Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 09.06.2021 um 17:44 Uhr
Wechsel in die Regionalliga: TSV Buch ist stolz auf Yannick Scholz
Am Freitagabend startet Landesligist TSV Buch in seine Vorbereitung auf die Saison 2021/22. Dabei wird am Wegfeld fortan eine Konstante in der Defensivreihe fehlen, denn Yannick Scholz hat in der Trainingswoche beim FC Memmingen überzeugen können und erhält einen Vertrag beim Regionalligisten. Aber nicht nur im Kader wird es Veränderungen für Buch geben, auch die Liga wird wohl neu strukturiert.
Von Marco Galuska
Yannick Scholz (in rot) hat eine tolle Entwicklung beim TSV Buch genommen und wagt nun den Sprung in die Regionalliga zum FC Memmingen.
Hans Wunder
2015 war Yannick Scholz von der SG Quelle Fürth zum TSV Buch gewechselt und wurde am Wegfeld sofort zur Stammkraft. Nach sechs Jahren im Knoblauchsland folgt nun für den Abwehrrecken der große Schritt zum FC Memmingen in die Regionalliga. "Er hat sich das verdient, weil er sehr fleißig an sich gearbeitet hat und sich wahnsinnig steigern konnte", freut sich sein bisheriger Trainer Manuel Bergmüller mit dem 24-Jährigen. "Yannick ist reifer geworden, hat seinen Übereifer besser kanalisieren können, sein Passspiel verbessert und auch die weiten Bälle kommen", stellt der Bucher Coach ein tadelloses Zeugnis aus, das auch die erfolgreich absolvierte Trainingswoche beim unter Profistatus trainierenden Regionalligisten bestätigte.

Yannick Scholz verabschiedet sich nach sechs Jahren vom TSV Buch und wagt den Sprung in die Regionalliga Bayern.
fussballn.de

Scholz, dessen Stiefvater in Memmingen wohnt, wird beim FCM auf ein aus dem Profibereich bestens bekanntes Gesicht treffen. Schließlich ist mittlerweile Timo Gebhart der Kopf des Vorzeigevereins seiner Heimatstadt.

Weinendes Auge, aber keine Missgunst

"Natürlich ist Yannicks Wechsel ein herber Verlust für uns - sportlich wie menschlich", sagt Bergmüller, der aber bei dem "weinenden Auge" auch feststellt, dass man sich in Buch sehr für Scholz freut "und jeder ihm diesen Sprung gönnt." Neben dem Karriereende von Philipp Schindler und Philip Lang, dem Wechsel von Yannick Scholz, Lars Neusesser, den es nach Schweden zieht, und Paul Hemke, der nach Frankfurt geht, gibt es auch einen Abgang innerhalb der Liga: Marco Flora wird sich dem ambitionierten SC 04 Schwabach anschließen.

Marco Flora zieht es zum SC 04 Schwabach.
fussballn.de

Mit den Verpflichtungen von Patrick Fuchs aus Eltersdorf und Marco Nerreter aus Kalchreuth gab es zwei Neuzugänge, mit Dominik Römer, der schon im Winter aus Memmelsdorf kam, darf sich ein Dritter nun neu beim TSV Buch beweisen.

Herantasten nach der langen Pause

Dass der Saisonstart in der Landesliga erst am 24.7. steigen wird, darüber ist man beim TSV Buch froh. Schließlich gehört man in Nürnberg zu einem der letzten Gebiete, in denen erst ab morgen das Training wieder ohne Testnachweis erlaubt ist. "Ich habe grundsätzlich gesagt, dass ich unter Test-Bedingungen nicht trainieren werde, nun hat unser Terminplan perfekt gepasst", so Bergmüller, der mit ordentlich Respekt an die Vorbereitung nach der langen Pause herangeht: "Wir wollen die Spieler heranführen, keinen zu sehr beanspruchen, um möglichst keine Verletzungen zu riskieren." Dennoch soll eine Woche nach dem Auftakt ein erstes Match gegen den Bezirksligisten SV Raitersaich wieder das Gefühl für ein Fußballspiel zurückbringen. Das erste Pflichtspiel findet im Pokal statt, wenn Buch am 17. Juli bei Jahn Forchheim gastiert.

Ab Freitag wird Manuel Bergmüller seine Bucher Jungs wieder auf dem Rasen begrüßen können.
fussballn.de / Strauch

Landesliga Nordost wohl in zwei Gruppen

Ein Wiedersehen mit den Forchheimern wird es in der Liga nicht unbedingt geben. Denn vieles deutet darauf hin, dass sich die Vereine für eine Teilung der Landesliga Nordost in zwei Gruppen aussprechen. Und die Grenze verläuft dann zwischen Buch und Stadeln. "38 Spieltage sind in diesen Zeiten einfach nicht realistisch. Es ist zwar nicht so schön, dass uns einige Derbys wohl wegbrechen werden, aber es gibt da auch keine Alternative bei der Aufteilung", so Bergmüller, dessen TSV Buch voraussichtlich in einer 9er-Gruppe spielt, in der die Topfavoriten TSV Kornburg und SC 04 Schwabach heißen dürften. Weiter dabei dürften auch SG Quelle Fürth, SV Schwaig und SC Großschwarzenlohe sein. Neu dazu kommt der BSC Woffenbach sowie die Aufsteiger Türkspor/Cagrispor Nürnberg und der TSV 1860 Weißenburg.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Teamdaten
Personendaten


Spielerstationen Y. Scholz

21/22
REGL
 
19/21
LL
 
19/20
 
18/19
LL
 
17/18
LL
16/17
LL
 
15/16
LL
 
15/16
KK
 
14/15
U19, BAYL
 
14/15
U19, BOL
 
13/14
U19, BAYL
 
13/14
U19, BOL
 

Saisonbilanz Y. Scholz

 
19/21
25
3
0
0
0
0
1
18/19
33
5
1
1
0
0
0
17/18
26
1
1
1
6
0
0
16/17
28
0
0
0
3
0
0
15/16
24
3
0
6
4
0
0
15/16
1
0
0
0
R
0
0
14/15
1
0
0
0
0
0
0
14/15
15
0
0
3
R
0
0
13/14
2
0
0
0
R
0
0
13/14
9
0
0
0
R
0
0
Gesamt
164
12
2
11
13
0
1

Mögliche Aufteilung LL NO

Gruppe 1 (10 Teams)
FSV Stadeln
SpVgg Jahn Forchheim
FSV Erlangen-Bruck
ASV Vach
1. FC Herzogenaurach
TSV Neudrossenfeld
Kickers Selb
SV Mitterteich
FC Vorwärts Röslau
FC Eintracht Münchberg

Gruppe 2 (9 Teams)

SC 04 Schwabach
TSV Buch Nürnberg
TSV Kornburg
SG Quelle Fürth
SV Schwaig
SC Großschwarzenlohe
BSC Woffenbach
Türkspor/Cagrispor Nürnberg
TSV 1860 Weißenburg



Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...