Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 15.03.2019 um 09:49 Uhr
Heroldsberg empfängt den TVG: Gleich von null auf hundert
Die Winterpause ist vorüber - und schon steht in der A-Klasse 6 in Heroldsberg das erste mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen zweier Aufstiegsaspiranten an: sowohl für den heimischen Tuspo, aber auch für Gegner Glaishammer geht es somit gleich von null auf hundert. Interessant wird auch die Partie zwischen Falke II und Hajduk II, bei der das Schlusslicht näher an das rettende Ufer heranrutschen will.
Von Michael Watzinger
Ab Sonntag rollt auch in der A-Klasse 6 wieder der Ball - dabei kommt es in Heroldsberg gleich zu einem Spitzenspiel.
fussballn.de / Strauch
Nachdem am vergangenen Wochenende die Begegnung zwischen dem ATV 1873 Frankonia II und der SpVgg Zabo Eintracht witterungsbedingt abgesagt werden musste, rollt ab Sonntag in der A-Klasse 6 regulär wieder der Ball.

Dabei kommt es in Heroldsberg direkt zum Verfolgerduell zwischen Tuspo Heroldsberg und dem TV Glaishammer. Gerade der TVG darf sich noch berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft machen und unterstrich diesen Anspruch auch mit einigen Winterzugängen, welche die Duro-Elf weiter voranbringen sollen. Mit einem Sieg würde man weiter auf Tuchfühlung zu Spitzenreiter Laufamholz bleiben.

Während der TSV Fischbach II (hier in weiß) an diesem Wochenende spielfrei ist, geht es für Tuspo Heroldsberg gleich wieder voll zur Sache: Der Tuspo empfängt den TV Glaishammer gleich zum ersten Topspiel des neuen Kalenderjahres.
fussballn.de / Strauch

Für den Ligaprimus kommt es derweil auf heimischem Gelände zum Aufeinandertreffen mit der SGV 1883 Nürnberg-Fürth III. Beim SVL standen in der Winterpause lediglich kleinere Kaderergänzungen in der Breite auf der Tagesordnung. Nachdem sich auch das Lazarett in Laufamholz allmählich lichtet, fühlt man sich für die "Mission Aufstieg" gut gerüstet. Die Fusionself sollte allerdings keinesfalls unterschätzt werden - der 12. Tabellenplatz spiegelt die spielerischen Möglichkeiten der Hendel-Truppe nicht ausreichend wider.

Der Auftakt des Spieltags steigt unterdessen bereits um 14 Uhr bei der DJK Falke II. Das Schlusslicht bittet dann den KSD Hajduk II zum Tanz. Dabei gilt es für die Mannschaft von Michael König nicht nur möglichst gut aus den Startlöchern zu kommen. Vielmehr würden die Falken mit einem Sieg den Anschluss an das rettende Ufer wiederherstellen und gleichzeitig den KSD wieder näher an den Abstiegsstrudel heran ziehen.

Wohl ein Duell auf Augenhöhe erwartet die Zuschauer in Gebersdorf. Der ATV empfängt dann den TSV Altenfurt, der sich noch Hoffnungen auf die Aufstiegsrelegation machen darf. Während die Heyn-Elf mit Nicolas Güßregen zukünftig wieder auf einen Rückkehrer bauen kann, hat sich bei Frankonia personell -gerade was Zugänge betrifft - einiges mehr getan. Es wird also spannend zu beobachten sein, wer bei der Nirestean-Truppe direkt als Verstärkung angesehen wird.  
Einen wahren Aderlass musste im Winter die SpVgg Zabo Eintracht verkraften. Nun gilt es für die Mannschaft von Trainer Günes Bilgen die diversen Abgänge möglichst schnell zu verdauen und eine neue Einheit auf den Platz zu bringen. Erste Gelegenheit hierfür bietet das Heimspiel gegen den FC Kalchreuth II, bei dem Stimmung und Fitnesszustand nach einem Trainingslager in der Türkei wohl ausgezeichnet sein dürften. Während der FCK den Blick somit sicher nach oben richten wird, sollte in Zabo die Abstiegszone im Auge behalten werden.

Neben einigen anderen verließ auch Ahmed Abdu-Rahman (in grün) die SpVgg Zabo Eintracht. Damit muss die Bilgen-Elf einen großen Aderlass verkraften. Eine erste Standortbestimmung steht für Zabo nun im Heimspiel gegen den FC Kalchreuth II an.
fussballn.de / Kastner

Abgerundet wird der Spieltag vom Heimspiel ASV Buchenbühl gegen den TB Johannis 88 III. Für beide Teams verlief das Wintertransferfenster äußerst ruhig, so geht es für beide Kontrahenten nahezu unverändert an den Start. Während der ASV mit 17 Zählern im Tabellenmittelfeld überwinterte, steht der Turnerbund aktuell nur knapp über dem Strich. Allerdings könnten die Gäste durch einen Auswärtsdreier bis auf drei Zähler an Buchenbühl heranrücken.

Ob an der Spitze oder im Keller - die Liga ist nach wie vor noch recht dicht beisammen. Somit ist gerade auch der Start nach der Winterpause für alle von enormer Bedeutung. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Die Partien vom Wochenende

Sonntag, 17.03.2019
DJK Falke Nbg.2
-
 0:2
ATV Frank. 2
-
 2:1
Zabo Nbg.
-
Kalchreuth 2
 0:2
-
TB St.J.Nbg. 3
 2:7
Laufamholz
-
 2:0


Tabelle A-Klasse 6

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
12
30:13
25
5
13
21:19
23
6
13
29:28
21
7
13
24:23
17
11
11
20:16
11
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Torschützen A-Klasse 6

1. FC Kalchreuth 2
(8|0|0)
9
Tuspo Heroldsberg
(11|0|0)
9
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Fairste Teams A-Klasse 6

In Klammern: gelbe Karten | gelb-rote Karten | rote Karten. Wertung: gelbe Karte = 1 Strafpunkt, gelb-rote Karte = 3 Strafpunkte, rote Karte = 5 Strafpunkte


Diesen Artikel...