Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 15.04.2020 um 14:30 Uhr
"Ohne langes Überlegen": Marcus Möller verlängert bei Raitersaicher Reserve
Trotz noch ungewisser sportlicher Zukunft haben sich die Verantwortlichen des SV Raitersaich und der Trainer der 2. Mannschaft Marcus Möller auf eine Verlängerung des Vertrages via Telefonat und virtuellen Handschlag geeinigt.
Von Christian Kühnel
Marcus Möller bleibt auch in der kommenden Saison Trainer bei der Raitersaicher Reserve.
fussballn.de / Schlirf
„Die aktuelle Saison ist derzeit unvollendet und der Ausgang fraglich. Aber egal wie dieses Spieljahr enden wird, das ist für mich überhaupt nicht wichtig, wichtig ist mir, dass alle gesund aus dieser Situation herauskommen, denn wie es weitergeht, liegt eh nicht in unserer Hand.“ Mit diesen Worten äußert sich Marcus Möller, der auch in Zukunft als Trainer bei der 2. Mannschaft des SV Raitersaich an der Seitenlinie stehen wird, zur aktuellen Situation. Zuvor konnten sich die Verantwortlichen um Vorstand Franz Hammerschick und er selbst per Telefonat auf eine weitere Zusammenarbeit einigen, wobei die „Zusage ohne langes Überlegen erfolgte“.

Noch viel Arbeit und Geduld gefragt

Marcus Möller ist seit dieser Saison Trainer beim SV Raitersaich ll und rangiert derweil nach zwölf gespielten Partien auf dem 10. Tabellenplatz mit zehn Punkten. „Mit dem aktuellen sportlichem Abschneiden kann man eigentlich nicht zufrieden sein und die aktuelle Saison gestaltete sich schwerer als erwartet“, äußert sich der Coach zur bisherigen Tabellenplatzierung und zieht ein Fazit der absolvierten Spiele.

„Nüchtern betrachtet haben wir uns in etlichen Spielen selbst geschlagen und könnten eigentlich zumindest im gesicherten Mittelfeld der Tabelle stehen.“ Gerade in den Spielen gegen die direkten Konkurrenten kam die Möller-Elf oft nicht über ein Unentschieden heraus (TSV Langenzenn ll 1:1, SG Großweismannsdorf/Stein 2:2) und dennoch überzeugte man unter anderem gegen den SV Hagenbüchach ll und erkämpfte sich ein 0:0 beim Aufstiegskandidaten.

Mit 35 eingesetzten Spielern ist man beim SV Raitersaich ll in der Top-5 jener Kategorie und auch Möller sieht hier ein gewisses Problem: „Bedingt durch den Einsatz von sehr vielen Spielern und der damit verbundenen fehlenden Abstimmung in den Mannschaftsteilen ist das das Ergebnis, das wir so akzeptieren müssen.“ Und der Trainer erkennt zudem, „um die gesteckten sportlichen Ziele zu erreichen, muss noch viel gearbeitet und Geduld aufgebracht werden.“ 

Marcus Möller sieht beim SV Raitersaich ll noch Potential und will den gemeinsamen Weg auch in Zukunft mitgehen.
fussballn.de / Schlirf

Familiäres Umfeld und Zusammenarbeit ausschlaggebend

Marcus Möller sieht, dass die Mannschaft Potential hat und spricht auch über jene Bausteine, welche noch verändert werden müssen. So soll „die Mannschaft noch mehr zusammenwachsen, fehlende Mentalspieler müssen fest installiert werden und die individuellen Entwicklungen müssen vorangetrieben werden.“ Als wichtigsten Bestandteil sieht er dabei die „hoffnungsvollen Jugendspieler“, die dem Trainer und Team bereits viel Freude bereiten und an den Herrenbereich herangeführt werden sollen.

Damit dieser Weg weitergeführt werden kann, haben sich alle Parteien auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und für Marcus Möller war es nicht nur eine sportliche Entscheidung. „Das familiäre Umfeld in Raitersaich lässt mich in Ruhe arbeiten, was es einem leicht macht, sich hier „pudelwohl“ zu fühlen – es passt einfach. An dieser Stelle möchte ich mich gerne bei allen für die super Zusammenarbeit bedanken. Der eingeschlagene Weg in Raitersaich ist für mich noch nicht beendet!“

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten


Trainer SV Raitersaich 2

2019/21
2016/17
bis 04/2017
2016/17

Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
9
13
22:31
10
10
12
20:33
10
11
13
21:40
9
12
13
16:41
8

Trainerstationen M. Möller

19/21
AK
 
18/19
KL
 
17/18
AK
 
16/17
AK
 
15/16
AK
 
14/15
AK
 
13/14
AK
 
12/13
BK
 
11/12
BK
 
10/11
BK
 
09/10
Heilsbronn 2
 
08/09
Heilsbronn 2
 
07/08
Heilsbronn 2
 


Diesen Artikel...