Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 27.02.2016 um 19:00 Uhr
So lief der Spieltag: Seligenporten auf Tuchfühlung zur Spitze
SPIELTAG AKTUELL Die Spitzenteams in der Bayernliga Nord rücken noch enger zusammen: Während Verfolger Seligenporten sein Heimspiel gegen die Regensburger Reserve erwartungsgemäß gewinnen konnte, ließen die Gallier aus Großbardorf in Eltersdorf zwei Punkte liegen. Im hinteren Tabellendrittel sorgte der 1. FC Sand mit einem deutlichen 4:1-Erfolg in Erlenbach für eine kleine Überraschung.
Von Thomas Nietner
Die heute noch spielfreien Hofer Bayern dürften den Auftakt den Bayernliga Nord sicherlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge verfolgt haben. Denn nach zuletzt vier Siegen vor der Winterpause kamen die Gallier aus Großbardorf in Eltersdorf nicht über ein 0:0 hinaus und ließen im Kampf um die Meisterschaft zwei Punkte liegen. Zwar hatten die Unterfranken letztendlich die besseren Möglichkeiten, aber in einer umkämpften Partie hielt SC-Keeper Rainer Hausner seiner Elf am Ende einen Punkt fest. Das Duell mit Gästetorjäger Simon Snaschel entschied der Schlussmann mit der einen oder anderen starken Paraden klar für sich. Vor der Leistung der Heimelf zog selbst Gästetrainer Dominik Schönhöfer nach der Partie den Hut und gratulierte zum nicht unverdienten Punktgewinn: "Ich denke wir waren im Endeffekt näher am Sieg. Aber Eltersdorf  hat auch mit Leidenschaft gekämpft und ein tolles Spiel gemacht." Zufrieden zeigte sich auch SC-Coach Hendrik Baumgart mit dem insgesamt achten Unentschieden seiner Elf: "Alles in allem ist der Punkt sicherlich gerecht und beide Mannschaften können mit dem Punkt leben. Die Mannschaft hat ordentlich gespielt und gekämpft und sich rein gehauen. Auf der Leistung können wir aufbauen." Durch das Remis bauten die Gallier ihren Vorsprung auf die Hofer Bayern auf sechs Punkte aus. Mit einem Nachholspiel in der Hinterhand können sich die Hochfranken aber in den kommenden Wochen noch in direkte Schlagdistanz bringen.

Punktgarant: Dank Schlussmann Rainer Hausner knüpfte Eltersdorf Tabellenführer Großbardorf einen Punkt ab, In dieser Szene rettete der SC-Keeper gegen Shaban Rugovaj Nr. 17).
anpfiff.info

Verkürzen konnten dagegen die Kloster-Kicker aus Seligenporten den Abstand zur Spitze. Dank eines 2:1-Erfolges zog der Regionalligaabsteiger mit den Hofer Bayern nach Punkten gleich. Dabei brachte Fabian Klose seine Farben bereits in der ersten Spielminute auf die Siegerstraße. In der 20. Spielminute sorgte der ehemalige Eltersdorfer und Winterneuzugang Bastian Herzner dann für die beruhigende Halbzeitführung für die favorisierte Heimelf, die in der zweiten Halbzeit noch den Anschlusstreffer durch Martin Sautner hinnehmen musste. In einer farbenfrohen Partie mit acht Verwarnungen auf beiden Seiten reichte es für die Gäste aus der Domstadt jedoch nicht mehr zum Punktgewinn im Oberpfalzderby. Die Jahn-Reserve muss daher als Tabellenzehnter weiterhin nach unten schielen.

Gelungener Einstand für den ehemaligen Eltersdorfer Bastian Herzner im SV-Trikot.
anpfiff.info

Denn mit dem 1. FC Sand konnte ein Kellerkind am Nachholspieltag drei wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg einfahren. Durch den überraschend deutlichen 4:1-Auswärtssieg in Erlenbach findet die Eigner-Elf Anschluss an das hintere Tabellenmittelfeld. Als Tabellenvierzehnter hat man nun sogar wieder Tuchfühlung zum SV Erlenbach. "Wir wollten Erlenbach hinten reinziehen. Das ist uns heute dank einer konzentrierten Mannschaftsleistung auch letztendlich gelungen", so ein zufriedener Bernd Eigner nach der Partie. Dabei lagen der Aufsteiger im Unterfrankenderby zur Halbzeit noch 0:1 zurück. Der Gegentreffer durch Darmien Letellier fiel quasi mit dem Halbzeitpfiff und damit zu einem äußerst ungünstigen Moment. "Wir hätten schon vor der Halbzeit in Führung gehen müssen. So konnte Erlenbach einen Fehler von uns zur Führung nutzen. Aber wir haben uns davon nicht beirren lassen", so der am Saisonende scheidende Sander Coach, dessen Team in der zweiten Hälfte aber nahtlos an die gute Leistung der ersten 45 Spielminuten anknüpfen konnte. Einziger Unterschied: Im zweiten Durchgang nutzten die Weiß-Schwarzen ihre Torchancen. Ein Doppelpack von Florian Pickel brachte die Mainfranken letztendlich auf die Siegerstraße. Markus Schnitzer und Sven Wieczorek tüten mit ihren beiden Treffern den dritten Auswärtssieg der Saison dann ein. "Wir haben uns dann das abgeholt, war wir in der zweiten Hälfte noch liegen gelassen haben", zeigte sich Bernd Eigner rundum zufrieden.

Doppeltorschütze gegen Erlenbach: Florian Pickel (schwarz)
anpfiff.info

In der Landesliga Nordost ging dagegen nur eine Partie über die Bühne, nachdem die SpVgg Selbitz ihre Partie gegen Veitsbronn aufgrund der Platzverhältnisse im Frankenwald absagen musste. So blieb das Kellerduell zwischen dem FSV Stadeln und der Kloster-Reserve aus Seligenporten die einzige Samstag-Begegnung, die die Gastgeber mit den Neuzugängen Stefan Krieger und Markus Bauer in der Startelf klar mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Der frühe Platzverweis von SV-Keeper Maximilian Glaß in der vierten Spielminute spielte den Hausherren dabei natürlich in die Karten. In Überzahl sorgten Gerhard Strobel und Tobias Wölfel vor der Halbzeitpause sowie Florian Gräf nach dem Seitenwechsel für die FSV-Tore. Ex-Profi Mathias Surmann konnte damit einen gelungenen Einstand als neuer Trainer der Rot-Weißen feiern. Gästetrainer Ion Pal, ebenfalls seit der Winterpause neu im Amt, muss dagegen auf sein erstes Erfolgserlebnis mit dem Tabellensechszehnten warten. Für die Regionalliga-Reserve war es die vierte Pleite in Serie.

Gelungener Einstand für Mathias Surmann als Coach des FSV Stadeln.
anpfiff.info

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Bayernliga Nord

SC Eltersdorf: Hausner 1,6, Lindner 2,2, Völker 2,5, Bäuerle 1,9, Fuchs 2,9, Hagen 3,4 (82. Köhler K.), Schaab 2,3, Herzner T. 3,5, Röwe 3,3 (88. Abadjiew), Dotterweich 2,6, Janz O. 3,5 (88. Tajak) / Dening, Uwadia, Goldammer Ti., Zessinger
TSV Großbardorf: Wehr 3,0, Freund 2,0, Orf 2,0, Zang 2,0, Kornagel 3,0, Zehe D. 3,0, Schönwiesner 2,5, Rieß 3,0, Rugovaj 3,0, Snaschel 3,0 (87. Katzenberger), Leicht Man. 2,5 (87. Etzel J.) / Schleelein, Dietz C., Fleischmann, Breunig, Wenzel
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Fuchs - Foulspiel (12.), Röwe - Foulspiel (45.), Herzner T. - Foulspiel (89.) / -
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Michael Ost (SpVgg Riedlingen) 2,0
Tore: 1:0 Klose (1.), 2:0 Herzner (20.), 2:1 Sautner (67.)
Gelbe Karten: D'Adamo (25.), Christ (40.), Gajic (45.), Worst (55.), Klose (77.), Bauer F. (79.) / Stingl (84.), Sautner (90.)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Andreas Kasenow (SV Wettstetten)


Tabelle Bayernliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
21
53:32
42
4
21
42:29
39
5
20
34:18
35
6
20
34:25
33
7
22
41:33
32
9
21
37:33
26
11
20
34:38
24
12
22
23:34
24
13
21
28:45
24
14
22
26:43
21
15
21
19:30
21
16
21
23:47
20
17
21
22:35
18
18
20
18:37
14
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordost

Tore: 1:0 Strobel (15.), 2:0 Wölfel (31.), 3:0 Gräf (60.)
Gelbe Karten: Meier (23.), Cortus (34.), Weber (58.) / Shin (39.), Wittmann (79.) | Rote Karten: - / Glaß (4.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Martin Götz (SV 1928 DJK Tütschengereuth e.V.) 4,5

Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
20
51:19
46
2
21
56:26
45
3
22
33:26
40
4
19
39:22
36
6
20
39:28
31
7
21
35:25
30
8
20
32:36
27
11
20
25:33
23
12
20
33:40
23
13
21
31:46
23
14
19
28:38
21
15
20
25:43
21
17
20
26:51
16
18
21
23:42
15
* Dergahspor Nürnberg wurde wegen unzulässigen Spielereinsatzes drei Punkte abgezogen.
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Hintergründe & Fakten


Zum Thema



Diesen Artikel...