Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 02.10.2022 um 17:00 Uhr
Remis im auf der Alm: Kalchreuth führt die breite Spitzengruppe an
Extrem ausgeglichen präsentiert sich die Bezirksliga Nord in dieser Saison, das zeigt sich in der Tabelle, zeigte sich aber auch im Spitzenspiel auf der Kalchreuther Alm, wo der heimische FCK mit dem SC Germania Nürnberg verdientermaßen die Punkte teilte (1:1). Die Kraus-Elf ist somit Tabellenführer, gleichauf mit Schwaig (2:1 beim TV 48 Erlangen). Weisendorf schiebt sich durch ein 2:0 in Hersbruck weiter nach oben.
Von Marco Galuska
Umkämpft und ausgeglichen: Kalchreuth und Germania trennten sich auf der Alm ohne Sieger.
fussballn.de
Kalchreuth und der SC Germania trennen sich in einem guten Bezirksliga-Spiel mit einem gerechten 1:1-Unentschieden. Die Almkicker erwischten den besseren Start und Tuluk schloss eiskalt zur 1:0-Führung ab. Germania zeigte sich in der Folgezeit jedoch spielfreudig und kam zum verdienten Ausgleich durch den erneut auffälligen Beusch. Doch die Heimelf legte weiter nach - Schmitt mit zwei starken Abschlüssen und Tuluk hätten die Kalchreuther in Führung bringen müssen, doch das Spielglück war nicht auf Seiten der Heimelf. 

Kalchreuths Maxime Sponsel bedrängt von Germania Yakup Mert.
fussballn.de

In der zweiten Hälfte hatte die Gäste-Elf Oberwasser, doch aus der Feldüberlegenheit konnten sich die Germanen keine richtigen Torchancen erarbeiten. Auch auf der Gegenseite wurde es trotz einer temporeichen und intensiven Begegnung kaum noch einmal gefährlich, was auch für das gute Niveau beider Abwehrreihen in der Partie spricht. Am Ende stand ein 1:1-Unentschieden zwischen zwei Mannschaften, die wohl in den kommenden Wochen weiterhin in der Spitzengruppe mitmischen werden. Germania bleibt mit einem Nachholspiel (13. Oktober gegen Lauf) in der Hinterhand weiter der Tabellenführer in spe.

Laufer Schützenfest an der Schützenstraße

Während in Nürnberg-Reichelsdorf am Sonntag kein Ball rollte und das Kellerduell zwischen Türkspor Nürnberg und der DJK-SC Oesdorf vertagt werden musste, fiel nicht nur Regen bei den anderen beiden Partien. Je acht Mal klingelte es in Lauf und Adelsdorf. Dabei waren die Tore nur beim Match zwischen dem SC Adelsdorf und FC Ottensoos ausgeglichen verteilt. Hin und her ging es von Beginn an, absetzen konnte sich kein Team. 3:3 hieß es zur Pause, 4:4 beim Schlusspfiff.

Ausgerechnet das einzige Team aus der oberen Tabellenhälfte, das am Sonntag im Einsatz war, kam gehörig unter die Räder. Die U23 des ATSV Erlangen ging beim SK Lauf mit 1:7 baden. Beim Schützenfest an der Schützenstraße traf Adrian Holfelder drei Mal und Enrico Cittadini doppelt und brachten so den Laufern wichtige Zähler im Abstiegskampf. Dieser spielte auch am Samstag im Duell zwischen Neunkirchen und Vach mit, bei dem der Landesliga-Absteiger einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg landen konnte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


13. Spieltag Bezirksliga Nord

Freitag, 30.09.2022
-
SpVgg Mögeldorf
 2:1
Samstag, 01.10.2022
-
SC Germania
 1:1
Sonntag, 02.10.2022


Tabelle Bezirksliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
13
25:20
25
3
13
23:14
24
5
12
27:18
23
6
13
28:21
22
7
13
22:18
21
8
13
29:27
20
9
12
30:25
17
10
13
23:26
16
11
13
17:22
15
12
12
17:23
12
13
13
19:33
12
14
13
13:21
10
15
12
16:24
8
16
11
21:31
8
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Nord

Tore: 0:1 Riese S. (7.), 1:1 Miloja (22.), 1:2 Kiebler (26.)
Gelbe Karten: Kaup V. (38.), Lorenzett (71.), Perst M. (90.+3) / Lorenz L. (30.), Reisch (63.), Riese S. (75.)
Zuschauer: -
Tore: 0:1 Grabert (20., Jäckel), 0:2 Geyer (51., Jäckel)
Gelbe Karten: Schneider M. - Meckern (51.) / Grabert - Foulspiel (81.) | Zeitstrafen: Schneider M. - Meckern (52.) / -
Zuschauer: 101 | Schiedsrichter: Jonas Lux
-
SC Germania
 1:1
Tore: 1:0 Tuluk (13.), 1:1 Beusch (21.)
Gelbe Karten: Geishöfer T. (17.), Hübler (64.), Giering (68.), Tuluk (90.+1) / Cavus (38.), Kaltsounidis (90.+2)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Andreas Peplinski (Post SV Nürnberg)
TSV Neunkirchen am Brand: Gottschalk 2,9, Heinlein M. 2,4, Pröll 2,8 (80. Kreis), Conrad Mar. 2,4, Casper 2,9, Derrfuss J. 2,9 (60. Kittler 3,1), Kain A. 2,2, Kramer D. 2,6 (80. Krippner), Köhler 2,8, Dronsgalla 3,0 (59. Müller 3,1), Menges 2,6 / Mück M.
ASV Vach: Iosifidis C. 1,7, Kleefeldt (14. Röder 2,8), Angelovski 2,8, Schepis 2,9, Aletic 2,6, Basoglu Y. 2,5 (50. Bajic N. 2,8), Steininger 3,0, Civelek C. 2,5, Calle-Restrepo 2,4, Lekas 3,0 (65. Nya Keutchapa 2,8), Türkmen 2,8 / Dillinger, Haddaji, Bajic L., Ölcer
Tore: 0:1 Lekas (9., Schepis), 0:2 Nya Keutchapa (85., Civelek C.), 1:2 Menges (89., Casper)
Gelbe Karten: Pröll - Foulspiel (14.), Dronsgalla - Foulspiel (48.) / Schepis - Foulspiel (22.), Basoglu Y. - Unsportlichkeit (41.), Steininger - Halten/Trikotziehen (47.), Calle-Restrepo - Unsportlichkeit (90.+3), Röder - Foulspiel (90.+4) | Zeitstrafen: - / Türkmen - Foulspiel (79.) | Gelb-rote Karten: - / Schepis - Foulspiel (75.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Frank Mühlenberg (TSV Georgensgmünd) 1,5

Torschützen Bezirksliga Nord



Diesen Artikel...