Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 08.06.2017 um 18:00 Uhr
Weitere Zusagen für FCE: Christian Ott künftig Co und Spieler
Der Kader des FC Eintracht Bamberg nimmt weiter Konturen an. Wie der Verein in zwei Pressemitteilungen meldet bleiben weitere Stammspieler aus dem Landesliga-Team auch eine Klasse tiefer weiter an Bord. Zudem kehrt Christian Ott, zuletzt nur Trainer, aufs Feld zurück unterstützt aber den neuen Coach Michael Hutzler auch als Co.
Von Marco Heumann
„Es ist nie schön, nach einem Abstieg einen Verein zu verlassen. Deshalb hat auch ein Großteil der Mannschaft für die neue Saison zugesagt, um die Karre gemeinsam aus dem Dreck zu ziehen.“ Christian Ott zieht den Hut vor seinen bisherigen Mitspielern, die auch seine künftigen sein werden.

Künftig auch wieder auf dem Platz

Als Nachfolger von Georg Lunz hatte der 29-Jährige im Frühjahr das Traineramt beim Landesligisten übernommen. Nachdem der Start mit dem in letzter Minute herausgeholten 3:2 beim TSV Karlburg durchaus verheißungsvoll war, gab es in den folgenden sechs Partien nur noch zwei Zähler und am letzten Spieltag den Rückfall auf den letzten Platz der Tabelle, gleichbedeutend mit dem dritten Direktabstieg in Folge. Ein Absturz, den Christian Ott zuletzt nur von der Bank aus bekleidete. Mit dem Aus für seinen Vorgänger Georg Lunz hatte der 29-Jährige, bis dahin Kapitän und einer der Leistungsträger im Team, seine Spielerlaufbahn auf Eis gelegt und sich auf das Coaching vom Spielfeldrand beschränkt.
Zur neuen Saison aber kehrt der Defensivmann, der für die SpVgg Stegaurach fast 250 Partien in der Landes-, Bezirks- und Bezirksoberliga bestritt und auch für den FCE 23 Mal in der Landesliga am Ball war, auf den Rasen zurück, wo er sicherlich eine wichtige Führungsrolle in der jungen Mannschaft einnehmen wird.
Gleichzeitig wird er seinen „Aushilfsjob“ als Trainer aber nicht komplett ad acta legen, sondern ab der neuen Runde seinen Nachfolger Michael Hutzler als Co unterstützen. Es habe „gute Gespräche gegeben“, wird der frühere Stegauracher in einer Pressemitteilung des FCE zitiert. „Es passt zwischen uns, wir haben die gleichen Vorstellungen und verfolgen die gleichen Ziele. Von ihm als erfahrenen Trainer, der in Forchheim auch mit jungen Spielern gearbeitet hat, kann ich lernen, er ist für meine Entwicklung fördernd. Als Spieler mit jetzt Ende 20 Jahren werde ich auch versuchen, der Mannschaft auf dem Spielfeld zu helfen und sie zu unterstützen, soweit dies geht. Ich freue mich auf die neue Saison, in der es darum geht, beim FC Eintracht Bamberg erfolgreichen Fußball zu sehen.“

Die Notizen müssen warten! Christian Ott will künftig wieder als Spieler für den FCE auf dem Platz stehen. Zudem unterstützt der 29-Jährige, zuletzt Coach des Landesliga-Absteigers, den neuen Trainer Michael Hutzler als Co. 
anpfiff.info

Fünf aus dem erweiterten Stamm sagen zu

Weiter beim FCE: Gabriel Jessen (li.) und Tobias Linz. 
anpfiff.info
Mithelfen werden dabei auch zahlreiche Akteure aus dem Landesliga-Kader der vergangenen Runde. Nachdem bereits das Quartett Matthias Kühhorn, Maximilian Vetter, Maximilian Großmann und Marc Reischmann seine Zusage gegeben hat, konnten die Planungen in den vergangenen Tagen weiter vorangetrieben werden.
Mit Gabriel Jessen, Tobias Linz, Simon Bube, Niklas Tscherner und Stanimir Bugar haben fünf weitere Landesliga-Stammspieler sich dafür entschieden, dem FCE auch in der Bezirksliga die Treue zu halten. Gabriel Jessen war erst in der Winterpause vom Stadtrivalen DJK Don Bosco Bamberg zu den Violetten gewechselt und kam auf 14 Einsätze mit zwei Treffern. Simon Bube kehrte im Spätsommer vom FC Sand in die Domstadt zurück und stand in der Saison 2016/2017 21 Mal in der Landesliga auf dem Platz, wobei ihm ein Treffer gelang. Niklas Tscherner wechselte im Sommer 2016 aus der U19 des FC 05 Schweinfurt zu den Bambergern. Er kam auf 17 Einsätze in der Ersten. Ebenfalls in seine zweite Saison beim Absteiger geht der im Sommer 2016 vom SV Memmelsdorf gekommene Stanimir Bugar. Für den 27-jährigen Defensivmann sind 27 Einsätze ohne Treffer in seiner Statistik aus der vergangenen Spielzeit verzeichnet. Fast schon ein Urgestein im künftige Kader ist Tobias Linz. Der 21-jährige Linksfuß geht bereits in sein drittes Herrenjahr beim FCE. In der vergangenen Runde stand er 32 Mal in der Landesliga auf dem Platz und konnte dabei zwei Tore erzielen. Dazu kommen aus der Saison 2015/2016 neun Einsätze in der Bayernliga und 16 mit acht Toren in der Kreisklassen-Meister-Reserve.
Mit dem 20-jährigen Paul Hegewald, der bis zur Winterpause immerhin auf elf Partien in der Landesliga kam, und dem ein Jahr älteren Marcel Rauscher (ein Einsatz) haben sich zudem zwei weitere Eigengewächse für einen Verbleib beim künftigen Bezirksligisten entschieden, sodass der Kader bereits deutliche Konturen hat.

Auch er bleibt beim FCE: Stanimir Bugar (li. - hier gegen den Lichtenfelser Stefan Fischer). 
anpfiff.info


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Club testet beim FCE

Die Bezirksligafußballer des FC Eintracht Bamberg dürfen sich wieder mit Profifußballern messen. Unter dem Motto "Tradition, Fusion, Emotion" erwartet der FC Eintracht Bamberg am Dienstag, den 4. Juli, in einem Freundschaftsspiel den Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Anstoß im Fuchsparkstadion ist um 18:30 Uhr. Der Kartenvorverkauf für das Spiel wird am Dienstag, den 20. Juni, gestartet. Erhältlich sind die Tickets dann dienstags, donnerstags und freitags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle des FCE im Sportpark Eintracht, Armeestraße 45. Am Spieltag können Eintrittskarten nur an den Tageskassen gekauft werden. Die Eintrittspreise für einen Stehplatz betragen vier Euro (Ermäßigt), fünf Euro (für Mitglieder) oder sieben Euro (Vollzahler). Kinder bis 12 Jahren sind frei. Eine Sitzplatzkarte auf der Haupttribüne kostet vier Euro (für KInder bis 12 Jahre), sieben Euro (Ermäßigt), acht Euro (Mitglieder) und zwölf Euro (Vollzahler).
Im Rahmen des Club-Gastspiels wird der FC Eintracht Bamberg auch seinen Kader der "jungen Wilden", mit dem die Blau/Violetten in die Bezirksligasaison gehen werden, den Zuschauern samt Rahmenprogramm präsentieren. In diesem Kader stehen sieben von acht U19-Spielern des älteren Jahrgangs. Insgesamt können 17 Spieler des Aufgebots auf eine FCE-Nachwuchsausbildung zurückblicken. "Eigene Talente in den Herrenbereich zu integrieren war das Ziel, das wir uns gesetzt haben. Jetzt ist uns dies erstmals in diesem Umfang gelungen", teilt Vorstandsmitglied Sascha Dorsch mit. Die Arbeit, die die Trainer im Nachwuchsbereich seit Jahren leisten, sei vorzeigbar, so Dorsch weiter. Daher darf sich der FCE samt seiner Vorgängerklubs 1. FC Bamberg und TSV Eintracht Bamberg – aus ihnen ist der FC Eintracht Bamberg entstanden – als Talentschmiede bezeichnen. Namen wie Harald Spörl, Markus Feulner, Lukas Görtler, Stefan Kießling, Frank Nitsche und viele mehr sind Beleg hierfür. Dazu kommt mit Anna Hausdorff eine frischgebackene U17-Juniorinnen-Europameisterin, die mit ihren Mitspielerinnen der DFB-Mannschaft kürzlich den Titel bei der Fußball-Europameisterschaft in Tschechien erfolgreich verteidigen konnte. Stichwort Fußballnachwuchs: Seit der Saison 2015/2016 spielt er unter dem Motto „Fußball Cool Erleben“ – die Anfangsbuchstaben der Wörter ergeben das Kürzel FCE.
Der FCE trifft auf Profimannschaften - dies war bereits in den vergangenen Jahren immer wieder der Fall. So konnten die Bamberger neben dem 1. FC Nürnberg auch dessen Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth oder den Erstligisten FC Augsburg in der Domstadt begrüßen. Mit dem FC Getafe hatte die Oberfranken im Juli 2014 sogar einen spanischen Erstligisten zu Gast.

Quelle: FC Eintracht Bamberg


Saisonbilanz C. Ott

 
22/23
10
0
0
0
R
0
0
21/22
13
0
0
10
3
0
0
21/22
10
0
0
0
R
1
0
19/21
19
1
7
0
R
0
0
18/19
26
4
4
1
R
1
0
17/18
17
0
1
1
4
0
0
16/17
1
0
0
0
R
0
0
16/17
23
0
0
0
6
0
0
15/16
21
1
1
0
3
1
1
14/15
33
2
0
0
1
2
0
13/14
31
1
1
0
2
0
0
12/13
33
0
0
0
0
0
0
11/12
30
1
0
0
0
1
0
10/11
30
1
0
0
1
0
0
09/10
1
0
0
1
0
0
0
09/10
28
1
0
0
6
0
1
08/09
27
1
0
6
7
0
0
07/08
28
12
0
0
3
1
0
06/07
30
8
0
0
1
0
0
Gesamt
411
33
14
19
37
7
2

Christian Otts Trainerbilanz

Sa, 08.04.2017
16:00
A
 2:3
Sa, 15.04.2017
15:00
H
 0:2
Sa, 22.04.2017
16:00
A
 1:0
Sa, 29.04.2017
15:00
H
 1:2
Sa, 06.05.2017
16:00
A
 0:0
Sa, 13.05.2017
16:00
H
 2:2
Sa, 20.05.2017
14:00
A
 2:1

Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten

Zum Thema



Diesen Artikel...