Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Mit einem mutigen Auftritt holte sich der SC 04 Schwabach einen verdienten Punkt im Spitzenspiel gegen Kornburg.
W. Janz

SC 04 Schwabach

Gut in die „Rückrunde“ starten

Am Freitag kommt es an der Nördlinger Straße in Schwabach zum Auftaktspiel der Rückrunde, Gegner demnach wie am 1. Spieltag der TSV 1860 Weißenburg. Im Hinspiel konnten sich die Schwabacher nach einer soliden Leistung am Ende gegen kämpfende Weißenburger mit 3:1 durchsetzen. Die Saison bisher verläuft eigentlich wie es zu erwarten war für beide Mannschaften. Die Hausherren aus Schwabach spielen eine gute Saison und konnten zuletzt im Spitzenspiel dem TSV Kornburg einen Punkt abluchsen und stehen somit zur Halbzeit dieser Vorrunden-Saison auf Rang 2 mit guten 17 Punkten aus acht Spielen. Der Aufsteiger aus Weißenburg hingegen musste bisher etwas Lehrgeld zahlen und steht mit vier Punkten auf dem 8. Rang. Die Favoritenrolle ist also eigentlich klar verteilt.
Es war das erwartete Spitzenspiel vergangenen Freitag an der Nördlinger Straße, als sich der SC 04 Schwabach und der TSV Kornburg gegenüberstanden. Vor rund 700 Zuschauern entwickelte sich ein richtig unterhaltsames und starkes Landesligaspiel. Am Ende waren die Schwabacher das erste Team, welches dem Aufstiegsfavoriten aus Kornburg einen Punkt abnehmen konnte. Dieser Punkt könnte Gold wert sein, nimmt man ja bekanntermaßen die Punkte gegen die Teams, die in die Aufstiegsrunde folgen werden, mit. Nun startet also die Rückrunde und mit dem TSV 1860 Weißenburg kommt ein Team nach Schwabach, welches den Klassenerhalt als Ziel ausgerufen hat. Also könnte es durchaus sein, dass ein Sieg eher „unwichtig“ für die Tabelle wäre, da man höchstwahrscheinlich in verschiedenen Gruppen im Frühjahr starten wird. Nichtsdestotrotz ist die Marschroute an der Nördlinger Straße klar und man will jedes Spiel gewinnen, schon allein, um weiterhin den 2. Tabellenplatz zu festigen. Welche Einstellung dafür nötig ist, haben die Schwabacher vor zwei Wochen bei Türkspor gemerkt, als man dort nach einer schläfrigen zweiten Halbzeit gerade noch so einen Punkt mitnehmen konnte. Die Hausherren sind also mehr als gewarnt und werden achtsam und voller Motivation in diese Rückrunde starten. Max Schmid
Es fehlen: Güler S. (Kreuzbandriss), Ruder (Kreuzbandriss), Scharinger (Auslandsaufenthalt), Spieß (Auslandsaufenthalt), Winkler (Kreuzbandriss)
Aufgebot letztes Spiel SC 04 Schwabach (SV Schwaig, 16.10.2021):
Expertentipp von Marco Galuska
3:1

TSV 1860 Weißenburg

Noch kein Vorbericht

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
2
 
7
gewonnene Spiele
7
 
3
Zu-Null-Spiele
3
 
2
Spiele ohne Treffer
0
 
4
Formbarometer*
8
 
7
erzielte Tore
27
 
16
versch. Torschützen
9
 
9
Direkte Duelle **
6
2
2
Team-Vergleich
7
:
0
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten SC 04 Schwabach

· seit 9 Spielen ungeschlagen

Top-Torjäger beider Teams

Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

Stadion an der Nördlinger Str.
Nördlinger Straße 48
91126 Schwabach
Auf die A 73 bis zum Autobahnkreuz Fürth/Erlangen. Rechts auf die A 3 Richtung München (A 9)/Würzburg. Am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost rechts auf die A 6 Heilbronn. An der Anschlussstelle Schwabach-West weiter auf die B 466. In Schwabach links in den Uigen

Diese Spielvorschau...