Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 24.09.2020 um 14:06 Uhr
Zirndorf II im Abstiegskampf: Die Relegation bleibt vorerst das Ziel
Mit einem 2:0-Sieg gegen den SV Maiach startete der TSV 1861 Zirndorf II erfolgreich aus der Corona-Pause. Zwar stehen die Bibertstädter unter der Regie von Kaptiän und Interimscoach Muharrem Seven noch immer am Tabellenende, der Klassenerhalt rückt aber zumindest wieder ein Stück näher für das Perspektivteam des Kreisklassisten.
Von Marco Galuska
Kapitän Muharrem Seven führt derzeit das Team des TSV Zirndorf II von außen.
fussballn.de / Schlirf
Als die nächste vielversprechende Situation wieder einmal schlecht ausgespielt wurde, wuchs die Anspannung bei den Verantwortlichen des TSV Zirndorf. Mit 1:0 führte das Schlusslicht der A-Klasse 7 in seinem Heimspiel gegen den SV Maiach, der auch seinen Teil dazu beitrug, dass die Zirndorfer unterm Strich ihr Punktekonto mit einem Spiel verdoppeln konnten. Früh hatte sich der Gast durch ein Foulspiel in Unterzahl gebracht. Als dann der Ball beim Flankenversuch von Rene Schindler samt SVM-Keeper im Netz landete, waren die Trümpfe mit der Pausenführung in Überzahl verteilt.

Rene Schindler erzielte die Zirndorfer Führung kurz vor der Pause.
fussballn.de / Schlirf

Und es ging so weiter. Maiach nahm sich mit zwei Unbeherrschtheiten Mitte der zweiten Hälfte im Prinzip selbst aus dem Spiel. Der gegnerische Trainer musste ins Tor, aber Zirndorf wusste mit der dreifachen Überzahl nicht so recht umzugehen. "Da haben wir uns schon ganz schön angestellt gegen acht Mann. Die besten Überzahlsituationen haben wir nicht nutzen können", sagt Spielleiter Jochen Eichner im Rückblick auf den vergangenen Sonntag. In der 92. Minute fiel dann aber doch nach einem schönen Angriff und Kopfball von Philipp Sichling das erlösende 2:0. Drei Punkte für den TSV 1861 Zirndorf II gab es in dieser Saison zuvor nur einmal. Anfang November war da dieser überraschende wie verdiente 7:3-Sieg gegen die SGV 83 Merl-Bau.

Der zuvor einzige Zirndorfer Sieg datierte vom 9. November bei der SGV 83 Merl-Bau.
fussballn.de

"Wenn wir komplett sind, haben wir ne gute Truppe. Aber wir waren in der Vergangenheit eben nur selten komplett und das macht sich dann im gesamten Kader, vor allem aber bei der 2. Mannschaft, bemerkbar", erklärt Eichner die bisher so magere Ausbeute der Zweiten. Im Hinspiel beim SV Maiach war der 52-Jährige auch selbst noch im Sturm aufgelaufen. Über die lange Pause aber entspannte sich die personelle Lage an der Banderbacher Straße. "Mittlerweile sind dann halt auch so ehemalige Kandidaten von der Ersten bei der Zweiten dabei und das bringt dann schon mehr Struktur ins Spiel."

Interne Lösung bis Saisonende

Spielleiter Jochen Eichner unterstützt nun wieder von außen die Trainer beim TSV Zirndorf. Im Hinspiel musste er gegen Maiach noch selbst stürmen - und erzielte sogar den Ehrentreffer.
fussballn.de / Schlirf

Verändert hat sich aber nicht nur die Lage im Kader, sondern auch im Trainerstab. Der Trainer der 1. Mannschaft Gerd Boetticher hat aufgehört. Mit Tony Keene und Harald Schneider werden zwei Spieler mit Unterstützung von Jochen Eichner die Saison in der Kreisklasse stemmen. Für das kommende Spieljahr ist ein Nachfolger gefunden, der bei Zeiten auch vorgestellt werden soll. Bei der 2. Mannschaft hatte Antonio Chianura nach vielen Jahren schon signalisiert, dass er nach dem ursprünglich regulären Ende der Saison aufhören würde. Weil über lange Zeit jedoch nicht absehbar war, ob und wann es wieder weitergeht, hat man auch hier nun eine interne Lösung gefunden. Kapitän Muharrem Seven coacht die Truppe derzeit von draußen.

Kapitän Muharrem Seven coachte die Zweite der Zirndorfer beim Heimsieg gegen Maiach von außen.
fussballn.de / Schlirf

Sein Einstand ist mit dem Sieg gegen Maiach gelungen. Nach Punkten zogen die Zirndorfer im Tabellenkeller mit der 2. Mannschaft der DJK Oberasbach gleich. "Unser Ziel bleibt auch bis auf weiteres die Relegation. Das ist derzeit durchaus realistisch", so Eichner, der insgeheim aber schon hofft, dass man bei einem Einbruch vielleicht noch einen Kandidaten von den Plätzen davor bis zum Saisonende einholen könnte. Dazu muss aber schon noch kräftig gepunktet werden. Am Sonntag geht es zur 3. Mannschaft des TB Johannis 1888. "Da hängen die Trauben hoch", weiß Eichner die Rollenverteilung einzuschätzen, sieht aber dennoch bis zur Winterpause noch Optionen, um die Ausgangslage für 2021 zumindest weiter zu verbessern.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse A-Klasse 7



Tabelle A-Klasse 7

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
15
53:20
34
6
13
38:20
23
8
12
38:28
21
9
15
31:49
15
11
15
38:61
15
14
15
24:61
6
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...