Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 16.08.2022 um 11:30 Uhr
SC Obermichelbach II: Die Gunst des Aufstiegs nutzen
Erst vor wenigen Jahren konnte man beim SC Obermichelbach überhaupt eine 2. Herren-Mannschaft ins Rennen schicken, wenngleich die Ambitionen in der B-Klasse eher überschaubar blieben. Im Zuge des ersehnten Aufstiegs der 1. Mannschaft in die Kreisklasse sowie der Entwicklung der Infrastruktur im Verein soll nun auch der Unterbau unter der Regie des neuen Spielertrainers André Fiedler einen nächsten Schritt machen.
Von Marco Galuska
André Fiedler hat den Posten als Spielertrainer beim SC Obermichelbach II übernommen.
SCO
Der Jubel war riesig, die Erleichterung groß, als der SC Obermichelbach vor drei Monaten seine Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisklasse geschafft hatte. 24 Jahre, also fast ein Vierteljahrhundert, musste man beim SCO auf die Rückkehr in jene Spielklasse warten, in der sich Name und Struktur im Laufe der Zeit verändert hatten.
Der Auftakt am vergangenen Wochenende war nicht nur einer für den neuen Trainer Sebastian Schepp ein Einstand nach Maß, als dieser den Siegtreffer zum 3:2-Erfolg gegen Weinzierlein köpfte, sondern hatte schon im Vorspiel der 2. Mannschaft mit einem 3:0-Sieg gegen den SV Burggrafenhof II eine besondere Note. 

Der ersehnte Sprung in die Kreisklasse gelang dem SCO nach fast einem Vierteljahrhundert.
fussballn.de

Schließlich gab es Zeiten, in denen die Michelbacher nicht einmal eine 1. Mannschaft stellen konnten. Der jüngste Aufstieg aus der A-Klasse soll aber eine gewisse Sogwirkung entfachen, bei der die 2. Mannschaft eine wichtige Rolle spielen könnte. "Wir hatten in der Vergangenheit - und gerade in Corona-Zeiten - doch einige Spieler verloren. Notgedrungen haben wir dann bei unserer AH angeklopft und festgestellt, dass da durchaus das ein oder andere 'Talent' für uns schlummert", erklärt André Fiedler einen Teil des Werdegang seiner Mannschaft.

Fiedler ist seit Jahren als Spieler in den SCO-Mannschaften am Ball. Bei der 2. Mannschaft, die erst 2018 unter der Regie von Klaus Wurzbacher ins Leben gerufen wurde, war der 36-Jährige zum Ende der vergangenen Saison in die Rolle des spielenden Co-Trainers von Wolfgang Wirth geschlüpft. Da Wirth, der einst mit dem früheren Trainer der 1. Mannschaft Christian Ruiu aus Gutenstetten gekommen war, nach der Saison seinen Posten aufgab, lag es nahe, dass der frisch gebackene B-Lizenz-Inhaber Fiedler zum Spielertrainer der Zweiten werden sollte.

Auf- und Abstieg bei den Partnervereinen der JFG Nördlicher Landkreis Fürth

Allerdings will der neue Coach die Aufgabe beim Unterbau in der B-Klasse schon etwas ambitionierter angehen, weil das Momentum mit dem Aufstieg der eigenen 1. Mannschaft und parallele Abstiege der Nachbar- und Partnervereine aus der gemeinsamen JFG Nördlicher Landkreis Fürth, der ASV Veitsbronn und SG Puschendorf/Tuchenbach, die Rangordnung ein wenig verschoben haben. "Natürlich ist das auch immer ein gewisser Wettbewerb, wo die Jungs dann bei den Herren letztlich landen", erinnert sich Fiedler, dass die Michelbacher in der Vergangenheit dabei oftmals das Nachsehen hatten, nicht zuletzt aufgrund der Spielklasse, aber auch aufgrund von fehlenden Trainern im Nachwuchs. Mit Markus Jakubetz konnte man mittlerweile einen erfahrenen Trainer und Funktionär als Jugend-Koordinator hinzugewinnen.

Der Auftakt ist schon mal gelungen für André Fiedler (links) und seinem SC Obemichelbach II.
SCO

Beim SC Obermichelbach will man nach den erfolgten infrastrukturellen Maßnahmen nun auch sportlich seine Hausaufgaben weiter erledigen: "Der Verein ist den Weg gegangen, dass erst einmal attraktive Rahmenbedingungen geschaffen wurden. Nun wollen wir noch eine bessere Verzahnung untereinander schaffen. Die Zweite soll dabei auf Dauer schon ein Sprungbrett für die Erste sein - und nicht einfach nur so in der B-Klasse spielen. Mir ist auch wichtig, obwohl wir in der untersten Liga spielen, jeden Spieler weiterzuentwickeln, sofern er das möchte", macht Fiedler klar.

Der neue Trainer sagte schon vor dem gelungenen Auftakt, dass er sein Team gerne im oberen Drittel der B-Klasse 5 etablieren möchte. Dies liegt vor allem darin begründet, da jene Zielsetzung vor der Saison aus der Mannschaft kam. "Wir Trainer wollen einen breiten und intakten Kader für beide Herren-Teams weiter aufbauen. Das war in der Vergangenheit leider nicht konstant genug. Jetzt schon vom Aufstieg zu sprechen, das wäre vermessen, aber freilich wäre die A-Klasse mittelfristig ein Ziel, das wir für unsere 2. Mannschaft anpeilen sollten." 24 Jahre muss so ein Aufstieg schließlich nicht immer dauern.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten


Bilanz SC Obermichelbach 2

Saison
Pl. 
Liga
2022/23
11. 
B-Klasse 5 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2021/22
12. 
B-Klasse 5 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2019/21
9. 
B-Klasse 9 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2018/19
8. 
B-Klasse 9 Nürnberg/Frankenhöhe
 

Meist gelesene Artikel


Spielerstationen A. Fiedler


Zum Thema



Diesen Artikel...