Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
ATV 1873 Frankonia Nürnberg 
A-Klasse 8 Nürnberg/Frankenhöhe - männlich, Erwachsene - Saison

Artikel veröffentlicht am 20.06.2021 um 08:00 Uhr
Aufsteiger - ATV 1873 Frankonia: Ohne Niederlage zurück in die Kreisklasse
Nach dem großen Umbruch im Abstiegsjahr 2019 hat sich der ATV 1873 Frankonia in der A-Klasse 8 schnell zurechtgefunden und den direkten Wiederaufstieg in die Kreisklasse in beeindruckender Manier gesichert. Torjäger Steffen Goetz und Spielertrainer Alex Pfarherr lassen die Saison gemeinsam Revue passieren.
Von Christian Kühnel
Der ATV 1873 Frankonia darf sich über den direkten Wiederaufstieg in die Kreisklasse freuen und beendet die starke Saison als Meister der A-Klasse 8.
fussballn.de / Strauch

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR MEISTERSCHAFT!

Eigentlich ist es schon zwei Jahre her, dass der ATV 1873 Frankonia von der Kreisklasse 5 in die neu gebildete A-Klasse 8 absteigen musste. Neben der neuen Liga gab es auch einige Wechsel innerhalb der Mannschaft und auf der Trainerposition. Alexander Pfarherr übernahm von Interimslösung und Abteilungsleiter Harald Hasieber den Absteiger, der auch den Abschied aus der Kreisklasse nicht verhindern konnte - in weiser Voraussicht wurde die Zusammenarbeit zwischen Pfarherr und Frankonia auch für die A-Klasse vereinbart.

Der Start in der neuen Liga verlief fast perfekt, wie Torjäger Steffen Goetz und Spielertrainer Alexander Pfarherr im Rückbilck erklären: “Wir konnten glücklicherweise schon früh in der Saison zeigen, wo der Weg hingehen soll. Zum Beginn der Saison haben wir unsere Spiele eher knapp für uns entschieden und die ersten Punkte eingefahren. Die Euphorie innerhalb des Teams war zu diesem Zeitpunkt bereits sehr hoch.“ Dazu gehörten ein knapper 1:0-Sieg in Deutenbach ll und ein 2:1-Erfolg gegen den ASV Fürth ll sowie der extrem wichtige Sieg gegen den direkten Konkurrenten TSV Azzurri Südwest, bei dem die große Bedeutung erst im Nachhinein deutlich wurde. Der Höhenflug wurde jedoch durch ein 2:2 beim SC Obermichelbach zunächst gebremst, wodurch „einige Spieler wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurden.“ Durch das Unentschieden war den Spielern der ATV 1873 Frankonia bewusst, dass sie von besser doch Spiel zu Spiel denken müssen und „kein Spiel als Selbstläufer sehen dürfen.“

Steffen Goetz und Alexander Pfarherr haben zurückgeblickt und die Aufstiegssaison Revue passieren lassen.
fussballn.de / Schlirf

Ohne Niederlage in die Kreisklasse

In der zweiten Corona-Pause war im Gespräch mit fussballn.de der Aufstieg nicht mehr weit entfernt, dennoch war Trainer Pfarherr bewusst, dass man für den Aufstieg das gesteckte Ziel, kein Spiel mehr zu verlieren, auch durchziehen muss: „Abgesehen von dem 2:2-Unentschieden gegen Südwest in der Rückrunde ist uns das gut gelungen. Unser Ziel, welches wir uns im Lockdown gesetzt haben - nämlich ungeschlagen zu bleiben - haben wir geschafft. Mit vier Siegen aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 26:2-Toren konnten wir die Saison ohne Niederlage beenden.“

Unterm Strich war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die den direkten Wiederaufstieg ermöglichte. „Das geht bei unserem Schlussmann Stampka los und zieht sich über die Abwehr und das Mittefeld bis nach vorne durch. Wir haben in jedem Spiel aus einer starken und stabilen Defensive agiert und waren nach vorne, vor allem durch unsere schnellen Außenbahnspieler, immer brandgefährlich.“ Das zeigt sich vor allem in den Statistiken. Mit 70 Toren stellt das Pfarherr-Team die beste Offensive und hat mit Steffen Goetz den Torschützenkönig in den eigenen Reihen. Zusätzlich kassierte man die wenigsten Gegentore und stellte mit Fabian Stampka den Torhüter mit den meisten Spielen ohne Gegentor (8).

Ein weiterer Knackpunkt in der A-Klassen-Saison war athletischer Natur: die starke Fitness der Frankonia-Spieler entschied gerade in den Schlussminuten Spiele. „Oftmals hat man es dann ab der 70. Minute gemerkt, dass der Gegner Federn lässt.“

Der Teamgeist war der Schlüssel zum Erfolg beim Meister der A-Klasse 8.
fussballn.de / Strauch

Corona-Pause unspektakulär überstanden

Die Saison war natürlich - wie allseits bekannt - keine normale und auch der ATV 1873 Frankonia hatte zwei lange Pausen zu verkraften und trotz zahlreicher Möglichkeiten, wie Online-Trainingseinheiten, blieben die Pausen beim Aufsteiger relativ unspektakulär und „jeder Spieler hat letztlich für sich selbst entschieden, wie und ob er sich über die vergangenen Monate fit halten wollte.“

Alles in allem war der Erfolg „auf keinen Fall einzelnen Spielern im Team“ zuzuschreiben, sondern auf die starke Mannschaftsleistung zurückzuführen, mit der die Punkte erarbeitet wurden. Erkennbar ist das an 16 verschiedenen Torschützen des ATV 1873 Frankonia, die damit den Ligahöchstwert an unterschiedlichen Torschützen stellt.

Neben dem Teamgeist musste aber auch jedes Spiel um jeden Punkt gekämpft werden, doch die gute Fitness der Pfarherr-Truppe ließ den Kampf auch in den späten Minuten der Spiele zu.
fussballn.de

Durch den Aufstieg ist die Mannschaft nun wieder zurück in der Kreisklasse und will dort natürlich an den vergangenen Leistungen anknüpfen, auch wenn das kein Spaziergang wird: „Als Aufsteiger tut man sich in einer neuen Liga oftmals schwer, sodass es gilt, schnellstmöglich Fuß zu fassen“, meinen Goetz und Pfarherr, die auf die Stärke der Mannschaft vertrauen und den Kader grundsätzlich unverändert lassen. Lediglich die Zugänge von Celal Ünal und Kevin Carosella in der Corona-Pause sind punktuelle Verstärkungen für den Kader, mit dem eine ruhige Kreisklassen-Saison in Angriff genommen werden soll.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
1
15
70:12
41
3
15
39:32
29
4
14
39:33
22

Tabellenverlauf


Top-Torschützen


Top-Vorlagengeber


Team in Zahlen

Spiele
15
Spiele gewonnen
13
Spiele unentschieden
2
Spiele verloren
0
:0
Zu-Null-Spiele
8
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
0
Tore gesamt
70
Verschiedene Torschützen
17
Eigentore
2
Elfmetertore
3
Gelbe Karten
19
Gelb-rote Karten
1
Rote Karten
0
Eingesetzte Spieler
24
Zuschauer
467
Zuschauerschnitt
58

Torbilanz nach Minuten


Serien

Am längsten ungeschlagen
seit 18.08.2019
15 Sp
41 Pkt
70:12 Tore
Die meisten Siege in Folge
15.09.2019 - 09.11.2019
6 Sp
18 Pkt
35:5 Tore
Zuhause ungeschlagen
seit 18.08.2019
8 Sp
24 Pkt
42:3 Tore
Auswärts ungeschlagen
seit 24.08.2019
7 Sp
17 Pkt
28:9 Tore

Spieler-Bilanz

Spieler
13
5
4
-
R
4
-
-
-
2
-
2
1
R
-
-
-
-
4
1
-
-
R
1
-
-
-
5
2
1
4
R
-
-
-
-
14
2
9
-
R
1
-
-
-
5
-
-
3
R
1
-
-
-
9
6
3
4
R
-
-
-
-
15
23
10
-
R
1
-
-
-
7
-
-
4
R
-
-
-
-
6
-
-
4
R
-
-
-
-
4
6
1
1
R
-
-
-
-
4
1
-
4
R
1
-
-
-
3
-
2
1
R
-
-
-
-
15
2
5
1
R
1
1
-
-
13
5
5
5
R
1
-
-
-
9
1
4
4
R
1
-
-
-
10
5
4
-
R
1
-
-
-
15
-
1
-
R
-
-
-
-
10
-
2
2
R
1
-
-
-
2
-
-
1
R
1
-
-
-
9
4
3
1
R
-
-
-
-
11
1
2
-
R
1
-
-
-
9
1
1
-
R
1
-
-
-
12
3
3
1
R
1
-
-
-
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.

Bilanz ATV 1873 Frankonia

Saison
Pl. 
Liga
2021/22
4. 
Kreisklasse 5 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2019/21
1. 
A-Klasse 8 Nürnberg/Frankenhöhe
2018/19
13. 
Kreisklasse 5 Nürnberg/Frankenhöhe
2017/18
2. 
A-Klasse 7 Nürnberg/Frankenhöhe
2016/17
12. 
Kreisklasse 5 Nürnberg/Frankenhöhe
2015/16
16. 
Kreisliga Nürnberg


Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
1
15
70:12
41
3
15
39:32
29
4
14
39:33
22

Trainer ATV 1873 Frankonia

2021/22
2019/21
ab 11/2018
2018/19
von 09/2018 bis 11/2018
2018/19
bis 09/2018
2018/19
2017/18
2016/17
2016/17
ab 01/2016
2015/16
bis 12/2015
2015/16

ATV 1873 Frankonia in Zahlen

Spiele
15
Spiele gewonnen
13
Spiele unentschieden
2
Spiele verloren
0
:0
Zu-Null-Spiele
8
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
0
Tore gesamt
70
Verschiedene Torschützen
16
Eigentore
2
Elfmetertore
3
Gelbe Karten
19
Gelb-rote Karten
1
Rote Karten
0
Eingesetzte Spieler
24
Zuschauer
467
Zuschauerschnitt
58

Zum Thema



Diesen Artikel...