Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 09.04.2021 um 11:00 Uhr
Linhardt-Nachfolge geklärt: Peter Morawietz übernimmt beim SV Wacker
Der SV Wacker hat für die neue Saison einen Nachfolger für das Trainer-Duo Linhardt/Kiymaz gefunden. Mit Peter Morawietz präsentiert man auf der Wacker-Alm nicht nur einen Mann mit reichlich Erfahrung als neuen Übungsleiter, der Tabellendritte der Kreisklasse 5 wendet sich damit gleichzeitig auch zumindest vorerst vom bislang so erfolgreich praktizierten Modell des Spielertrainers ab.  
Von Michael Watzinger
Peter Morawietz übernimmt zur neuen Saison den Trainerposten beim SV Wacker Nürnberg.
Uwe Kellner
Peter Morawietz übernimmt an der Seitenlinie des SV Wacker

Erst im Mai 2020 hatte Michael Linhardt zusammen mit Co-Trainer Cihan Kiymaz das Zepter beim SV Wacker übernommen und damit die Tradition des erfolgreichen Spielertrainer-Modells des Vereins weiter fortgeführt. Nach der bekanntgewordenen Trennung zum Saisonende Anfang Februar mussten sich die Verantwortlichen abermals nach einem neuen Übungsleiter umsehen und beschreiten nun einen anderen Weg. Mit Peter Morawietz konnten die Verantwortlichen nämlich einen Mann mit allerhand Erfahrung für sich gewinnen. Der 57-Jährige war viele Jahre beim TSV Südwest und zuletzt in der Saison 2018/19 beim SV Henfenfeld als Trainer tätig. Durch die Verpflichtung ist klar, dass das "Modell Spielertrainer" damit auf der Wacker-Alm vorerst ausgedient hat.

Michael Linhardt verlässt den SV Wacker zum Saisonende in Richtung TSV Rohr.
fussballn.de / Schlirf

Unabhängig davon zeigt sich Spielleiter Niko Laiker mit der gefunden Lösung vollauf zufrieden: "Nachdem seit Februar klar war, dass wir für die neue Spielzeit eine neue Besetzung auf der Trainerposition benötigen würden, haben wir uns intern beratschlagt und verschiedene Ansätze verfolgt. Da wir nun bereits mehrmals auf Spielertrainer gesetzt hatten und das bislang sehr gut funktionierte, war auch das für uns eine Option. Letztlich sind wir allerdings zu der Überzeugung gekommen in Peter Morawietz eine hervorragende Lösung gefunden zu haben, da uns dieser mit seiner großen Erfahrung mit Sicherheit helfen kann und die Mannschaft so in ihrer Entwicklung unterstützen wird. Wir sehen in ihm einen kompetenten Trainer, der uns unter anderem dabei helfen soll, unsere aufrückenden Juniorenspieler an den Herrenbereich heranzuführen", so der Wacker-Funktionär, der auch die scheidenden Trainer nicht vergessen möchte: "Gleichzeitig möchte ich mich aber auch noch einmal ganz herzlich bei Michael und Cihan für die tolle Arbeit bedanken, die sie seit ihrem Amtsantritt bei uns geleistet haben, wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute."

Morawietz nach Pause heiß auf die Seitenlinie

Auch der neue Trainer selbst freut sich bereits jetzt auf seine zur neuen Saison beginnenden Aufgabe, wie Morawietz gegenüber fussballn.de verrät: "Nach meinem Ende in Henfenfeld im Winter 2018 habe ich mich bewusst für eine Pause entschieden und deshalb, auch wegen Corona, keinen neuen Trainerposten übernommen. Für mich war aber klar, dass ich zur neuen Saison gerne an die Seitenlinie zurückkehren möchte und deshalb freue ich mich, beim SV Wacker einen interessanten Verein mit einer tollen Mannschaft übernehmen zu können. Für mich als Trainer gilt es zunächst einmal die Mannschaft vollständig kennenzulernen, um dann mit ihr an einem passenden System und einer geeigneten Spielweise arbeiten zu können."

Peter Morawietz nahm nach seiner letzten Trainerstation in Henfenfeld bewusst eine Pause und freut sich nun umso mehr auf seine neue Aufgabe auf der Wacker-Alm.
Matthias Hofmann

Der 57-Jährige, der viele Jahre unweit der Wacker-Alm beim TSV Südwest gecoacht hatte, führt anschließend weiter aus: "Ich sehe in der Mannschaft reichlich Potential und freue mich obendrein, dass durch das Aufrücken der Junioren weitere Möglichkeiten hinzu kommen werden. Wir werden eine schlagkräftige Truppe und einen breiten Kader beisammen haben - einzig auf der Torhüter-Position sind wir derzeit stark aber zu dünn besetzt, weshalb ich mich über Verstärkung freuen würde. Insgesamt bietet der SV Wacker aber tolle Voraussetzungen, die wir zukünftig gemeinsam ausschöpfen möchten."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Daten SV Wacker Nürnberg

SV Wacker Nürnberg
Gründung: 1919
Mitglieder: 430
Farben: blau-weiß
Abteilungen: Fußball


Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
1
17
69:21
44
2
17
57:25
37
3
16
45:25
33
5
16
45:42
29

Steckbrief P. Morawietz

Peter Morawietz
Alter
57
Nation
Deutschland

Trainerstationen P. Morawietz

18/19
KK
 
17/18
KK
 
09/10
KK
 
08/09
Henfenfeld
 

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...