Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 28.11.2022 um 14:00 Uhr
4:0-Sieg im Topspiel gegen Vach II: Gostenhof überwintert an der Spitze
Das Kalenderjahr endete in der A-Klasse 8 mit zwei Partien am Sonntag. Dabei besiegte der Türk FK Gostenhof im Topspiel den ASV Vach II mit 4:0 und geht somit als Tabellenführer in die Winterpause! Ruhige Monate dürften derweil dem ASV Fürth II bevorstehen, schließlich bezwang die Skordas-Elf zuhause den FC Kalchreuth II mit 4:2 und erarbeitete sich dadurch ein komfortables Polster auf die Abstiegszone.
Von Michael Watzinger
Der Türk FK Gostenhof überwintert nach dem 4:0-Sieg im Topspiel gegen den ASV Vach II an der Tabellenspitze der A-Klasse 8.
fussballn.de
ASV Fürth - 1. FC Kalchreuth II 4:2 (1:2)

Im letzten Spiel des Jahres wollte die 2. Mannschaft des ASV den Abstand auf den Relegationsplatz unbedingt vergrößern und das gelang in überzeugender Manier.
Die Heimelf versuchte mit Beginn des Spiels sofort die Kontrolle zu übernehmen.
Auch der Gast vom Kirschendorf war um Spielkontrolle bemüht und so entwickelte sich eine gute A-Klassen-Begegnung. Die ersten Möglichkeiten boten sich dabei den Hausherren, die zum Teil fahrlässig vergeben wurden. So waren es die Gäste, die in Führung gingen: Unter gütiger Hilfe der ASV-Hintermannschaft bekam Neubert den Ball auf dem Silbertablett servierte und traf zum 0:1. In der 30. Minute wurde Keskin mit Rot vom Platz gestellt, als er einen Gäste-Spieler festhielt, welcher alleine Richtung Fürther Tor unterwegs war. Die numerische Überlegenheit nutzte der FCK II zwei Zeigerumdrehungen später, diesmal unter Mithilfe des Torhüters, wodurch wiederum Neubert zum 0:2 traf. Durch das verletzte Ausscheiden von Walch kam Spielertrainer Skordas zum Einsatz und das Spiel sollte danach einen neuen Verlauf nehmen: Noch vor der Pause verkürzte eben jener Routinier auf 1:2, zugleich der Pausenstand.

Die Einwechslung von Vassilios Skordas (in grün) brachte deutlichen Schwung in das Spiel des ASV Fürth II. Der routinierte Spielertrainer bewies einmal mehr seinen Torriecher und war mit drei Treffern maßgeblich am 4:2-Heimsieg gegen den 1. FC Kalchreuth II beteiligt.
fussballn.de

Nach dem Wechsel kam eine entschlossene ASV-Mannschaft zurück und zog mit Wille, Entschlossenheit und Kampf das Spiel auf seine Seite. In der 54. Minute wurde Christoph Wauer schön freigespielt und es stand 2:2. Fünf Minuten später wurde Gäste-Akteur David Bordea wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Der Gast enttäuschte in der Folge keineswegs und versuchte immer wieder selbst zum Erfolg zu kommen. Doch entweder vergaben die Kalchreuther gute Möglichkeiten zu leicht oder ein Bein der Fürther Defensive war im Weg. Letztendlich sollte die größere Entschlossenheit der Hausherren das Spiel entscheiden. Die starke Leistung krönte Altmeister Skordas mit zwei weiteren Treffern kurz vor Schluss zum verdienten 4:2-Erfolg.

Türk FK Gostenhof Nürnberg - ASV Vach II 4:0 (1:0)

Auf tiefem Rasen am Fuchsloch entwickelte sich ein intensives und umkämpftes Spitzenspiel. Dabei übernahmen zunächst die Gäste die Initiative, ließen aber erste Gelegenheiten liegen. Auf der anderen Seite bewies Altmeister Marabaoglu einmal mehr sein ganzes Können, als er nach 27 Minuten einen Fehler der Vacher Hintermannschaft nutzte, um herrlich über den herauseilenden ASV-Keeper Wawrda zu lupfen und den 1:0-Pausenstand zu besorgen.

Mehmet Marabaoglu (l.) traf hier gekonnt zur 1:0-Pausenführung, indem er ASV-Schlussmann Christian Wawrda überlupfte.
fussballn.de

Nach dem Seitenwechsel legte der Routinier umgehend einen zweiten Treffer nach und stellte die Weichen für die Hausherren auf Sieg (47.). Zwar gaben sich die Gäste aus Mannhof keinesfalls auf, der Anschluss sollte ihnen aber nicht gelingen. Vielmehr legte Tugay Deniz nach 64 Minuten das 3:0 durch und Top-Torjäger Ayhan Avci setzte kurz vor Schluss per Elfmeter den Schlusspunkt zum 4:0 (86.). Durch den klaren Heimsieg im letzten Spiel des Jahres überwintert der Türk FK Gostenhof Nürnberg an der Tabellenspitze der A-Klasse 8.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Die Partien der A-Klasse 8

Sonntag, 27.11.2022
ASV Fürth 2
-
Kalchreuth 2
 4:2


Tabelle A-Klasse 8

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
12
27:15
25
3
12
36:16
24
5
12
34:23
21
6
12
28:28
18
8
13
35:30
16
10
13
20:41
14
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Stenogramm A-Klasse 8

ASV Fürth 2
-
Kalchreuth 2
 4:2
ASV Fürth 2: Behnke, Moses, Biedermann, Man, Wauer, Hauer, Keskin, Göksu U., Ünal V., Gebremichael, Walch / Hahn, Muric (79.), Hideg (85.), Raab (90.+1), Skordas (25.)
Tore: 0:1 Neubert (23.), 0:2 Neubert (32.), 1:2 Skordas (39.), 2:2 Wauer (54.), 3:2 Skordas (76.), 4:2 Skordas (80.)
Gelbe Karten: Gebremichael (55.), Skordas (58.), Man (60.) / Schuster (20.), Bordea David (42.) | Gelb-rote Karten: - / Bordea David (59.) | Rote Karten: Keskin (30.) / -
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Andreas Knoll
Tore: 1:0 Marabaoglu (27., Avci A.), 2:0 Marabaoglu (47., Paulos Alazar Nabil.), 3:0 Deniz (64., Marabaoglu), 4:0 Avci A., Foulelfmeter (86., Deniz)
Gelbe Karten: Dönmez - Foulspiel (56.) / Lekas - Notbremse (69.) | Zeitstrafen: Korkmaz E. - Foulspiel (72.) / -
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Pierre Kreis (SK Lauf/Pegnitz) 2,0

Torschützen A-Klasse 8

ASV Fürth 2
(7|0|1)
Tuspo Heroldsberg
(11|0|2)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...