kurz vor dem Ende nur den Pfosten.” Drei Beispiele, in denen es klar wird, woran es hakt: Die Kleinigkeiten in der Liga machen den Unterschied.

Luca Pulkabrek (am Ball) fällt noch bis März aus.
anpfiff.info

“Die Liga macht richtig Spaß”

Trotz der eher mageren Ausbeute bisher hat der Trainer richtig Lust auf die Liga. “Die Liga ist richtig ausgeglichen, es gibt keine Mannschaft, die richtig abfällt wie im letzten Jahr. Das macht richtig Spaß - macht es aber auch schwerer für uns.” Letzte Saison hatte der TV Erfolg als er im Laufe der Rückrunde auf seine Nachwuchsspieler setzt, sich immer mehr steigerte und am Ende den Klassenerhalt via Relegation schaffte. Durchaus eine Parallele zu der laufenden Saison. Allerdings fällt einer dieser Spieler, Luca Pulkrabek, seit Saisonbeginn mit einem Kreuzbandriss aus. “Luca ist schon wieder im Aufbautraining, wird aber sicherlich erst wieder im März eingreifen können”, bedauert der Trainer den Ausfall seines Shooting Stars - aber vielleicht sorgt der Flügelflitzer ja dann im Frühjahr wieder für den nötigen Aufschwung, sollte es in der Hinrunde weiter so zäh beim Turnverein gehen. “Wir spielen jetzt gegen Veitsbronn, dann gegen Tennenlohe und Lauf. Veitsbronn ist sicherlich eine Hausnummer, aber gegen die anderen beiden Mannschaften können wir punkten. Unser Ziel muss es sein sechs Zähler aus den drei Spielen zu holen.” Und dann wäre auch der Trainer sicherlich wieder deutlich zufriedener.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten


Letzte Spiele TV 48 Erlangen

S
 
 
 
 
 
U
 
 
 
N
 
 
 
 
03.08.19
TV 48 Erlangen - 1. FC Hersbruck
11.08.19
TV 48 Erlangen - Ottensoos
18.08.19
Buckenhofen - TV 48 Erlangen
25.08.19
TV 48 Erlangen - Hagenbüchach
01.09.19
Adelsdorf - TV 48 Erlangen
08.09.19
TV 48 Erlangen - Kalchreuth

Nächste Spiele TV 48 Erlangen

So. 15.09.2019 15:00 Uhr
So. 22.09.2019 15:00 Uhr
H - SV Tennenlohe (16.)
So. 29.09.2019 15:00 Uhr
A - SK Lauf (11.)
So. 06.10.2019 15:00 Uhr
So. 13.10.2019 15:00 Uhr
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung

Tabellenverlauf TV 48 Erlangen


Saisonbilanz L. Pulkrabek

 
18/19
14
2
0
1
R
4
1
18/19
8
1
1
2
4
0
0
17/18
6
1
0
6
R
0
0
17/18
20
12
0
1
R
0
1
Gesamt
48
16
1
10
4
4
2

Saisonbilanz A. Liebel

 
19/20
6
0
2
0
2
0
0
18/19
23
2
0
2
6
0
1
17/18
13
0
1
9
0
0
0
17/18
1
0
0
0
R
0
0
17/18
11
0
0
0
2
1
0
16/17
2
0
0
0
R
0
0
16/17
25
1
1
8
7
0
0
15/16
14
3
6
1
R
0
0
14/15
27
3
4
1
R
2
0
14/15
1
0
0
0
R
0
0
13/14
28
2
2
8
R
0
0
12/13
15
3
0
0
R
0
0
12/13
11
0
1
5
R
0
0
11/12
2
0
0
0
R
0
0
11/12
22
10
0
0
R
0
1
10/11
9
0
0
7
2
0
0
10/11
1
1
0
0
R
0
0
10/11
3
1
0
0
R
0
0
10/11
12
0
0
2
R
1
0
10/11
1
0
0
0
R
0
0
Gesamt
227
26
17
43
19
4
2


Diesen Artikel...