Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 10.01.2018 um 16:51 Uhr
Andreas Speer in Wendelstein: Weihnachtsfeier? Jedes Jahr mit neuem Namen!
"Jetzt hab ich meine dritte Weihnachtsfeier hier erlebt und bin ohne zu wechseln beim dritten Verein gelandet", lacht Andreas Speer, Trainer des FC Wendelstein. Was zunächst nach Chaos klingt, ist vielmehr das Resultat eines kontinuierlichen Fortschritts beim Kreisligisten, der einige Kuriositäten in jüngster Zeit mit sich brachte.
Von Marco Galuska
fussballn.de
Gut drei Jahre ist es nun her, da radelte Andreas Speer mit seinem Rennrad, mit dem er einst die Alpen überquert hat, und das lässig an der Wand in seinem Büro lehnt, am nahe gelegenen Sportgelände des TSV Wendelstein vorbei. Eigentlich hatte er nach vielen Jahren im Tor, gefolgt von zwölf Jahren als Trainer nicht unbedingt das Bedürfnis nach seiner Entlassung beim Bayernligisten DJK Ammerthal unbedingt so schnell wieder als Übungsleiter zu arbeiten. "Ich wollte die Situation einfach mal auf mich wirken lassen - so ohne Fußball."

Genug von Sportdirektoren

"Ich hatte von den sportlichen Leitern, technischen Sportdirektoren, oder wie sich die ganzen Posten schimpfen, genug.
Eigentlich will ich als Trainer in Ruhe arbeiten und etwas bewegen." Vermutlich war gerade auch deshalb die Konstellation beim TSV Wendelstein interessant für einen wie Speer, der bis dahin nie unterhalb der Bezirksliga spielte und trainierte.

Nach seiner aktiven Laufbahn übernahm Andi Speer für acht Jahre den Trainerposten beim SC Eltersdorf.
anpfiff.info

Aber ruhig war es in Wendelstein trotzdem nicht. Auf einem Abstiegsplatz hatte der frühere Ausnahmekeeper (TSV Altenfurt, SpVgg Fürth, ASV Neumarkt, SC Eltersdorf) die Wendelsteiner in der Kreisliga übernommen. Dank einer tollen Serie gelang noch der Klassenerhalt. Doch auch die folgende Saison 2015/16 war alles andere als einfach und reichlich ungewöhnlich. "Wir haben mit einer Arbeitertruppe auf dem letzten Drücker die Klasse in der Relegation gehalten, haben aber parallel dazu den Kreispokal gewonnen."

Die Schnelllebigkeit des Fußball-Geschäfts

Wie schnell sich die Dinge im Fußball entwickeln, darüber muss Speer, der einiges in seiner Karriere erlebt hat, sich nach wie vor wundern. Als Lohn für den Pokalsieg kam es im August 2016 im BFV-Pokal zum Match gegen Jahn Regensburg mit Trainer Heiko Herrlich. Speer wünschte nach einem tollen Match, in dem sich seine Truppe mit einem 1:5 vor 1000 Zuschauern teuer verkaufen konnte, seinem Kollegen viel Erfolg nach dem Aufstieg für die anstehende Saison in der 3. Liga. "Jetzt spielt der Jahn in der 2. Liga gegen den Club und Herrlich trainiert bei Bayer Leverkusen."

Aber nicht nur die Entwicklung in Regensburg verblüfft, auch der Fußball in Wendelstein hat einige neue außergewöhnliche Kapitel hinzubekommen. Der einst übermächtige FV wagt aktuell den Neuanfang in der B-Klasse, während der FC Wendelstein in der Kreisliga Neumarkt/Jura Nord sich den Aufstieg, den man im Vorjahr eigentlich schon erreicht hatte, anstrebt.

Meister der Herzen will in die Bezirksliga

Jener FC dürfte dem ein oder anderen in der Szene des Amateurfußballs noch nicht sonderlich geläufig sein. Erst vor dieser Saison ging aus den Fußball-Abteilungen des TSV Wendelstein und des TSV Röthenbach bei St. Wolfgang jenes Team hervor, das im Vorjahr als "FG Wendelstein" sich den Titel "Meister der Herzen" in der Kreisliga holte.

Nachdem 2016 beim TSV Wendelstein erneut die Klasse gerade noch gehalten werden konnte, rückten aus der guten Jugend der JFG Wendelstein einige hoffnungsvolle Talente nach. Röthenbach und der TSV bildeten eine Fußballgemeinschaft, die gemeinsam tolle Trainings- und Spielmöglichkeiten bot. Dies machte Sinn. Und nicht einer machte sich zu Saisonbeginn ernsthaft Gedanken darüber, dass eine solche Spielgemeinschaft in der Bezirksliga nicht zugelassen werden würde. "Wieso auch? Wir hatten ja zweimal die Schlinge um den Hals!"

Blick auf die Bezirksliga-Tabelle sorgt für Kopfschütteln


Als sich dann vor Jahresfrist abzeichnete, dass aus der grauen Maus tatsächlich ein Meisterschaftsanwärter im Kreisoberhaus geworden war, standen die Statuten des BFV dem Märchen im Wege. "Wenn man jetzt auf die Tabelle der Bezirksliga schaut, schütteln wir natürlich den Kopf", sagt Speer mit Hinweis darauf, dass ausgerechnet Aufsteiger SC Großschwarzenlohe das Tableau der Bezirksliga Süd anführt, aber nach der vergangenen Saison eigentlich nur Vizemeister hinter der nicht aufstiegsberechtigen FG Wendelstein wurde.

Die Meisterschaft ohne Lohn abzuhaken, zudem von der Liga nun als echtes Spitzenteam wahrgenommen zu werden, das macht die Aufgabe beim nun FC Wendelstein nicht einfacher. "Gleich beim ersten Spiel bei Postbauer wurden wir aufgefressen." Nach einem schwachen Start hat sich die Speer-Truppe aber immerhin auf Rang drei vorgekämpft.

Neuzugang Bauer mit toller Entwicklung

Dennoch ist der 53-jährige Trainer voll des Lobes für seine Truppe, die im Kern aus 20- und 21-Jährigen besteht. So auch für Christopher Bauer, der als Torschützenkönig aus der A-Klasse vom VfR Moorenbrunn kam und sich "ganz toll entwickelt hat." Im Tor mit Martin Tschinkel, den Speer schon als 18-Jährigen in Eltersdorf unter seinen Fittichen hatte, und im Sturm mit Aleksander Sekulic kommt Routine ins Team, dessen Entwicklung der Coach weiter vorantreiben will.

"Es passt einfach gut zusammen, das Arbeiten mit der Mannschaft macht Spaß und die Erfolge kamen in recht kurzer Zeit. Nun wollen wir auch in der neuen Situation, in der man uns nicht mehr unterschätzt, erfolgreich sein." Nur Lobeshymnen und den Titel des Meisters der Herzen reichen Speer und seinen Wendelsteinern auf Dauer nicht mehr.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten


Tabelle KL NM/Jura Nord

1. SV Rednitzhembach 13 29
2. 1. FC Deining 13 28
3. FC Wendelstein 15 25
4. BSC Woffenbach 12 23
5. TSV Wolfstein 13 20

Trainerstationen A. Speer

17/18
Wendelstein
 
16/17
FG Wendelstein
 
15/16
Wendelstein
 
14/15
Wendelstein
 
14/15
BAYL
 
13/14
BAYL
 
12/13
BL
 
11/12
BL
 
11/12
LL
 
10/11
LL
 
10/11
LL
 
09/10
LL
 
08/09
LL
 
07/08
LL
06/07
LL
 
05/06
LL
 
04/05
LL
 
03/04
LL
 
02/03
LL
 

mein-fussballn-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen


Diesen Artikel...