Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 30.05.2021 um 10:30 Uhr
Transfer-Dreierpack inklusive "Co": Vetter, Maier, Streubert zum TSV Wilhermsdorf
Einen Transfer-Dreierpack inklusive eines neuen spielenden Co-Trainers sowie eine Neuausrichtung bei der 2. Mannschaft kann der TSV Wilhermsdorf in Hinblick auf das kommende Spieljahr vermelden.
Von Matthias Frank (TSV Wilhermsdorf)
Peter Vetter (links) wird spielender Co-Trainer von Rico Reinhold beim TSV Wilhermsdorf.
TSV Wilhermsdorf
Erst einmal vorweg: Wir freuen uns riesig, dass wir das Training wieder aufnehmen durften und hoffen, dass der Inzidenzwert weiterhin stetig sinken wird, so dass mehr und mehr die Normalität zurückkehrt. Wir haben jetzt begonnen, einmal wöchentlich freitags zu trainieren und es freut mich ungemein, dass es von den Jungs so gut angenommen wird und wir unsere Gemeinschaft wieder aufleben lassen können“, so Wilhermsdorfs Trainer Rico Reinhold.

Zwei Neue aus Raitersaich

Bereits im März teilte der Verein mit, dass man die seit geraumer Zeit vakante Position des spielenden Co-Trainers zur neuen Saison wieder besetzen möchte. Umso glücklicher ist man nun, für diesen Posten mit Peter Vetter (zuletzt SV Raitersaich) seine Wunschlösung präsentieren zu können. „Peter ist alter Bekannter von mir - wir haben beide noch gemeinsam in Raitersaich gespielt. Unser Kontakt riss in den letzten Jahren nie ab, so kam dann auch Wilhermsdorf ins Spiel“, führt Reinhold aus.

Paul Maier (links) wurde in Wilhermsdorf von Trainer Rico Reinhold begrüßt.
TSV Wilhermsdorf

Als zweiter Spieler vom SV Raitersaich wird sich Paul Maier dem TSV Wilhermsdorf anschließen! „Bei der Verpflichtung von Paul kam uns natürlich zugute, dass wir mit Peter einen sehr guten Freund von ihm als Co-Trainer installiert haben. Paul konnte sich bereits mit seinen jungen Jahren höherklassig beweisen und bringt enormes Tempo mit. Beide Spieler waren zuletzt Stammspieler in der Bezirksliga und werden unserer Truppe bezüglich Qualität und auch der zuletzt fehlenden Kaderbreite enorm weiterhelfen“, so Reinhold.

Der Neuzugang blickt dabei gerne und dankbar auf seine Zeit am Zuckermandelweg zurück: "Die letzten drei Jahre in Raitersaich waren für mich sehr erfolgreich und geprägt von Erfolg. Ich konnte mich in einem ruhigen und familiären Umfeld von Jahr zu Jahr stetig weiterentwickeln. Des Weiteren möchte ich mich bei Dietmar Kusnyarik bedanken, der uns auf dem Platz immer wieder seinen unbändigen Willen bewiesen hat und uns gezeigt hat, dass Mentalität und Kampfgeist in diesem Sport enorm wichtig ist."

Routinier Streubert kehrt zurück

Nicht weniger erfreulich ist es für den TSV, dass man mit Sascha Streubert auch einen alten Bekannten wieder auf dem Platz begrüßen darf. „Sascha hat ja bereits Wilhermsdorfer Vergangenheit, wohnt hier und war auch immer in Kontakt mit unserem Kapitän Max Forstmeier. Ich freue mich sehr, dass wir ihn zukünftig wieder bei unserer Truppe dabei haben. Auch wenn er zuletzt nicht im Verein aktiv war, wissen wir natürlich ganz genau, was er draufhat und sind überzeugt, dass er unserem Kader mit seiner Erfahrung weiterhelfen wird“, schildert Reinhold.

Sascha Streubert (links) kommt neu zum Team um Kapitän Max Forstmeier (rechts).
TSV Wilhermsdorf

Ob die Personalplanungen damit bereits abschlossen sind, lässt man noch offen. „Die Wechselfrist geht noch bis Ende Juni. Wir sind auch noch mit dem ein oder anderen Spieler in Kontakt. Wenn es charakterlich passt und der Spieler uns sportlich weiterhelfen kann, werden wir uns sicherlich nicht verschließen“, so der Trainer.

Neuausrichtung der 2. Mannschaft 

Eine weitere erfreuliche Meldung hat der Verein bezüglich der 2. Mannschaft zu verkünden. Hier konnte man eine interne Lösung finden und freut sich, Sebastian Wolf als neuen Spielertrainer präsentieren zu können. „Es war in der Vergangenheit bei unserer hohen Trainingsbeteiligung schon manchmal nicht einfach für mich und Oli Wiemann als Betreuer an meiner Seite alle unter einen Hut zu bringen“, berichtet Reinhold.

Von Vereinsseite sieht man sich nun mit Peter Vetter als Co-Trainer der 1. Mannschaft und Sebastian Wolf als Spielertrainer der Zweiten organisatorisch in Zukunft top aufgestellt. „Das eröffnet uns schon mehr Möglichkeiten, so haben wir z.B. im Training öfters die Chance zu trennen und Abläufe besser einzustudieren. Wolfi hat einen Trainerschein, hat schon einige Jahre Erfahrung im Jugend- & Damenbereich als Trainer, hat sich bei uns schon seit einiger Zeit top integriert und wird ja zudem weiterhin von Oli Wiemann als Betreuer und Andreas Gnad als Torjäger und gute Seele unterstützt“, blickt Reinhold optimistisch in die Zukunft.
Andreas Gnad, Sebastian Wolf und Oliver Wiemann (von links nach rechts) sorgen dafür, dass auch der TSV Wilhermsdorf II für die Zukunft gut aufgestellt ist.
fussballn.de

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten


Spielerstationen P. Vetter


Spielerstationen P. Maier


Spielerstationen S. Streubert


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...