Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bayernliga Nord - 20. Spieltag - Mi. 06.04.2022 17:45 Uhr
1:2 (-:-)
Topspiel der Woche: Bittere Heimniederlage für den 1. FC Sand
Die Mannschaft von Matthias Strätz war über 90 Minuten unter dem Strich definitiv nicht die schlechtere Mannschaft. Besonders in der ersten Halbzeit war man feldüberlegen, nutzten aber nach dem Führungstreffer Ihre weiteren Chancen nicht. Danach zeigte Feucht Ihre individuelle Qualität in der Offensive und man nahm durch einen Doppelpack von Stephan König die drei Punkte mit nach Hause.
Aus Sand berichtet Alexander Grober


Aufgebot und Noten

 
33
2,7
(5)
2
2,7
(5)
5
2,5
(6)
14
2,8
(5)
31
3,1
(5)
11
2,6
(5)
12
3,1
(5)
17
2,6
(5)
18
2,8
(6)
9
3,3
(5)
29
2,5
(6)
21
3,6
(5)
 
Wieczorek (73.)
20
3,3
(5)
 
Kiebler (61.)
22
-
(0)
4
-
(0)
13
-
(0)
1
2,0
(3)
18
2,5
(3)
19
2,5
(3)
21
2,0
(3)
31
2,0
(3)
6
2,0
(3)
17
2,0
(3)
22
2,0
(3)
33
2,0
(3)
44
2,0
(3)
10
1,5
(3)
7
2,0
(3)
 
 
Jessen G. (57.)
11
-
(0)
 
Weber (83.)
23
-
(0)
 
König S. (90.+1)
24
-
(0)
Durchschnittsalter: 23,2
Durchschnittsalter: 28,1

Spielbericht

 
Blickt man auf die tabellarische Situation, wäre ein Heimerfolg natürlich Gold wert für den FC Sand, um wieder Anschluss auf die Plätze über den Strich zu schaffen. Acht Punkte waren es vor dem Spiel, die man natürlich möglichst verringern möchte. Dementsprechend musste man nicht viel um die Wichtigkeit der Begegnung für den FC Sand herumreden, denn es waren nach der Begegnung nur noch neun Spiele, die noch zu absolvieren sind in der Saison. Für den SC Feucht geht es in der Saison um nicht mehr viel - man steht fernab von gut und böse in der Tabelle auf Platz 8 ohne jegliche Ambitionen nach oben oder Sorgen nochmal hintenreinzurutschen. So war es um 17.45 Uhr angerichtet im Sander Seestadion, als Schiedsrichter Kenny Abieba die Begegnung freigab.
Umkämpftes Laufduell zwischen Fabian Klose vom SC (re.) und dem heimischen Kapitän Simon Götz.
Alex Grober
Überlegene Sander in der ersten Halbzeit - Feucht trifft mit der ersten Chance
Von Beginn an waren es die Gäste aus Feucht, die mehr Ballbesitz zu verzeichnen hatten, während Sand tief stand und auf Fehler lauerte. Eine genau solche Aktion war es dann nach fünf Minuten, welche die erste Sander Chance ermöglichte. Nach einem Ballgewinn knapp in der eigenen Hälfte war es Christopher Gonnert, der Timm Strasser auf die Reise schickte. Er konnte sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und schob eiskalt zur 1:0-Führung der Korbmacher ein. Auch danach war es das gleiche Bild, was sich den knapp 200 Zuschauern im Sander Seestadion bot: Simon Götz war es nach einer knappen viertel Stunde, der nach einem erneuten Ballgewinn sich das Leder schnappen konnte, seine Hereingabe aber im letzten Moment geklärt werden konnte. Nur wenige Minuten bot sich der Strätz-Elf die nächste Möglichkeit. Über die linke Seite drang Jannik Kiebler in den Sechzehner ein, doch sein Schuss strich nur wenige Momente am langen Pfosten vorbei. Defensiv war man selbst zu jedem Zeitpunkt voll da. Man präsentierte sich bissig in den Duellen, als man sich half und kaum einen Zweikampf herschenkte. Nils Nigbur verlebte eine recht ruhige Anfangsphase, in der seine Vorderleute nahezu alles wegverteidigen konnten. Nach einer guten halben Stunde war es dann aber ein Distanzschuss von Marco Weber nach einem kurz ausgeführten Freistoß, der aber sein Ziel doch ein Stück verfehlte. Wenig kam bis dahin für die Gäste zustande, während Sand immer mal wieder gefährlich vor dem Sponsel-Kasten auftauchen konnte. Doch in der 35. Minute war es die erste richtig gefährliche Szene für die Feuchter, die direkt im Netz landete. Nach einem Querpass von Marco Weber konnte sich Stephan König alle Zeit der Welt lassen und sich das Leder zurechtlegen und zum 1:1 ausgleichen. Der Gegentreffer zeigte Wirkung bei den Hausherren, woraufhin die Feuchter immer besser und wacher wurden. Auch die Zweikampfduelle nahm die Schlicker-Elf immer besser an. Tim Ruhrseitz und Gabriel Jessen hatten jeweils noch eine Halbchance für den SC. Aber einen weiteren Feuchter Treffer gab es bis zur Pause nicht mehr, dafür hätte aber Sand noch einmal fast zugeschlagen. Er schoss aber aus aussichtsreicher Position über die Latte.
Max Hering vom Gast (re.) und der heimische Angreifer Timm Strasser in Erwartung eines Anspiels.
Alex Grober
SC-Siegtreffer von Torjäger Stephan König nach einem Eckball
Matthias Strätz schien in der Kabine die richtigen Worte für seine Mannschaft gefunden zu haben. Denn man legte die schwachen zehn Minuten nach dem Ausgleichstreffer in der ersten Halbzeit ab und knüpfte an die ersten, guten 35 Minuten an. In der 54. Minute war es dann ein Aufreger, als Timm Strasser das zweite Mal im zweiten Abschnitt zu Boden ging. Beim ersten Mal blieb die Pfeife berechtigterweise stumm, während dieses Mal sich der SC Feucht um einen Foulelfmeter nicht hätte beschweren dürfen. Danach hatte Feucht zwei hochkarätige Aktionen, um in Führung zu gehen. Tim Ruhrseitz und Niculae Oltean waren es innerhalb von 60 Sekunden, die beide Male nicht einnetzen konnten. Zuerst klärte Zeiß zur Ecke beim Abschluss von Ruhrseitz (64.), während Niculae Oltean an einem klasse Reflex von Nils Nigbur scheiterte (65.). Doch im direkten Gegenzug war es dann Timm Strasser, der aus elf Metern das 2:1 machen hätte müssen! Nach Rückpass von Nicolas John schoss er aber zu überhastet über den Kasten. Danach war wieder Nigbur zur Stelle, der einen Klose-Schuss aus knapp 18 Metern um den Pfosten lenkte. In der 71. Minute war es dann ein scharf getretener Eckball von Fabian Klose, den Stephan König freigeblockt zum 1:2 einnicken konnte. Das war einstudiert und klappte per excellence. Nach dem Rückstand musste die Strätz-Elf nun noch mehr offensiv hineinwerfen. Doch zwingende Aktionen hatte man im Grunde nicht mehr. Auf der anderen Seite musste man defensiv aufpassen, hinten nicht noch einen Gegentreffer zu kassieren. Beispielsweise war es der eingewechselte Philipp Spießl, der sich nach einem Einwurf klasse durchsetzen konnte, aber am kurzen Pfosten vorbeischob (86.). Erst als dann die Nachspielzeit anbrach, warf man alles nach vorne, doch es fehlte das letzte Quäntchen Glück und die nötige Konsequenz, um noch einen Punkt im Seestadion zu behalten.
Der heimische Sven Wieczorek (li.) im Duell mit dem Feuchter Joker Salim Ahmed.
Alex Grober
Spielbericht eingestellt am 06.04.2022 22:02 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Matthias Strätz (Trainer 1. FC Sand)
Florian Schlicker (Trainer 1. SC Feucht)

Spiel-Ticker

Sand
SC Feucht
45
90
Live-Ticker: Alexander Grober
90
+4
Spielende (19:33 Uhr)
90
+3
 
Sander Powerplay - Feucht mit Konterchancen.
87
 
Gonnert, Christopher (1. FC Sand) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
86
 
Sand verteidigt nach einem Einwurf schwach. Der eingewechselte Spießl setzt sich durch, schiebt aber am kurzen Pfosten vorbei.
82
 
 
Sand nun wieder einen Tick drückender. Natürlich muss man jetzt hinten aufmachen. Eine Chance zum Ausgleichstreffer gelingt noch nicht.
76
 
König, Stephan (1. SC Feucht) wegen Foulspiels / 15. gelbe Karte
74
 
Betsi Mbetssi, Dieudonne (1. SC Feucht) wegen Foulspiels / 7. gelbe Karte
71
 
Tooooor für 1. SC Feucht
1:2 König, Stephan / 15. Saisontor (Vorarbeit Klose, Fabian)
Scharf getretener Eckball auf den ersten Pfosten - König nickt wuchtig in die Maschen.
67
 
 
Prüft Nigbur, doch der lenkt den Schuss aus 18 Metern um den Pfosten.
65
 
John legt zurück zu Strasser - der völlig frei aus elf Metern einen Meter über das Tor. Das muss das 2:1 sein!
64
 
Nigbur klasse bei einem Kopfball nach Ecke von Niculae Oltean!
63
 
Zeiss mit einer klasse Rettungsaktion gegen den durchgebrochenen Ruhrseitz! Er klärt seinen Schuss im letzten Moment auf die Linie!
54
 
 
Strasser fällt im Strafraum - die Pfeife bleibt stumm. Ein ausgeglichenes Spiel in der zweiten Halbzeit ohne Feldvorteile für einen der beiden Kontrahenten.
48
 
John, Nicolas (1. FC Sand) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (18:45 Uhr)
45
+1
Halbzeit (18:34 Uhr)
45
 
Strasser auf der Gegenseite aus aussichtsreicher Position über die Latte!
44
 
 
Zeiß verschätzt sich - Jessen spritzt stark dazwischen. Seine Flanke wurde im letzten Moment von Thomann geklärt.
39
 
 
Klasse Kombination - Tim Ruhrseitz wird aus sieben Metern abgeblockt!
39
 
Götz, Simon (1. FC Sand) wegen Foulspiels / 8. gelbe Karte
35
 
Tooooor für 1. SC Feucht
1:1 König, Stephan / 14. Saisontor (Vorarbeit Weber, Marco)
Jetzt ist es passiert über die rechte SC-Seite. Man konnte sich erstmals klasse durchsetzen und auch beim Querpass zu König fand man keinen Zugriff. Er hatte alle Zeit der Welt, um sich das Leder zurechtzulegen und auf 1:1 zu stellen.
33
 
 
Weiterhin der gleiche Spielverlauf. Feucht versucht aufzubauen und Angriffe zu kreieren, Sand packt zum richtigen Zeitpunkt zu und kann den Ballgewinn forcieren. Dementsprechend wenig kommt bisher für die Gastmannschaft zustande, während Sand immer mal wieder nach vorne gefährlich wird, ohne die Chancen effektiv ausspielen zu können.
29
 
 
Feucht nun gefühlsmäßig einen Tick wacher. Weber soeben mit einem Distanzschuss nach kurz ausgeführtem Freistoß, der aber sein Ziel verfehlt.
24
 
Wieczorek, Sven (1. FC Sand) wegen Foulspiels / 6. gelbe Karte
23
 
 
Kiebler am zweiten Pfosten ist derjenige, der verpasst. Sand hier bis dato feldüberlegen mit besserer Spielanlage.
20
 
Ruhrseitz, Tim (1. SC Feucht) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
15
 
 
Feucht mit mehr Ballbesitz bisher, aber ohne noch jegliche zwingende Aktion nach vorne. Sand steht tief, sehr gut bisher. Nach vorne geht es bei der Strätz-Elf oft schnell und es wird oft gefährlich. Soeben wurde ein Querpass von Simon Götz im letzten Moment geklärt.
5
 
Tooooor für 1. FC Sand
1:0 Strasser, Timm / 7. Saisontor (Vorarbeit Gonnert, Christopher)
Nach einem Ballverlust der Gäste im Mittelfeld ging es schnell. Strasser wird freigespielt durch die Gasse, setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch und bleibt im Abschluss eiskalt.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (17:49 Uhr)
Los geht’s bei sonnigen und windigen Witterungsbedingungen.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2021/22 - 20. Spieltag
Datum: 06.04.2022 17:45 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Seestadion

Zuschauer

Zuschauerzahl: 200
anpfiff.
Steiger.
SCGoali.
Bommel1

Torschützen

 
1:0
(5.)
1:1
(35.)
1:2
(71.)

Spielerstrafen

1. FC Sand
Wieczorek - Foulspiel (24.) / 6. GK
Götz - Foulspiel (39.) / 8. GK
John - Foulspiel (48.) / 1. GK
Gonnert C. - Foulspiel (87.) / 4. GK
1. SC Feucht
Ruhrseitz - Foulspiel (20.) / 4. GK
Betsi Mbetssi - Foulspiel (74.) / 7. GK
König S. - Foulspiel (76.) / 15. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Stephan König
(1. SC Feucht)
Immer präsent und gefährlich in der Feuchter Offensive, zudem natürlich Matchwinner mit seinem Doppelpack. Stephan König war mit seinen Saisontreffern 14 und 15 nicht unbeteiligt am Auswärtssieg in Unterfranken.

Schiedsrichter

 
Kenny Abieba
(KSD Hajduk Nürnberg)
Kenny Abieba trat selbstsicher und resolut auf. Trat auch nahe an die Akteure, um mit Ihnen zu kommunizieren auf einer klaren Ebene. Dennoch musste man der Leistung ankreiden, dass man dem FC Sand zu Beginn der zweiten Halbzeit einen Elfmeter verweigerte, als Timm Strasser zu Fall ging. Danach waren es auch noch zwei, drei Entscheidungen, die man sicher hätte anders auslegen können.
Note: 3,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(4)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,0
(3)
Gast
 
3,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
4
(4)
Ballbesitz
--
(0)
Zweikampf
--
(0)
Beste Spieler
Bratwurst
 
4,0
(3)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
34
89:26
81
2
34
89:32
81
3
34
77:40
72
5
34
70:51
61
7
34
74:63
52
8
34
69:71
52
9
34
49:54
51
10
34
57:46
50
11
34
56:60
44
12
34
55:69
39
13
34
46:76
32
14
34
44:70
31
15
34
36:71
31
16
34
24:55
30
17
34
40:96
21
18
34
30:81
20
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189